Tuareg Revival Tour – Fazit und Inhaltsverzeichnis

Nun ist `s vorbei: 29 Tage Tuareg Rallye Revival Tour – mit den Enduros durch Marokko. Für mich wars eine schöne Wiederholung von Rallyestrecken und anderen Pisten – und für Thomas mit seiner Husky eine herausforderndes Rallyetraining. Aber so war das geplant – und hat gut geklappt. Und auch wenn Thomas es nicht glaubt – die nächste Tuareg Rallye kann er mitfahren – das ist in Realität alles halb so schlimm – und während der Rallye besteht eine ganz andere Motivation, so daß Strecken, die heute noch lang erscheinen auf einmal schrumpfen 🙂 .

Zurückgelegt wurden 4750km – wohl ungefähr die Hälfte davon auf unbefestigten Wegen und Pisten.  Relevante Ausfälle gab es nicht – weder bei den Fahrern noch beim Material. Dennoch möchte mein kleines nervöses Motorrad neben einer Inspektion mal wieder einen neuen Kettensatz haben – es fuhr die letzten 100km in Marokko schon wieder zahnlos. Und für das abvibrierte Abgasrückführungsventil werd ich mir schöne Blindstopfen machen, nachdem der  selbstgeschnitzte Hozpflock bis kurz vor Auffahrt auf die Fähre gehalten hat und das fehlende Abgasrückführungsventil keine negativen Auswirkungen aufs Fahrverhalten hatte.

Die Anreise nach Marokko ist leider etwas aufwändig – und war insgesamt teurer als die fast 4 Wochen im Land – die komplett mit Hotelübernachtung in meist besseren Hotels, Tanken, Verpflegung und allem sonstigen ziemlich genau 1000 EUR gekostet hat. Trotz der aufwändigen Anreise lohnt es sich – ich kenne kein besseres und abwechslungsreicheres Enduroparadies als Marokko. Hat wohl einen Grund, daß da am laufenden Band irgendwelche Rallyes und ähnlicher Veranstaltungen stattfinden.

Die Motorräder wurden durch Bike on Board von Deutschland nach Barcelona transportiert. Das ist zwar nicht ganz billig, hat aber (vorbehaltlich der momentan noch offenen Rücklieferung) gut geklappt und wurde professionell durchgeführt. Die Motorräder samt Gepäck  werden auf Tranportgestellen verstaut und dann im LKW-Linienverkehr als Stückgut transportiert.

Streckenübersicht:

Nach Midelt runter, Tuareg Rallye Strecken von 2017 und Sandfahren üben im Erg Chebbi, an der algerischen Grenze die Piste nach Zagora, über Quarzarzarte durchs Atlas Gebirge zurück nach Tanger.

Karte
Karte

Übersicht aller Blogeinträge zur Tour als Inhaltsverzeichnis:

Probepacken…
Das doppelte Navigationsbrikett…
Tuareg Revival Tour: Bis bald, ich fahr dann schonmal vor!
Tuareg Revival Tour: SPOT (nur während der Tour aktiv)
Tuareg Revival Tour – Tag 01 – Hannover bis Barcelona
Tuareg Revival Tour – Tag 02 – Barcelona bis auf See
Tuareg Revival Tour – Tag 03 – Auf See bis Tanger Med
Tuareg Revival Tour – Tag 04 – Tanger Med bis Nador
Tuareg Revival Tour – die andere Wahrheit…
Tuareg Revival Tour – Tag 05 – Nador bis Guercif
Tuareg Revival Tour – Tag 06 – Guercif bis Midelt
Tuareg Revival Tour – Tag 07 – Midelt – Zwei Schluchten Tour
Tuareg Revival Tour – Tag 08 – Midelt bis Erfoud
Tuareg Revival Tour – Tag 09 – Erfoud bis Merzouga
Tuareg Revival Tour – Tag 10 – Merzouga
Tuareg Revival Tour – Tag 11 – Merzouga
Tuareg Revival Tour – Tag 12 – Merzouga
Tuareg Revival Tour – Tag 13 – Merzouga
Tuareg Revival Tour – Tag 14 – Merzouga
Tuareg Revival Tour – Tag 15 – Merzouga
Tuareg Revival Tour – Tag 16 – Merzouga bis Zagora
Tuareg Revival Tour – Tag 17 – Zagora – Ruhetag
Tuareg Revival Tour – Tag 18 – Zagora – Runde Nordwärts
Tuareg Revival Tour – Tag 19 – Zagora bis Foum Zguid
Tuareg Revival Tour – Tag 20 – Foum Zguid bis Quarzazate
Tuareg Revival Tour – Tag 21 – Quarzazate bis Boumalne Dades
Tuareg Revival Tour – Tag 22 – Boulmalne Dades – Zwei Schluchten Tour
Tuareg Revival Tour – Tag 23 – Boulmalne Dades bis Midelt
Tuareg Revival Tour – Tag 24 – Midelt bis Zaida über Cirque de Jaffar
Tuareg Revival Tour – Tag 25 – Zaida bis Taza
Tuareg Revival Tour – Tag 26 – Taza bis Chefchaouen
Tuareg Revival Tour – Tag 27 – Chefchaouen bis Tanger Med – auf See
Tuareg Revival Tour – Tag 28 – auf See bis Barcelona
Tuareg Revival Tour – Tag 29 – Barcelona bis Hannover

Zum Schluß nach einen Dank an meinen Mitfahrer Thomas – darfst gerne nochmal wieder mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.