Poltergeist II

Die Kamera ist umgestellt und einige Bretter weggeräumt. Rechts sieht man die Stufen der Klapptreppe an der Dachbodenluke – und die Luke ist offenbar der bevorzugte Spielplatz:

Eigentlich heist es, der Marder ist nachtaktiv. Ja – ist er – aber bei mir  auch tagaktiv. Das ist zur besten Mittagszeit!

Zuerst scheinen die noch etwas unsicher – schließlich ist der Stapel mit den Brettern  weggeräumt – und es riecht jetzt sicher nach Mensch. Aber schon bald fühlen die sich da offenbar wieder sicher.

Mein Poltergeist…

…ist zurück:

Und siehe da – es sind gar zwei  – wohl von der Sorte Martes foina. Ich dachte die kommen da hinten in der Ecke hoch – aber sie kommen aus dem nicht sichtbaren Bereich rechts. Mal die Kamera umstellen. Das ist eine Infrarotaufnahme – daher schwarz/weiß und die leuchtenden Augen. Der geringe Kontrast liegt an der billigen Kamera und leistungsschwachen Infrarotbeleuchtung .

Und dann werd ich mich wohl mal bemühen müssen die Zum Auszug zu bewegen…

Ich neige eigentlich nicht…

…zu Spontankäufen. Trotzdem ist mir letztens diese Flasche in den Einkaufswagen gefallen:

Fanta Dark Orange

Da hat mich wohl die ungewönliche Farbe verleitet. Die Marketingabteilung hat offenbar einen guten Job gemacht – aber das nutzt nichts, wenn das Produkt nicht hält was es verspricht. Man hätte es nach einem Blick auf die Zutaten ja ahnen können:

Fanta Dark Orange

Mit Orange hat das nichts zu tun – wie auch bei grade mal 3% Orangensaftanteil? Der Geschmack ist süß und nicht weiter definierbar. Taugt mir definitiv nichts.

Schwarz wird die Soße übrigens durch Pflanzenkohle – vielleicht kann es im Falle eines Falles wenigstens Kohletabletten ersetzen?

Auf zu den wilden Tieren!

Sach – wo willste denn heute hin?

Serao II

Egal – ich will nur fahren. Ich kann ja nix anderes…

OK – dann mal wieder in den Harz? Ist zwar Himmelfahrt – aber wir sind früh dran!

Über kleine, sonnige, grüne Straßen geht es sehr angenehm in und durch den Harz.

Sonnig

Wir sind zeitig los gekommen und noch ist auf den Straßen nicht viel los. Und wo sind nun die wilden Tiere? Die Big Five haben wir im Harz nicht – da muß man sich mit weniger zufrieden geben und genauer hinsehen. Aber da ist ja schon das erste Exemplar bei der Arbeit:

Hummel

Nach dem Mittag nimmt der Verkehr sehr stark zu – sowohl was die Anzahl der Motorrader – teils in sehr großen Gruppen – als auch die der Autos betrifft. Es waren heute alle gesittet unterwegs was man von Feiertagen oder Wochenenden im Harz nicht immer behaupten kann, weshalb ich den an solchen Tagen eigentlich meide. Auffällig waren nur die Sonntagsfahrer, die mit 50km/h über die Landstraße schleichen und in jeder Kurve fast bis zum Stillstand abbremsen. Die sollten sich mal fragen, ob Autofahren wirklich das richtige für sie ist. Aber die wundern sich vermutlich nur, warum sie ständig – teils gefährlich knapp – überholt werden und merken gar nicht, daß Sie eine Gefahrenstelle im Straßenverkehr sind 🙁 .

Zum Glück hatte ich das Kerngebiet vom Harz da schon weitgehend durch – auf dem Rückweg durchs Leinebergland war dann wieder alles ruhig 🙂 .

