Tour zu den Pyramiden…

…geht heute bei wunderbarem Sonnenschein innerhalb eines halben Tages.
Denn dafür muß ich nicht bis nach Ägypten – das geht schon bei Holle (Kreis Hildesheim los):
Pyramide
Da hat sich der Graf Ernst zu Münster eine bauen lassen – vom angesagtesten Architekten seiner Zeit 🙂 .
Nun ist so’n niedersächsischer Provinzfürst kein Pharao – also ist das ganze ‘etwas’ kleiner als das Original ausgefallen. Und wenn man dann noch einige Liegeplätze untervermietet, paßt es auch in das Provinsfürstenbudget:
Untervermietung
Da steht auch noch ‘nen Teetempel
Teetempel
und weiteres hochwertiges Kulturgut rum, das man glleich vor Ort erwandern kann.
Gearde noch rechtzeitig angekommen als die außerirdischen die Pyramide weggebeamt haben:
Pyramide
Nun ist da nichts mehr…
Naja- halb so schlimm, denn wir haben hier ja noch Ersatz. Denn wenn sich die Konkurrenz in Hildesheim ‘ne Pyramide hinstellt, kann man da als Schlossherr von Schloss Hämelschenburg (bei Hameln)
Schloss Hämelschenburg
natürlich nicht nachstehen. Und so steht da im Garten ‘ne schmucke Pyramide – das Budget-Modell – noch ‘nen bißchen kleiner…
Pyramide
und es geht ihr wie den großen Vorbildern – die Grabräuber waren schon da…
Grabräuber
So heute viel für die Kultur getan – dabei gut 200km durchs Flachland und Mittelgebirgsausläufer zurückgelegt – und ordentlich Sonne getankt. Die Winterhandschuhe waren dann doch zu warm…
Die ersten Waldblumen sprießen am Wegesrand
Waldblumen
und vereinzelte Bäume trauen sich zaghaft etwas grün zu zeigen:
grün
Bleibt dann nur noch die Karte für heute:
Karte

Am Samstag mal nach…

…Salzwedel – sehen wie es mit der Renovierung vorangeht
Salzwedel
und ‘ne Ladeung neue Türen und Zargen besorgt.
Türen und Zargen
Auf dem Rückweg wollte Kälbchen nochmal in den Wald also diesem Schild gefolgt
Wladbrand 1975
und hier angekommen (bei Meinersen, Kreis Gifhorn):
Waldbrand 1975
Waldbrand 1975

Andalusien 2014

So – eine Woche wieder da – und weitere Fotos sind eingetrudelt. Hier die besten:
Andalusien 2014
Andalusien 2014
Andalusien 2014
Andalusien 2014
Andalusien 2014

Hier geht’s zu den einzelnen Tagen:
Tag 1: Hinflug 🙂
Tag 2: Es geht los
Tag 3: Tagestour
Tag 4: Wieder in die Berge
Tag 5: Kulturtag
Tag 6: Wieder unterwegs
Tag 7: Abschlusstour
Tag 8: Rückflug 🙁

‘nen Videoschipsel gibt’s auch. Da hab’ ich kurz vorm Ufer noch ‘nen Stein erwischt…

Andalusien 2014 – Tag 8

Nach einem ereignislosen Flug über Zürich (die Schweizer kriegen das mit dem Gepäck im Gegensatz zu Air France tatsächlich hin – ist alles unebschadet angekommen) abends wieder in Hannover. Und gleich zur Begrüßung ein Schotterberg 🙂
Schotterberg
Einige Zeit wid die Erinnerung in Form von blauen Flecken noch anhalten, und dann kann damit nochmal nachgeholfen werden:
Wurscht
So – erstmal gibt’s ‘ne Übersichtskarte über die gefahrenen Strecken – jeder Tag in einer anderen Farbe.
Karte
Demnächst werden die Bilder ausgetauscht – dabnn gibt’s hier auch mal welche von mir zu sehen!

Andalusien 2014 – Tag 7

Heute ist der letzte Fahrtag – und nach der Erhohlungstour gestern bekommt jeder zum Abschluss nochmal individuell seine Grenzen gezeigt. Aber erstmal ist noch Zeit die Natur zu bewundern
Natur
bis die erste ‘Sonderprüfung’ bginnt – Single Trail steil den Berg runter. Zum Glück können wir da fahren und müssen nicht zu Fuß runter 🙂 .
Zum Mittag macht sich dann schon erste Erschlaffung bemerkbar
Chaterine
Aber jetzt ‘rollen wir ja nur noch gemütlich nach Hause’ – wenn auch nicht auf dem direkten oder einfachen Weg.
Dennoch – am frühen Nachmittag sind alle wohlbehalten wieder da – noch etwas Kosmetik
Kosmetik
und ab auf die Hotelterrasse zum Bier…
Bleibt noch Karte, Profil und Statistik für heute:
Karte
Profil
Statistik

