Ersatzteile aus USA für die WR250R

Mein kleines nervöses Motorrad benötigt einige Teile. Ich hatte schon kurz nach dem Kauf festgestellt, daß die Yamaha Ersatzteilpreise sehr hoch sind – zumindest verglichen mit BMW. Und die fand ich schon nicht günstig!

Yamaha verkauft aber die Ersatzteile in USA deutlich günstiger als in Europa. Also hab ich jetzt mal internationale Teilebeschaffung ausprobiert, da keine Eile bestand.

Bestellt bei Partzilla, die die ganzen Ersatzteilfilme online haben. Der online-Shop zeigt alle Teile als lagernd an und der Versand soll per UPS erfolgen und nach Europa ca. 5 Tage dauern. Das hört sich fast zu gut an.

Die erste Ernüchterung kommt mit der Bestellbestätigung: Es sind nicht alle Teile lagernd (Warum zeigen die was falsches an? Sicher nur ein bedauerlicher Irrtum!) – die Beschaffung soll ca. 10 Tage dauern. Es ging dann doch in der halben Zeit.

Der Versand erfolgte dann auch per UPS (United Parcel Service) – zumindest war der Sendungseingang im UPS Tracking sichtbar. UPS hatte aber nichts besseres zu tun als die Sendung an USPS (United States Postal Service – die staatliche Postbehörde) zur Beförderung zu übergeben anstatt sich selbst um die Auslieferung zu kümmern. Das ist halt billiger – und da spricht eigentlich auch nichts dagegen. Aber das als UPS-Versand zu bezeichnen ist schon grenzwertig. Entsprechend dauerte der Transport dann auch eher 3 Wochen statt 5 Tage

Tracking
Tracking

Da es auch Partzilla nicht geschafft hat eine Rechnungskopie außen am Paket zu befestigen mußte ich das Paket beim Zoll auslösen (komisch – Händler aus anderen Teilen der Welt schaffen es eine Handelsrechnung wie für internationale Zollabwicklung notwendig in einer Dokumententasche außen am Paket zu befestigen – dann kümmert sich nämlich der Transporteur um die Zollabwicklung).

Nach Zahlung der Einfuhrabgaben gab es dann ein zerknautschtes Paket:

zerknautschtes Paket
zerknautschtes Paket

Zum Glück ist nicht empfindliches drin:

Original-Teile
Original-Teile

Augenscheinlich handelt es sich ausschließlich um original Yamaha Teile – auch da, wo das im online-Shop nicht zugesichert war – wie z.B. bei der Schlauchschelle oder den Wellendichringen.

Und – hat es sich jetzt gelohnt? Ja – die Ersparnis beträgt ca. 1/3 gegenüber den europäischen Preisen!

Ersparnis
Ersparnis

Das Fazit zum Händler Partzilla ist gemischt: Hat gute Preise – aber falsche Angaben zur Verfügbarkeit im Online shop und zur Versanddauer sind nicht so die feine englische Art. Ist nur geeignet wenns nicht eilig ist – so 4 Wochen sollte man schon einplanen.

Und man sollte sich schon sicher sein, daß man die richtigen Teile bestellt. Auch wenn eine Rückgabe grundsätzlich möglich ist, so ist das doch langwierig und wegen internationalem Versand teuer. Vorsicht ist geboten, wo die Teile regionsabhängig sind – z.B. beim Auspuff. Sicherheitshalber sollte man die Partzilla Teilenummern mit den europäischen Ersatzteilfilmen vergleichen.

Das kleine nervöse Motorrad…

…ist traurig 🙁 .

Das hatte es sich so schön gedacht: Läßt sich mit neuen Radlagern vorne und einem neuen Kettensatz beschenken – denn es nagt sich ja immer so gerne die Zähne ab…

Zahnlos
Zahnlos

…um es dann der Sertao gleich zu tun und sich mal schnell neuen TÜV zu holen.

TÜV
TÜV

Eigentlich ist auch alles mängelfrei – wenn es nur nicht so schlechten Atem hätte. CO Anteil im Abgas ca. 10x höher als erlaubt…das deutet auf einen defekten Katalysator hin. Ist der afrikanische Sprit etwa doch nicht so verträglich?