Aber wieder zu den gefährlichen Tieren: Hier konnte ich grade noch einen Angriff vom Monsterkäfer auf die friedlich parkende Sertao II abwehren:

Monsterkäfer

Da bekommt man ja Alpträume! Die Sertao II hats ohne Verletzungen überstanden 🙂 .

Anmsonsten gab es noch kitschige blaue Blumen am Wegesrand.

blaue Blumen

Und wer zeitig aufbricht, ist auch zeitig zurück!

Karte
Statistik

Wunder der Technik!

Meine letzte Warenbestellung für meinen Shop kommt ja nicht per Luftfracht – weil die Preise dort wegen dem weggefallenen Personenverkehr exorbitant gestiegen sind – sondern per Seefracht. Das ist für meine kleinen Mengen zwar auch nicht billiger als normale Luftfrachpreise – dauert dafür aber viel länger 🙁 .

Da kam vor einiger Zeit die Bill of Lading – meine 7 Kartons wurden in Shanghai auf die CMA CGM Jean Mermoz verladen. Und was nutzt mir diese Information nun? Stellt sich heraus, daß man seinem Schiff bei der Reise zusehen kann.

Der Vesselfinder zeigt aktuell, daß mein Schiff von Shanghai über Yantian nach Singapur gefahren ist und momentan Kurs auf Suez nimmt, wo es am 22.5. erwartet wird. Es wird dann sicher durch den Suez-Kanal und das Mittelmeer fahren und um Spanien rum nach Hamburg, wo es am 7.6. ankommen soll um meine 7 Kartons auszuspucken.

Das sieht ja auf der Karte so aus, als sei es allein auf weiter See. Aber das täuscht – die Übersichtskarte zeigt daß da ordentlich Verkehr ist, kurz vor Staubildung 🙂 .

Am Mittwoch hat sich…

…nochmal die Chance ergeben das Weserbergland zu besuchen. Durch die Rühler Schweiz…

Rühler Schweiz

…geht es in Pole Position auf eine exklusive Weserquerung…

Weserfähre Polle

…und weiter zum Köterberg, der fast völlig verlassen da liegt.

Köterberg

Nein  – das ist ein Lügder Feuerrad – das kannst du nicht als Ersatzrad gebrauchen!

Lügder Feuerrad
Karte
Statistik

Dieser sonnige Samstag…

…drängt sich doch auf um zeitig loszufahren und die große Harzrunde zu versuchen. Blick über das Harzvorland:

Harzvorland

Willkommen im Nationalpark Oberharz – das Borkenkäferparadies!

Borkenkäferparadies

Naja – die Kiefern-Monokulturen gehören da nicht hin. Und wenn man dann die Natur sich selbst überläßt, hat der Borkenkäfer freie Hand. Und hat sein Werk inzwischen ziemlich weit vollendet. In 50 Jahren werden wir da einen schönen Naturwald haben.

Es geht auf kleinen Straßen durchs Bodetal – überall sprießt frisches Grün…

frisches Grün

…und andere haben andere Hobbys, denen sie nachgehen.

Angler

Die Versorgungslage ist ja in der Corona Pandemie etwas schwierig – Imbisse, Gaststätten etc. sind geschlossen. Dafür hatte ich ja Verpflegung dabei – aber irgendwie doof ist das schon. In Braunlage ist es mir dann immerhin gelungen ein Eis auf die Hand zu erhalten. Das wird dann im Schatten der Trinitatis-Kirche seiner Bestimmung zugeführt 🙂 .

Eis

Eine letzte Pause unter einer mächtigen Rotbuche…

Rotbuche

…und pünkltich zum Abend ist die heimische Garage wieder erreicht.

War da nicht was daß es keine Insekten mehr gibt? Nach so einem Tag bin ich mir da nicht so sicher!

Es gibt noch Insekten

Eigentlich meide ich den Harz an Wochenenden – aber heute gab es für einen sonnigen Samstag erstaunlich wenig Ausflugsverkehr – und auch Verrückte waren nicht unterwegs. War eine gute Idee!

Statistik
Karte