Probepacken…

…für die Tuareg Rallye Revival Tour:

Probepacken
Probepacken

Ist zwar noch eine Weile hin bis es für mein kleines nervöses Motorrad nach Hilden zur Spedition geht – aber eigentlich könnte es jetzt schon los.

In der schwarzen Tasche sind die Motorradklamotten einschl. Helm die ich dann auf dem Speditionshof in Barcelona anziehe. Die gelben Taschen sind erstaunlich leer – da passen dann die ‘zivilen’ Klamotten und noch Vorräte rein. So ohne Campingausstattung ist doch wesentlich weniger Geraffel…

Tuareg Rallye 2016: Noch mehr Fotos!

Es sind noch offizielle Fotos von der Tuareg Rallye vom März eingetrudelt!

Durch den Fluß:

Durch den Fluß
Durch den Fluß
Durch den Fluß
Durch den Fluß

Wo ist bloß die Fahrerkarte?

Wo ist bloß die Fahrerkarte?
Wo ist bloß die Fahrerkarte?

Hoch den Berg!

Hoch den Berg
Hoch den Berg
Hoch den Berg
Hoch den Berg
Hoch den Berg
Hoch den Berg
Hoch den Berg
Hoch den Berg

Auf die Plätze, fertig,

Auf die Plätze, fertig,
Auf die Plätze, fertig,

los!

los!
los!

Tuareg Rallye 2017: Fotogalerie

Es sind noch Fotos angekommen – hier eine Auswahl der schönsten offiziellen Rallyefotos: Die Vorschaubilder lassen sich natürlich groß-klicken!

Marokko Tag 27 – Khenifra bis Cascades de Ouzoud

Heute geht es weiter durch den frühlingshaften mittleren Atlas bis zu den Cascades de Ouzoud
Das kleine nervöse Motorrad wird von unserer gefahrenen Fotografin heute oft abgelichtet

Das kleine nervöse Motorrad
Das kleine nervöse Motorrad
Das kleine nervöse Motorrad
Das kleine nervöse Motorrad
Das kleine nervöse Motorrad
Das kleine nervöse Motorrad

aber damit ist es nicht allein

Reiter
Reiter

So viel fotografiert werden macht durstig

Das kleine nervöse Motorrad
Das kleine nervöse Motorrad

und hier gibt es  das gute Afriqua Power Max  🙂

An einem großen Stausee

Stausee
Stausee

treffen wir auf einen Auslandseinsatz der Bundeswehr

Auslandseinsatz der Bundeswehr
Auslandseinsatz der Bundeswehr

Ähhhh – wir sind doch noch nicht in Westsahara – und an dem UN-Einsatz ist die Bundeswehr doch gar nicht beteiligt.
Stellt sich raus der Stausee hat Afrikas fettesten Karpfen (Rekord bei 33,5kg) und er ist ein beliebtes Reiseziel von Anglern…

Schluß ist heute bei den Wasserfällen von Ouzoud – aber wie es da aussieht gibt es morgen…

Bleiben noch Karte, Statistik und Profil für heute…

Karte
Karte
Statistik
Statistik
Profil
Profil

—und ganz zum Schluß noch etwas Katzenkontent

Katzenkontent
Katzenkontent

Marokko Tag 26 – Taounate bis Khenifra

Heute geht es in den mittleren Atlas. Die Fahrt fühlt sich an wie durchs Allgäu im Frühling – und es riecht auch so. Jeden Moment springt dort der Bärenmarke-Bär um die Ecke

Frühling
Frühling
Frühling
Frühling

Zum Mittagessen sind wir in Fes – und stellen fest wir kommen heute noch nach Kehnifra – wenn wir Marokkos zweitgrößter und wuseliger Stadt dann entkommem…

in Fes
in Fes

Geschafft!

Geschafft!
Geschafft!

Ein Blick in den mittleren Atlas

mittlerer Atlas
mittlerer Atlas

Zeitig um 1800h im Hotel Atlas Zayane eingecheckt, das EZ für 380MAD, bleibt noch Zeit für einen Gang in die Stadt und über den Markt. Alles eng gedrängt, aber es gibt alles und alles frich.
Den Storchen gefällt es in Afrika übrigens auch – in Khenifra gibts jede Menge Nester. So spart sich Adebar den langen Weg zurück nach Deutschland.

Adebar
Adebar

Bleiben noch Karte, Statistik und Profil für heute…

Karte
Karte
Statistik
Statistik

(was ist da eigentlich mit dem Screenshot passiert – der gestern war schon völlig unbrauchbar – und der heute ist auch irgendwie doppelt belichtet…)

Profil
Profil

Marokko Tag 25 – Saidia bis Taounate

Der andere Christoph hat seine Freundin einfliegen lassen – so gibt es jetzt eine Woche Erholungsprogramm für Motorräder und Fahrer – gemütlich auf Asphalt Richtung Marakesch.
Heut gehts durchs Rif-Gebirge. Das liegt ziemlich nördlich und bekommt Regen ab. Es ist daher grün und es blüht Frühlingshaft am Wegesrad

es blüht
es blüht

Ein nettes Mittelgebirge zun fahren.

Mittelgebirge
Mittelgebirge

Wir haben uns landschaftlich schöne Strecke rausgesucht die sich durch die Berglandschft schlängelt.
Prima Pizza aus einem Imbiss irgendwo am Weg – ha`m die gut hingekriegt…und vorweg frische Erdbeeren

Prima Pizza
Prima Pizza

Die landshaftlich schöne Strecke dauert allerdings länger als gedacht – daher erst im dnkeln Taounate erreicht – und im Hotel du Lac für 158 MAD fürs Einzelzeimmer eingecheckt. Stolz wird das warme Wasser in der Duche demonstriert – zu recht, denn es ist wirklich warm und fießt in kräftigem Stahl. Da kann man dann auch drüber hinweg sehen, daß es nicht vernünftig abläuft…

Bleiben noch Karte und Profil für heute…

Karte
Karte
Profil
Profil

Marokko Tag 24 – Saidia

Die Rallye ist zuende – heute wird das Motorrad vom Navigationsgeraffel befreit und auch alles was sonst in den nächsten drei Wochen in Marokko nicht benötigt wird kommt in die Rallyekiste zum Rücktransport nach Deutschland.
Den Rest des Tages ist dann Entspannen angesagt.

Wo bin ich überhaupt? Im Hotel Be Live in Saidia – ein riesiger Touristenkomplex – den wir aber wegen Vorsaison weitgehend für und haben:

Hotel Be Live in Saidia
Hotel Be Live in Saidia
Hotel Be Live in Saidia
Hotel Be Live in Saidia

Direkt am Mittelmeer mit Sandstrand – aber zum Baden bei ca. 20°C noch etwas frisch

Mittelmeer
Mittelmeer

Perfekter europäischer Standard einschließlich Roastbeef mit Kartoffeln und Rosenkohl (was aber nach drei  Wochen Tajine willkommen ist – die marokkanische Hotelküche ist nicht besonders abwechslungsreich). Dafür könnte das genauso gut in Spanien oder der Türkei stehen…