Langes Wochenende mit Forentreffen und Gurkentreffen

Am Donnerstag geht es bei schönstem Sonnenschein los zum Forentreffen nach Kirchhasel bei Rudolsadt in Thüringen.
Erstmal über niedersächsische Alleen,

niedersächsische Alleen
niedersächsische Alleen

quer durch den Harz und dann übern Kyffhäuser. Da ist wegen Feiertag erwartungsgemäß die Hölle los

Kyffhäuser
Kyffhäuser

aber nicht nur Motorräder stehen dort an der Serpentinenstrecke an – alles was etwas besonders ist und fahren kann. Neben jeder Menge Simsons auch immer wieder Gruppen fein herausgeputzter Trabbis

Trabbis
Trabbis

Zum Nachmittag ist Rudolstadt erreicht – ein Wärmegewitter kommt praktischerweise grade dann runter, als ich vor einer Eisdiele unterm Sonnenschirm sitze. Das nenne ich mal Timing!
Noch eine kurze Stadtbesichtigung – das neue Rathaus in Rudolstadt unter Gewitterwolken

Rathaus in Rudolstadt
Rathaus in Rudolstadt

Die haben da eine schick restaurierte Altstadt mit Fußgängerzone – und das übliche Problem mit Leerstand von Gewerbflächen…

Am Freitag gibts eine Runde durch Thüringen und Bayern vom Standort Kirchhasel aus. Durchs Saaletal und das Thüriger Schiefergebirge auf kleine Straßen

Saaletal
Saaletal

ist schnell Bayern erreicht wo sich die Einheimischen in Brauchtum üben…

Bayern
Bayern

…sogar mit transportabler Lautsprecheranlage, aus der der Prediger tönt. Hatte schon auch was gespenstisches – die wirkten wie ferngesteuert…und eine klangliche Nähe zum Muezzin war durchaus vorhanden.
Naja – weiter gehts durch gelbe Landschaft

gelbe Landschaft
gelbe Landschaft

durch den Thüringer Wald und einen Teil des Rennsteigs zurück wo bereits der Grill der MC Route 88 er wartet.

MC Route 88
MC Route 88

Zur Nacht dann das unvermeidliche Lagerfeuer in der Riesen-Feuertonne

Riesen-Feuertonne
Riesen-Feuertonne

Am Samstag geht es weiter ins tiefste Bayern nach Tuntenhausen – zum Gurkentreffen. Da treffen sich u.a. die Afrika-Fahrer von Explo-Tours – und ich sehe da einige von der Tour letzten Dezember wieder.
Es geht bei Sonnenschein über thüringische und bayrische Landstraßen

Landstraßen
Landstraßen

und ein wenig Schotter ist auch dabei.

ein wenig Schotter
ein wenig Schotter

Es ist doch wieder sehr gut besucht

 gut besucht
gut besucht

und es kommt gleich wieder Afrika Feeling auf: Unter brennender Sonnen neben dem LKW und anderen Motorrädern das Zelt aufbauen. OK – es ist der falsche LKW und das falsche Motorrad. Und die bayrische Sonne ist nicht so ausduernd wie die Afrikanische – denn nachts wurde es kallt 🙂

Afrika Feeling
Afrika Feeling

Lagerfeuer können sie auf dem Gurkentreffen auch

Lagerfeuer
Lagerfeuer

und Freibier ebenso 🙂

Freibier
Freibier

Am Sonntag steht die erste Etappe der Rückfahrt an – bis in den Knüllwald zum Hotel Sonneck.
Es geht wieder los bei Sonnenschein über schier endlose bayrische Landstraßen – die sind meist in sehr gutem Zustand und schmiegen sich der hügelichen Landschaft an. Lassen sich schön fahren :-). Zum Nachmittag bilden sich dann zusehend Quellwolken, die in der Röhn einen Hagelschauer produzieren. Zum Glück war grad passend eine Bushaltestelle zur Hand – und der Spuk nach wenigen Minuten vorbei.

Hagelschauer
Hagelschauer

Am Frühen Nachmittag ist der Knüllwald erreicht – Zeit für das Wellnessprogramm in hoteleigenen Schwimmbad und Sauna mit anschließendem Abendessen im sehr empfehlenswerten Hotelrestaurant.

