Rumänische Karpaten – Tag 0

Morgen gehts los!

Die Sertao II steht fertig gepackt bereit und auch sonst ist alles vorbereitet. Die Wettervorhersage verspricht für die in den nächsten drei Tagen geplanten Strecken trockenes und sonniges Wetter.

Das kann ich auch gebrauchen, denn es sind jeden Tag über 500km geplant. Sicherheitshalber hab ich das Navi jeweils noch eine alternative Strecke mit Autobahn rechnen lassen, falls ich -insbesondere in Slovenien oder Rumänien- auf den kleinen Straßen nicht gut vorankomme.

Bin jedenfalls gespannt, wie es wird!

Hallo Telefonica, E-Plus, Aldi-Talk…

…für die Schwarzwald-Tour hatte ich mir Datenvolumken gegönnt -das hatte ich bisher nur auf meinen Afrika-Touren mit jeweils loakeln SIM-Karten gemacht.

Mir war klar, daß das Telefonica, E-Plus, Aldi-Talk Netz in Deutschland schlecht ist – aber daß es im Schwarzwald so schlecht ist, hatte ich nicht geahnt. Nun liegen Campingplätze nicht in den großen Städten, dennoch hatte ich für eine touristisch gut erschlossene Gegend ausreichend schnelle Mobilfunkabdeckung (mindestens HSPA) erwartet. Aber was es gibt ist allenfalls EDGE mit völlig unzureichender Daterate, so daß intraktive Anwendungen ständig in Timeouts laufen. Praktisch ist das unbenutzbar!

Wenn ihr das lesen würdet (was ihr nicht tut) und seriöse Firmen wärt (was ihr nicht seid) würdet Ihr mir den Preis erstatten…aber darauf brauche ich nicht zu hoffen.

Ich bin auf meinen Touren durch Afrika durch wesentlich dünner besiedelte Landstriche als den Schwarzwald gefahren – hatte dort aber eine wesentlich bessere Netzabdeckung. So hat man z.B. in der Auberge Dinosaur, die ziemlich mittig an der Piste von Zagora nach Merzouga in der Sahara an der algerischen Grenze liegt und wo tatsächlich im Umkreis von 50km nichts weiter ist noch Empfang mit ausreichender Datenrate.

Und an die Bundsregierung: Man kann nicht auf der einen Seite die desolate Mobilfunktinfrastruktur tränenreich bedauern und auf der anderen Seite über Milliardenbeträge aus der Mobilfunkfrequenzauktion frohlocken. Die Stand heute 6,2 Milliarden EUR aus der aktuellen Auktion fehlen für den Netzausbau und werden im Endeffekt von den Kunden bezahlt. So zementiert man nur Deutschlands Spitzenplatz mit dem schlechtesten und teuersten Mobilfunknetz Europas.

Schwarzwald Tag 6: Niedereschach – Schwarzwaldrunde

Heute gibt es noch eine Runde durch den Schwarzwald. Bei strahlendem Sonnenschein und fast 30°C geht es über große und kleine Straßen

Straße

Zuerst sehen die touristischen Pfichtziele an: Titisee

Titisee

und Schluchsee

Schluchsee

Es ist Sonntag, es ist gutes Wetter, es sind viele Ausflügler unterwegs – und es sind noch mehr Motorräder auf den Rädern. Entsprechend überlaufen ist es an diesen Zielen. Aber auch sonst sag ich mal, muß man das nicht haben. Kan man genauso gut weglassen.
Da ist doch der Blick ins Tal irgendwo im Hinterland schöner:

Blick ins Tal

Oder der Blick auf die Wasserräder der Hexenlochmühle

Hexenlochmühle

bei der Verkostung der namensgebenden Torte

Schwarzwälder Kirschtorte

Wir nutzen Touratechs Campingwiese einfach einen Tag länger – und erwartungsgemäß wurde die mobile Infrastruktur nicht am Sonntag abgebaut. Fühlt sich so anders an – alles so leeeeer hier!

alles so leeeeer hier

Bleiben noch Karte und Statistik für heute:

Karte
Statistik

Neue Bremsbeläge und Reifen…

…für die Sertao II:

Sertao II
Sertao II

Diesesmal gibts andere Reifen als die gewohnten Heidenau K60 Scout: Metzler Enduro 3 Sahara, die das kleine nervöse Motorrad 2017 bei Wenden Around gewonnen hat.

Das Profil ist schonmal ähnlich – etwas weniger grob. Die Gummimischung scheint mir etwas weicher. Mal sehen, wie sich die Haltbarkeit entwickelt. Eine erste Probefahrt auf Asphalt war jedenfalls unauffällig.

Die Saisoneröffnungstour des Afrika Twin Stammtischs Hannover…

…führt dieses Jahr von Heinde (bei Hildesheim)

Start in Heinde
Start in Heinde

quer durch den Harz bis nach Dransfeld – bei eitel Sonnenschein.

Sonnenschein
Sonnenschein

Dort ist es Zeit für eine Monsterpizza in der örtlichen Pizzeria – die erspart gleich noch das Abendessen 🙂 .

Monsterpizza
Monsterpizza

Es sind über Mittag dunkle Wolken aufgezogen – und ab Uslar hat es sich dann für den Rückweg ordentlich eingeregnet.

dunkle Wolken
dunkle Wolken

Daher die geplante Strecke dann etwas abgekürzt und ab Alfeld auf direktem Wege wieder Richtung Hannover:

Karte
Karte

Das Leitmotorrad fuhr diesesmal mit TomTom Navigation – und das kann keine Tracks fahren (das geplante – die hellblaue Linie), sondern fährt eine eigenwillige Interpretation (dicke rote Linie) der Route, festgelegt durch die Wegpunkte (blaue Fähnchen). Macht aber nix, war trotzdem schön 🙂 .

Die Stiefel und Handschuhe werden morgen wieder (trocken) benötigt – also kann sich die Temperaturprüfkammer mal nützlich machen. Umluft bei 60°C  sollte das schnell trocknen – alternativ wäre auch steinhart gefrieren bei -40°C möglich gewesn – aber das schien mir nicht so angebracht 🙂

Temperaturprüfkammer
Temperaturprüfkammer

Noch die Statistik für heute:

Statistik
Statistik

und für die Freunde des visuellen gibts von Stefan eine Zusammenfassung bei Relive.