Hallo Garmin, wenn Euer Birdseye-Dienst…

…ein Erfolg werden soll, dann sollte er auch brauchbar funktionieren.

Über den Birdseye-Dienst von Garmin kann man zum einen Rasterkarten fürs Navi beziehen – das finde ich eher uninteressant, da es über das Open Streetmap Projekt Vektorkarten gibt.

Aber für Bereiche wo es keine detaillierten Karten gibt, kann man stattdessen Luftbilder nehmen. Die bietet Garmin komfortabel über den Birdseye-Dienst an.

Also für die Tuareg Rallye in Algerien in der Umgebung von Taghit und Beni Abbes – da wo die Rallye vermutlich lang geht – und es wohl auch durch Sand geht – mal einige Luftbilder rausgesucht.

Birdseye
Birdseye

Die Qualität der Luftbilder ist auch in Algerein vergleichbar mit denen von Google – vor ‘nem Jahr hatte ich das schonmal für ausgesuchte Regionen in Marokko gemacht.

Soweit alles schön und gut – aber die Datenrate des Garmin Bilderservers ist einfach unterirdisch. In Summe machen die Luftbilder ca. 1GB Daten aus – das sollte selbst über meine schwache Verbindung innerhalb weniger Minuten zu laden sein.

Das Bild oben ist nach gut 6h entstanden – da ist mal grade etwas über die Hälfte fertig. Also mit schnell mal Luftbilder laden is nix! Das ist eine tagesfüllende Beschäftigung (zum Glück nur für den Computer und nicht für mich).  Damit verbietet sich der Dienst für mal schnell unterwegs Luftbilder nachladen.

Und ob ich dafür nach Ablauf des kostenlosen Probeabos Geld bezahle ist zweifelhaft…

Am Ihmezentrum geht es…

…mit Trippelschritten voran. Wenn die mit der Geschwindigkeit weitermachen, werden sie dieses Jahrhundert nicht mehr fertig.

Vor etwa einem halben Jahr wurde an einem kleine Teilstück der Fassade ein Gerüst aufgestellt – weil jetzt würde die Fassadensanierung beginnen.

Es passierte lange nichts.

Nun haben sie einige Betonteile von der Fassade abgebaut (rechts an der Ecke hängen noch drei):

Ihmezentrum
Ihmezentrum

Und das Gerüst haben `se dann gleich wieder abgebaut. Wieso bitte das, wenn doch jetzt eine neue Fassade drankommt? Braucht man dafür kein Gerüst? Die sogenannten `Investoren` verarschen doch Stadt und Bevölkerung hier nach Strich und Faden.

Im Dezember 2013 hatte ich schon eine Lösung vorgeschlagen – damit könnte man das Problem schon lange beseitigt haben 😉 . Aber auf mich hört ja keiner 🙂 .

Pollin-Elektronik…

…ist ein in Bastlerkreisen bekannter Versender von billigen Elektronikteilen durchaus zweifelhafter Qualität (was den Verdienst des Ladens keineswegs mindern soll).

Heute gibts da viel China-Ware – aber in der ‘guten alten Zeit’ hatten Vater und Sohn gute Beziehungen in die DDR – noch heute kann man im Lieferprogramm einzelne Posten aus dieser Phase finden 🙂 .

Und das Geschäftsprinzip klappt immernoch: Billige Ware von der der Bastler denkt, daß er die irgendwann mal gut gebrauchen kann:

So auch diese Gebläse:

Gebläse
Gebläse

Das die vom VEB Lufttechnische Anlagen Berlin stammen, stand sicher nicht dabei – war aber den meisten Käufern wohl klar. Und 5 Stück sind mir bei der Auflösung eines Elektroniklabors in Hamburg letztens in die Hände gefallen – und hier die Rechnung dazu:

Pollin
Pollin

Die standen da noch in der Versandverpackung rum – ungeöffnet – weil waren billig und kann man bestimmt mal irgendwann gebrauchen 🙂 . Die Verpackung kam mir gleich bekannt vor – lose in einem großen Karton mit zerbrochenen Styroporteilen als Dämpfung. Da ist Pollin sich über die Jahrzehnte treu geblieben 🙂 .

Ist denn das Weserbergland…

…und der Köterberg noch da?

Der plötzliche Frühling im Winter erlaubt es dieses Jahr da mal deutlich eher nachzusehen als üblich!

Schau – da hinten kochen ‘se die letzten Atome aus! In drei Jahren hat´s sich da ausgedampft.

AKW Grohnde
AKW Grohnde

Und welch eine Überraschung – der Köterberg ist doch tatsächlich noch da! Und irgendwie war ich nicht der einzige, da sich davon mal überzeugen mußte 🙂

Köterberg
Köterberg

Auf dem Rückweg Weserquerung bei Polle:

Fähre Polle
Fähre Polle

Bleiben noch Karte und Statistik für heute

Karte
Karte
Statistik
Statistik

Plötzlich Frühling!

Aber nur von der Temperatur her. Die Natur ist noch im Winterschlaf.

Einzig die Misteln sind grün und lassen sich von Sonne und Mond gleichzeitig bestrahlen.

Tag ist Nacht
Tag ist Nacht

Das könnte man glatt für skandinavische Wildnis halten. Nur die Brücke im Hintergrund verrät, daß wir uns mitten in Hannover befinden.

Wildwuchs
Wildwuchs

Allee zum Maschsee

Allee
Allee

und Blick über denselben aufs neue Rathaus

neues Rathaus
neues Rathaus