Andalusien 2014 – Tag 6

Mit jedem Tag wird das Wetter besser…
Fels
Wohl gute 20°C bei strahlendem Sonnenschein – da merkt man gar nicht, daß man bis 1350m Höhe kommt…
Ein sehr angenehmer Fahrtag – inzwischen gut an die japanischen Mulis gewöhnt (Honda CRF230), die Kurventechnik wird auch langsam besser, die Streckenführung ohne neue Herausfoderungen. So gehts z.B. durch ‘nen fast ausgetrockneten Fluss längs
Fluss
und auch über ‘Waldautobahnen’, die von der Oberflächenbeschaffenheit und Linienführunhg an skandinavische Schotterpisten erinnern. Das alles zusammen führt unweigerlich zu einem Ansteigen der Durchschnittsgeschwindigkeit – am Profil sind die asphaltierten Anteile nicht mehr so einfach zu erkennen…
Profil
Karte
Statistik

Andalusien 2014 – Tag 5

Heute ist ‘Kulturtag’ angesagt.
Aber zuerst noch Krankenbesuch in der nächstgrößeren Stadt ‘Motril’. Die sind da spezialisiert auf abgestürzte Gleitschirmflieger – da fällt ein umgefallener Moppedfahrer gar nicht auf…
Auf diesem Wege nochmal die besten Genesungswünsche von der ganzen Truppe – bald geht das mit dem Fahren wieder!

Es geht dann über die Autobahn nach Granada – Ziel ist die Alhambra – so ‘ne Stadtfestung, wo die jeweiligen gelangweilten Herrscher über Jahrhunderte Ihrem Bauvergnügen nachgegangen sind.
Bevor ich hier was dazu schreibe, lest lieber selbst im Reiseführer.
Jedenfalls ganz tolles Kulturgut – Weltkulturerbe erster Klasse. Aber in Echt – die 14,00 EUR Eintritt sind gut angelegt, da hat man mehrere Stunden was zu sehen und zu staunen.
Hier nur einige Eindrücke, die das Gesamtensemble nur unzureichend wiedergeben können:
Alhambra
Alhambra
Alhambra
Alhambra
Alhambra
Alhambra
Blick auf die Sierra Nevada vom alten Wehrturm vom vorigen Foto aus:
Sierra Nevada
Alhambra
Heute keinen Meter mit den Moppeds gefahren – aber das Latschen durch die alten Gemäuer geht auch auf die Knochen…
Bleibt noch die Statistik für heute:
Stataistik

Andalusien 2014 – Tag 4

Bei strahlendem Sonnenschein
Sonnenschein
starten 6 möchtegern Enduristen in die Berge. Einer bremst vor der Kurve falsch
Ambulancia
da warens nur noch 5 🙁
@ Michael: Die besten Wünsche und gute Besserung vom ganzen Rest der Truppe. Schade dass Du wohl nicht mehr mitfahren kannst – und auf das Mittagessen verzichten musstest. Achtung – Knoblauchvergiftung! Und nein – das war nicht alles 🙂
Knoblauchvergiftung
Aber erst ist noch mal der eine oder andere Anstieg zu meistern.
Auffahrt
Noch ein Blick auf die Sierra Nevada
Sierra Nevada
Auf ca. 1150m Höhe
Höhenlage
wird die Luft dünn…
…und da am Berg geht’s weiter.
Weiter gehts
Bleiben noch Karte, Profil und Statistik:
Karte
Profil
Statistik

Andalusien 2014 – Tag 3

Und wieder geht’s in die Berge
Bergpanorama
unter blauem Himmel – aber mit heftigen Windböen. Auf dem Bergkamm bläst es einen fast vom Mopped – wir sind ‘halt nicht mit Spandauer Schwermetall unterwegs, an dem man sich festhalten könnte – und außerdem gibt’s da bestimmt ‘ne automatische Seitenwindstabilisierung…
Durch ‘ne harmlose Furt
Furt
vorbei an günstigen Immobilien
Günstige Immobilie
mit nur gelegentlichem motorisierten Verkehr:
Verkehr
Da liegt der Gipfel zum greifen nahe
Gipfel
Das Höhenprofil zweigt, daß wir auf 1100m waren
Höhenprofil
Und am Geschwindigkeitsprofil lassen sich gut die Asphaltanteile erkennen
Geschwindigkeitsprofil
Bleiben noch Karte und Statistik für heute:
Karte
Statistik

Andalusien 2014 – Tag 2

Es geht langsam los – der Vormittatg mit einem Schnelltraining um mit den Moppeds warm zu werden und das vergessene Wissen zu reaktivieren.
Sammeln zum Training
Sammeln
Das kkappt einigermaßen gut – da kann man dann zum Mittag mal ein nahegelegenes Restaurant überfallen
Mitag
Und los gehts auf die erste Tour – zuerst noch auf Asphalt zum Sightseeing
Sightseeing
aber dann geht’s doch gleich hoch in die Berge
In die Berge
Reichlich Schotter – und zum Abschluß noch ein Stückchen Singletrail für alle (Abb. ähnlich)
Singletrail
Das haben wir uns wahrlich verdient – 1800h auf der Hotelterrasse bei 20°C im Sonnenschein:
Bier
Bleibt noch die Karte für heute
Karte
und das Höhenprofil. Bis auf 800m haben wir’s gewchafft.
Hhenprofill
Und wie gings: Man vergißt doch viel wieder – hat bis zum späten Nachittag gedauertm bis ich wieder Vertrauen in die Machine hatte. Aber dann ging’s gleich besser – denn Gas hilft!