Für den Montag war dann nur noch eine Kurze Etappe übrig – auf bewährten Strecken durch Solling und Weserbergland nach Hause.

nach Hause
nach Hause

Bleiben noch Karte, Höhenprofil und Statistik für die Tour

Karte
Karte
Höhenprofil
Höhenprofil
Statistik
Statistik

So – und nun noch eine neue (gebrauchte)…

…Drosselklappeneinheit (komplett mit Einspritzdüse, Drosselklappenpoti und Leerlaufeinheit) für die Sertao. Damit hat dann das gelegentliche Ruckeln und die schlechte Gasannahme ein Ende.

Throttle Body
Throttle Body

Die Sertao fuhr ja leihweise die Drosselklappeneinheit von der Sertao II – aber die muß sie natürlich zurückgeben.

Da macht es sich mal wieder bezahlt, ein verbreitetes Motorradmodell zu fahren. Gebrauchtteile sind reichlich und zu günstigen Preisen verfügbar. Die komplette gebrauchte Drosselklappeneinheit kam aus Holland für 82,50 EUR bei mir an. Da lohnt es sich nicht, den Fehler genauer zu diagnostizieren – ob es jetzt die Einspreitzdüse ist – oder das Drosselklappenpoti – oder noch was ganz anderes.

Noch etwas Zusatzausstattung: Eine kleine Tasche vorne links, in der während der Fahrt Geräte zum Laden unterberacht werden können – und dazu noch das eine oder andere Kleinzeug…lag hier noch rum.

Tasche
Tasche

Das heute auf einer Probefahrt getestet – funktioniert alles, Gasannahme ist OK und das Ruckeln weg. Die Sertao ist fit für die anstehenden Touren Richtung Portugal und Skandinavien 🙂 .

Und gutes Wetter haben wir jetzt auch…

Rapsfeld
Rapsfeld

…also alles richtig gemacht – das hiesige Schmuddelwetter in Afrika ausgesessen.

Na – sieh mal einer an…

…da hat doch die Sertao mal schnell die tief schlafende Sertao II kanibalisiert

Sertao
Sertao

nur um an einen ‘Throttle Body’ – also die Drosselklappe mit Einspritzdüse, Drosselklappenpoti und Leerlaufeinheit – zu kommen.

Throttle Body
Throttle Body

Und mich dann trotz Nieselregen zu einer Probefahrt gezwungen. Aber der Aufwand hat sich gelohnt – denn die Gasannahme geht jetzt wieder 🙂 .

Das Teil kostet bei BMW ca. 650 EUR – aber es ist doch gut, wenn man ein weit verbreitetes Modell fährt – es gibt ein umfangreiches und günstiges Gebrauchtangebot:

Gebrauchtangebot
Gebrauchtangebot

Muß man nur aufpassen, daß die Einspritzdüse dabei ist…naja – nach dem Urlaub mal ein schönes Teil aussuchen und bestellen, damit die Sertao II wieder kompettiert werden kann.

Heute mal bei…

M+M vorbei geschaut. Und dabei der Sertao ins Hirn geschaut:

M+M
M+M

War aber nichts drin, was die schlechte Gasannahme erklären könnte. Nur ein ABS Sensorfehler, den  ich nach dem Ölwechsel verursacht habe…

Also kriegt sie erstmal eine Gehirnwäsche – alle angelernten Motorparameter auf Werkseinstelluing zurückgesetzt.

Das hats zwar verbessert – aber ganz weg ist es nicht. Ich denk, ich verbuch das unter Alterserscheinung 🙂 .

Wer steht denn da…

…so nackig in der Garage? Ach, die Sertao…

nackig
nackig

…läßt sich ‘ne Inspektion machen. Zumindest den ersten Teil mit Öl und Zündkerzen. Vielleicht hilfts ja gegen die in letzte Zeit unwillige Gasannahme…nee – ist nur ein bißchen besser geworden. Muß ich die Tage mal nachsehen lassen, ob was im Fehlerspeicher zu finden ist. Vielleicht wird `se aber auch einfach nur alt…mit 131.000km?

