Gestern war…

…Wasser Tag 🙂 .

Erstmal mit der Serato II zur Waschfee – was den Dosen recht ist, kann der Sertao II nur billig sein.

Waschfee

Und dann nochmal zum Wasserbaum. War ja wieder schön sonnig, also mal Details auf den Chip gebrannt:

Wasserbaum
Wasserbaum
Wasserbaum

Das Licht war gestern aber sehr hart – die Fotos sind nicht so gut geworden, wie ich eigentlich gedacht hatte. Vielleicht hätte ich dafür doch die große Kamera und nicht die Kompaktknipse mitnehmen sollen. Hier machen sich die Grenzen der Technik bemerkbar. Gegenüber dem Original sind die Fotos nur ein schwacher Abklatsch.

Nun hats meinem Frisör…

…zu lange gedauert und Sie macht den Laden zu. Pünktlich zum 1.März wird da nichts mehr an ein Frisörgeschäft erinnern. Na – dann muß halt der Langhaarschneider ran 🙁 .

Dafür macht zwei Häuser weiter eine Asia Food Bar neu auf – mitten in der Pandemie und im Lockdown. Zur Zeit nur Lieferdienst und zum Mitnehmen. Ist aber vielleicht eine gute Übung, denn für Gastronimie ist das kein guter Standort. Die werden den Lieferdienst auch in normalen Zeiten brauchen.

Die werben mit authentischen asiatischen Gerichten (und nicht den üblichen europäisierten Versionen).  Werd ich dann in Kürze mal testen!

Und noch eine Runde…

…ins Weserbergland.  Das ist von hier aus immer ein naheliegendes Ziel.  Es ist heute wieder strahlender Sonnenschein und die Höchsttemperaturen kratzen an den 20°C. So kanns erstmal bleiben – und dann wärmer werden 🙂 .

Sonnenschein

Im Weserbergland hatten noch nicht alle Ecken mitbekommen, daß der Winter abgesagt ist. Gut daß wir nicht in den Harz gefahren sind – da dürfte noch eine dichte Schneedecke liegen.

Noch Winter

Die Seen sind noch vereist…

vereist

…aber die Sonne lädt zu einer Pause ein.

Pause

Die Husky wartet brav am Wegesrand während die Sonne in den kahlen Bäumen glitzert.

Sonne

Eigentlich wollte ich beim Eiscafe Bruno in Bevern die Eissaison 2021 eröffnen – aber die haben noch geschlossen. Also bleibts bei in bißchen Kultur: Schloß Bevern von außen.

Schloß Bevern

Kaum kommt die Sonne raus sind wieder Motorräder in Großer Zahl unterwegs – den Abstecher zum Köterberg habe ich daher ausgelassen. Man soll ja Menschenansammlungen meiden.

Die Niederschläge der letzten Zeit haben zu ordentlich Hochwasser der Weser geführt…

Hochwasser

…die eigentlich geplanten Fähren in Polle und Grohne waren daher außer Betrieb. Aber nichts was sich nicht unterwegs schnell umplanen ließe. Denn auch wenns so außsieht: Das ist keine Furt!

Keine Furt

Bleiben noch Karte und Statistik für heute:

Karte
Statistik

Eine schnelle Runde…

…durch den Elm.

Aber erstmal tanken. Und dabei die Dosenschlange bewundern, die im Stau zweispurig um die Waschanlage steht (das ist das große Glasgebäude im Hintergrund). Es scheint nichts wichtigeres zu geben als dass die Dose beim ersten Sonnenstrahl gewaschen wird.

Waschanlage

Die Sertao II weiß da allerdings sehr wohl was wichtigeres. Die Sonne ist schließlich frühlingshaft, auch wenn die Natur davon noch nichts mitbekommen hat.

Frühlingshaft

Im Elm ist davon nichts mehr zu sehn. Es liegt noch Schnee, aber die Straßen sind frei und die Sonne scheint.

Elm

Hey! Nicht abbeißen!  Das ist mein Schokobrötchen. Du kriegst doch gleich Benzin!

Schokobrötchen

Bleiben noch Karte und Statistik:

Karte
Statistik

Dann hoffe ich mal…

…das die Wettervorhersage Recht hat und wir im Laufe der nächsten Woche wirklich eine Temperaturerhöhung um 26°C sehen:

Wettervorhersage

Zumindest wird aber wohl das weiße Zeug verschwinden, daß hier überall noch rumliegt und den Weg versperrt.

Schnee

Schnee…

…haben wir hier ja sonst kaum. Und auch heute sind wir glücklicherweise von den vorhergesagten 10-40cm Neuschnee über Nacht weit entfernt – laß es mal 5cm sein.

Schnee

Nachtrag: Der Schnee kam später als vorhergesagt – aber er kam dann noch. Werden jetzt wohl so 20cm sein. Sehr viel für diese Gegend – an solche Massen kann ich mich nur aus Ende der 1970er dunkel erinnern.

Schnee

Nachtrag 2: Es hat dann noch den ganzen Montag durch weiter geschneit – nun haben wir wirklich reichlich!

Nachtrag 3: So – es hat aufeghört zu schneien – da lohnt es sich dann auch mal, einen Weg freizuschaufeln. Das Zeugs soll noch eine Weile liegen bleiben – es ist strenger Frost für die nächsten Tage angesagt.

Schnee

Der Januar im Laden…

…lief mit Volldampf!

Bei dem Schietwetter kann man eh nicht raus – und wegen Corona ist auch Aufwärmen in Afrika nicht angesagt. Da kann ich auch arbeiten und meinen Laden laufen lassen.

Das war keine schlechte Idee – die Leute haben Zeit und Langeweile und was liegt da näher als mein Zeuchs zu kaufen. Und Geld schient auch reichlich da zu sein – sind wohl letztes Jahr einige Urlaube ausgefallen.

Ich hab sowas schon geahnt und mich Anfang Januar mit Karton-Nachschub eingedeckt.

Kartons

Im Ergebnis hab ich im Januar 202 Pakete mit einem Gesamtgewicht von 2102,33kg verschickt, dazu noch 335 Briefsendungen mit Kleinteilen. Damit ist das Versandlager dann aber auch an der Grenze der Kapazität angelangt (und ich auch 🙂 ).

DHL holt einmal die Woche Auslandspakete in weiter entfernte Regionen ab (Thailand war im Januar das entfernteste Ziel)…

Pakete

…und DPD macht täglich meine Paketübergabestation für Deutschland und die Nachbarländer leer.

Pakete

Das kann jetzt noch bis März so weiter gehen – und dann ist Corona bitte weg daß man wieder raus kann (ja, ich bin ein unverbesserlicher Optimist).