Und mal wieder Nachschub…

…für meinen Laden. Heute kamen 4 Paletten mit bester industrieller Steuerungstechnik – halb aufgebaut in kleinen Schaltschränken:

Steuerungstechnik

Und zur Abwechslung ist das mal kein knacke altes Zeug wie ich es sonst so habe sondern nur wenige Jahre alt und ungebraucht. Das wurde für ein Projekt gebaut, das dann eingestampft wurde bevor es zur Auslieferung kam. Und ich kümmere mich demnächst um die Zweitverwertung…

Wunder der Technik!

Meine letzte Warenbestellung für meinen Shop kommt ja nicht per Luftfracht – weil die Preise dort wegen dem weggefallenen Personenverkehr exorbitant gestiegen sind – sondern per Seefracht. Das ist für meine kleinen Mengen zwar auch nicht billiger als normale Luftfrachpreise – dauert dafür aber viel länger 🙁 .

Da kam vor einiger Zeit die Bill of Lading – meine 7 Kartons wurden in Shanghai auf die CMA CGM Jean Mermoz verladen. Und was nutzt mir diese Information nun? Stellt sich heraus, daß man seinem Schiff bei der Reise zusehen kann.

Der Vesselfinder zeigt aktuell, daß mein Schiff von Shanghai über Yantian nach Singapur gefahren ist und momentan Kurs auf Suez nimmt, wo es am 22.5. erwartet wird. Es wird dann sicher durch den Suez-Kanal und das Mittelmeer fahren und um Spanien rum nach Hamburg, wo es am 7.6. ankommen soll um meine 7 Kartons auszuspucken.

Das sieht ja auf der Karte so aus, als sei es allein auf weiter See. Aber das täuscht – die Übersichtskarte zeigt daß da ordentlich Verkehr ist, kurz vor Staubildung 🙂 .

Die Nachfrage nach…

…Farbbändern für Schreibmaschinen ist während der Corona Pandemie erstaunlich stark angestiegen. Sitzen die Leute alle zu Hause und holen ihre alte Schreibmaschine raus um einen Kurzarbeitsantrag zu schreiben?

Ich hab jedenfalls noch rechtzeitig Nachschub bestellt. Zwei große Kartons sind eingetroffen:

Farbbänder

Das hab ich grade noch rechtzeitig bestellt so daß ich noch einen Slot für Luftfracht bekommen habe.

Bei einer anderen Bestellung eine Woche später hatte ich weniger Glück – die Luftfrachtpreise waren inzwischen um den Faktor 5 gestiegen. Ist ja auch kein Wunder, wenn die Passagierflieger (die immer auch Fracht mitnehmen) nicht fliegen und alle Welt in China Masken kauft – von jetzt auf gleich und Geld spielt keine Rolle.

Das kommt jetzt per Seefracht – so in 2 Monaten (ist wegen der exobitant hohen Hafengebühren in Deutschland aber auch nicht billiger als Luftfracht zu normalen Preisen, dauert nur viel länger).

So eine virtuelle Motorradtour…

…hat ja den Nachteil, daß man nebenher noch arbeiten kann. Und als Versandhandel geht das auch während der Corona-Pandemie – ich habe ja keinen Kundenkontakt und bin daher von keinen Einschränkungen betroffen. Und die Paketdienste arbeiten auch ganz normal.

Und damit das so weitergeht, gabs heute erstmal wieder eine Palette mit Versandkartons – denn auch der Großhandel arbeitet ganz normal weiter.

Versandkartons

Da steht man nichts ahnend…

…im Lager und macht neue Fotos, da kommt ‘nen LKW vorbei und bringt ‘ne Ladung Verpackungschips für nächstes Jahr!

Verpackungschips

Aber – ist dass den umweltfreundlich?

Ich hoffe, es geht so. Die Pelaspan Verpackungschips bestehen immerhin zu 90% aus recyceltem Styropor, so daß sich der Einsatz an Rohstoffen in Grenzen hält. Und sie wiegen halt so gut wie nichts – ist ganz überwiegend Luft.

Aber es gibt doch auch Verpackungschips aus Stärke!

Ja – die sind zum einen nicht wasserfest (was hier egal wäre, denn wenn ein Paket nass wird hat man ‘eh ganz andere Probleme), sind aber nicht stabil und elastisch genug. Ich verschicke ja elektronische Geräte der eher großen und schweren Gewichtsklasse. Meist so zwischen 15 und 25kg. Und das Gewicht halten die Stärkeflocken nicht aus. Da kommt dann beim Empfänger ein Karton mit zusammengedrückten Stärkeflocken und einem lose im Karton herumfliegenden beschädigten Gerät an 🙁 .

Aber gibts denn keine Alternativen?

Ich hab noch keine gefunden. Aus Papierbasis gibt es Maschinen die Natronpapier zu Schlangen zerknüllen. Das ist zwar besser als zusammengeknülltes Zeitungspapier, aber genau wie die Stärkeflocken ist das nicht elastisch. Einmal zusammengedrückt liegt das Gerät dann lose im Karton.
Es gibt dann noch aufgeblasene kleine Plastiktüten. Die werden aber an den scharfen Gerätekanten aufgeschlitzt und verlieren dann die Luftfüllung – mit bekanntem Ergebnis.
Die völlig schmerzbefreiten nehmen Papierreste aus dem Aktenvernichter oder zerschredderte Kartons. Das ist aber eine riesige Sauerei  da die eine erhebliche Menge Papierstaub enthalten – und man hat wieder das Problem der mangelden Elastizität.

Für kleine und leichtere Geräte ist das alles kein Problem, da sind die Alternativen gut geeignet. Aber für meine Gewichtsklasse hab ich noch keine Alternative gefunden. Und ich hab da schon ausgiebig gesucht, schon allein aus Kostengfründen. Denn die Styroporchips sind vergleichsweise teuer.

Na, das nenn ich mal eine gute…

…Produktunterstützung.

Ich hatte befürchtet, daß ich mich mit der Umstellung auf Windows 10 nach einem neuen Labeldrucker für den Versandarbeitsplatz umschauen muß. Denn diesen Intermec 3400B (gehört inzwischen zu Honeywell) habe ich bereits vor vielen Jahre gebraucht gekauft – und da war er schon alt:

Intermec 3400B
Intermec 3400B

Er sollte nun etwa 20 Jahre auf dem Buckel haben – aber da es ein schwerer Industriedrucker ganz aus Metall ist läuft der immernoch einwandfrei.

Da ist es besonders erfreulich, daß der Hersteller auch dafür noch signierte Windows 10 Treiber zur Verfügung stellt die einen Weiterbetrieb unter aktuellem Betriebssystem erböglichen.

Dafür mein Dank an die Firma Intermec / Honeywell.

Da könnte sich z.B. Canon eine Scheibe abschneiden – deren nur wenige Jahre alter Scanner wurde mit Umstellung auf Windows 10 mangels Treiberunterstützung Elektroschrott 🙁 .

Die Valvo E80CC rote Serie…

…ist eine gesuchte Röhre in gewissen Audio Kreisen (manche nennen sie liebevoll Audioten), die einen ganz besonders guten Klang haben soll:

Valvo E80CC rote Serie
Valvo E80CC rote Serie

Ob es nicht die normale Ausführung mit weißem Aufdruck für 1/10 des Preises genauso tut – oder womöglich ein Halbleiterbauteil für 1/100 des Preises – frage ich lieber nicht.  Jedenfalls gehts für 300 EUR ab nach China 🙂 . Da sitzen inzwischen die kaufkräftigen Sammler europäischer Audiotechnik!