So – und nun noch eine neue (gebrauchte)…

…Drosselklappeneinheit (komplett mit Einspritzdüse, Drosselklappenpoti und Leerlaufeinheit) für die Sertao. Damit hat dann das gelegentliche Ruckeln und die schlechte Gasannahme ein Ende.

Throttle Body
Throttle Body

Die Sertao fuhr ja leihweise die Drosselklappeneinheit von der Sertao II – aber die muß sie natürlich zurückgeben.

Da macht es sich mal wieder bezahlt, ein verbreitetes Motorradmodell zu fahren. Gebrauchtteile sind reichlich und zu günstigen Preisen verfügbar. Die komplette gebrauchte Drosselklappeneinheit kam aus Holland für 82,50 EUR bei mir an. Da lohnt es sich nicht, den Fehler genauer zu diagnostizieren – ob es jetzt die Einspreitzdüse ist – oder das Drosselklappenpoti – oder noch was ganz anderes.

Noch etwas Zusatzausstattung: Eine kleine Tasche vorne links, in der während der Fahrt Geräte zum Laden unterberacht werden können – und dazu noch das eine oder andere Kleinzeug…lag hier noch rum.

Tasche
Tasche

Das heute auf einer Probefahrt getestet – funktioniert alles, Gasannahme ist OK und das Ruckeln weg. Die Sertao ist fit für die anstehenden Touren Richtung Portugal und Skandinavien 🙂 .

Und gutes Wetter haben wir jetzt auch…

Rapsfeld
Rapsfeld

…also alles richtig gemacht – das hiesige Schmuddelwetter in Afrika ausgesessen.

Heute mal bei…

M+M vorbei geschaut. Und dabei der Sertao ins Hirn geschaut:

M+M
M+M

War aber nichts drin, was die schlechte Gasannahme erklären könnte. Nur ein ABS Sensorfehler, den  ich nach dem Ölwechsel verursacht habe…

Also kriegt sie erstmal eine Gehirnwäsche – alle angelernten Motorparameter auf Werkseinstelluing zurückgesetzt.

Das hats zwar verbessert – aber ganz weg ist es nicht. Ich denk, ich verbuch das unter Alterserscheinung 🙂 .

Wer steht denn da…

…so nackig in der Garage? Ach, die Sertao…

nackig
nackig

…läßt sich ‘ne Inspektion machen. Zumindest den ersten Teil mit Öl und Zündkerzen. Vielleicht hilfts ja gegen die in letzte Zeit unwillige Gasannahme…nee – ist nur ein bißchen besser geworden. Muß ich die Tage mal nachsehen lassen, ob was im Fehlerspeicher zu finden ist. Vielleicht wird `se aber auch einfach nur alt…mit 131.000km?

Im Mai gibts dann neue Reifen, Bremsscheiben und Bremsbeläge. Und dann auch neuen TÜV…

Es ist mal wieder an der Zeit…

…der Sertao einen neuen Kettensatz zu verpassen. Und was muß ich dabei feststellen: Das Ritzel hat in Längsrichtung Spiel, obwohl die Befestigungsschraube fest angezogen ist. Wie kann denn sowas passieren?

Ein Blick auf den Ersatzteilfilm bringt Klarheit: Die Tellerfeder (25) fehlt!

Ersatzteilfilm
Ersatzteilfilm

Welcher Idiot hat denn da das letzte mal dran rumgeschraubt? Huch – da schraubt ja außer mir keiner dran rum! Kann doch gar nicht sein…ist aber doch so. Immerhin war die Tellerfeder bei BMW Hannover auf Lager, s0 daß die Arbeiten beendet werden konnten.

Der Gepäckträger der Sertao…

…wackelt schon eine ganze Weile – und man kann auch sehen, daß der Rohrrahmen der den hält gebrochen ist. Bevor es damit nach Schweden geht vielleicht besser mal nachsehen:

Rohrrahmen
Rohrrahmen

OK – das lohnt sich. Ist an vier Stellen gebrochen – und eine Verschraubung wurde nur noch durch die Plastikverkleidung gehalten – statt andersrum.

Man könnte ja vermuten, daß ein Hersteller mit Premiumanspruch wie BMW bekannte Schwachstellen beim Entwurf des Nachfolgemodelles beseitigt. Denn schon bei der F650GS war dieses Teil unterdimensioniert und ist immerhin so oft gebrochen, daß Touratech dafür extra ein Verstärkungsblech im Angebot hatte. Man beachte auch den Rost im Rohrinneren – etwas Rostschutzversiegelung hätte da sicher nicht geschadet. Aber die G650GS ist halt das ‘Billigmodell’…

Schauen wir mal bei MaxBMW den Ersatzteilfilm an – es ist das Teil 2: Kostet `nur` 131,18 USD – und erfahrungsgemäß unterscheidet sich der EUR-Preis nicht wesentlich.

Ersatzteilfilm
Ersatzteilfilm

Aber muß ja nicht neu – das ist doch noch gut 🙂 . Mal fix geschweißt, grob beschliffen und frisch lackiert siehts fast aus wie neu:

geschweißt
geschweißt

Nun darfs noch trocknen – und morgen wirds alles wieder zusammengebaut.

100.000 km…

100000
100000

für die Sertao!

Sertao
Sertao

Davon 89.000km von mir innerhalb der letzten 3,5 Jahre.

Bisher gab es keine Pannen – sie ist immer brav gefahren und hat in der Zeit 9 Reifen und 3 Kettensätze verschlissen. Neben den üblichen Verschleißteilen wie Bremsbeläge, Zündkerzen usw. waren 2x Lenkkpflager und eine Bremsscheibe (hinten) erforderlich (Naja -die vorne ist jetzt auch fast runter).

Wie beim Kauf erwartet ein zuverlässiges Alltagsmotorrad. Fährt einfach ohne daß man sich groß drum kümmern müßte.