Im Mai gibts dann neue Reifen, Bremsscheiben und Bremsbeläge. Und dann auch neuen TÜV…

Zum Wieheholz…

…bei Soltau. Da fahr ich so nichtsahnend durch die Landschaft, als die Sertao plötzlich abbiegt. Hat `se doch ein Schild `Historische Stätte` gesehen – komplett mit Info Pavillon:

Info Pavillon
Info Pavillon

Aha – 1km bis zum Wieheholz. Da gabs die Schlacht bei Soltau, die letzte bekannte Ritterschlacht. Im Dreißigjährigen Krieg verlief dort die schwedische Grenze. Außerdem gebe es da Hügelgräber, Langobardendörfer und Sachsensiedlungen. Soso – mal sehen – nach dieser  Tafel kann man das ja gar nicht verpassen, da man die Umfreidung ja wohl erkennen wird:

Wieheholz
Wieheholz

Aber nix da – außer Wald und landwirtschaftlichen Flächen ist da für das ungeübte Auge nix zu sehen. Sieht aus wie überall da in der Gegend. Diesen Gedenkstein solls da geben – aber den findert man vermutlich auch nur, wenn man weiß wo er liegt…

Naja -noch ein Stückchen weiter, bie ZTK etwas aufwärmen und zurück…

Karte
Karte
Statistik
Statistik

 

 

Willst Du wirklich…

…bei dem Wetter zur BMW Saisoneröffnungsparty? Kann doch keiner ahnen, daß der Winter nochmal einfällt!

Wieder Winter
Wieder Winter

In den heiligen Hallen (das ist da alles so schick, daß ich mich da normal gar nicht rein traue) gibts Musik

Musik
Musik

und natürlich auch was zu Essen und zu trinken. Da hätte man meiner Meinung nach die Preise ziviler gestalten können – 3,00 EUR für ‘ne Flasche alkoholfreies Bier find ich auf einer Firmen-Werbeveranstaltung nicht grad günstig. Aber es war halt schon immer etwas teurer BMW zu fahren 🙂 .

Aber in Erster Linie kann man natürlich Motorräder kucken: Oh – da hat sich ein Kürbis reingeschummelt! Ist genauso Fett … aber mit Insektengesicht.

Kürbis
Kürbis

Die Mehrzahl der dort ausgestellten Motorräder tragen solche Zettel

Verkauft
Verkauft

und entweder die sind alle Fake oder die Dinger verkaufen sich tatsächlich wie geschnitten Brot. Alleine in der Ausstellungshalle waren es über 25 Stück.

Alles groß und Fett – aber das ist wohl der Zug der Zeit. Die kleine G310GS hatten sie verschämt in der hintersten Ecke neben der Bühne versteckt – aber dass die eine vertane Chance ist hatte ich ja schon vor einem Jahr festgestellt. Nichts da, was mich akut reizen würde … man gut daß ich mir noch eine Sertao auf Reserve gesichert habe…

Im Gebäude ist ja auch die Autoabteilung, durch die man schlendern konnte. Dieses kleine Fahzeug für nur 51.260 EUR

BMW i3
BMW i3

hat angeblich 0 g/km CO2 Ausstoß. Das ist aber knallhart gelogen. Denn obwohl Sonderausstattung für 15.110 EUR verbaut ist, ist in dem Preis kein Solarkraftwerk enthalten. So hat es je nach Land einen anderen Antrieb – in Deutschland ist es ein Kohleauto, in Frankreich kommt man damit dem Traum des Atomautos der 60er Jahre nahe – und in Norwegen wirds zum Wasserauto.

Aber BMW rüstet sich für die Nach-Fahrzeug Zeit. Wie wärs mit einem Gartentisch?

Gartenttisch
Gartenttisch

Für nur 1499,00 EUR Sonderpreis. Ohne Stühle, versteht sich. Die gibts im Angebot für 199,00 EUR das Stück. Oh – und natürlich auch ohne Deko.

Dann vielleicht lieber ein Paar Turnschuhe?

Turhschuhe
Turhschuhe

Nach dem Preis zu fragen hab ich mich nicht getraut 😉

Dennoch  hat sich der Besuch gelohnt – immerhin waren Rolf und Schoko auch da – und insgesamt war es gut besucht. Nur die Sertao war ein wenig traurig, daß sie ganz allein auf dem Parplatz stehen mußte – ich war tatsächlich der einzige, der zur BMW Motorrad-Saisoneröffnung mit dem Motorrad gekommen ist…

Na – dem Schlumpf wirds im Schneetreiben langsam kalt…

kalt
kalt

…und es wird Zeit, sich auf den Heimweg zu machen:

nach Hause
nach Hause