Afrika Twin Stammtisch: Jubitour 2018

Anfang Oktober ist die traditionelle Zeit für die AT Jubitour. Und warum Jubitour? Weil der Stammtisch an einem 3. Oktober gegründet wurde!

Los geht es an der Hildesheimer Börde – nicht zu weit auf die Raststätte fahren, sonst kommt man die Abfahrt nicht mehr runter…also sammeln zwischen LKW…

Hildesheimer Börde
Hildesheimer Börde

Und wie man sieht, spielt auch das Wetter einigermaßen mit. Es ist zwar frisch – im Oberharz nur 10°C – aber weitgehend trocken und ab und zu kommt sogar die Sonne raus.

Diesesmal geht es quer durch den Harz – wem die Strecke bekannt vorkommt – ich bin die vor zwei Wochen schonmal gefahren. Denn ich bin einer der zwei Guides, und da weiß ich gern, was mich erwartet:

Karte
Karte

Es geht mit 10 Motorrädern in zwei Gruppen durch den Harz. So läßt sich entspannt fahren. Es sind insgesamt 3 Treffpunkte für Pausen und Verpfllegung vereinbart.

Pause
Pause

Da bleibt ein Motorrad bei Aufbruch übrig? Macht nix – ist `eh die falsche Sorte und hat sich nur dazwischen verirrt 🙂 .

Verirrt
Verirrt

Im Gegensatz zu meinen Einzeltouren wird viel Wert auf angemessene Verpflegung gelegt. Daher wurde das vorher organisiert – und die Mittagspause vorher reserviert, was sich als durchaus notwenig herausstellte. Denn es war erstaunlich gut besucht auf der Ziegenalm in Sophienhof – gleichzeitig dem Wendepunkt der Tour.

Ziegenalm
Ziegenalm

Und geschmeckt hats auch 🙂 .

ngemessene Verpflegung anch einem halben Tag an der frischen Luft :-)
Angemessene Verpflegung anch einem halben Tag an der frischen Luft 🙂

Nach einer für AT-Stammtisch erstaunlich langen Tour eine letzte Kaffeepause in der Fischerhütte im Leinebergland, ein Abschiedsfoto – und dann gehts auf getrennten Wegen heimwärts.

Abschiedsfoto
Abschiedsfoto
Statistik
Statistik

Auf den Spuren des…

MRT lautet das diesjährige Motto der Saisoneröffnungstour des Africa Twin Stammtisches Hannover.

Und seit es die neue Africa Twin gibt, gat sich deren Zahl sprunghaft erhöht und die zwischenzeitliche  KTM-Dominanz verringert sich.

Da stehen sie einträchtig nebeneinnder – die neue und alte Africa Twin:

Alt und Neu
Alt und Neu

Das Orga Team hat die schönsten Kurven des Leineberglandes aneinander gereiht, für gutes Wetter und beste Verpflegung am Wendepunkt in Gieboldshausen durch den Amtsrichter gesorgt.

Beim Amtsrichter
Beim Amtsrichter
Karte
Karte
Statistik
Statistik

Ein Tag wo man mal wieder sagen kann: Alles richtig gemacht 🙂 .

Und der echte Fan hat natürlich auch schon ein extra angefertigtes T-Shirt 🙂

Holgi on Tour
Holgi on Tour

Africa Twin – Jubitour 2014

Der Africa Twin Stammtisch Hannover (…inzwischen mehrheitlich von KTM übernmommen 🙂 ) fährt jedes Jahr eine Jubiläumstour – dieses Jahr ist es die zehnte – und daher eigentlich eine Jubiläums-Juniläumstour.

Dieses Jahr geht’s ins Sauerland…da komme ich doch gleich von der Arbeit in Euskirchen hoch. Dann mal nicht ‘Schnell auf Bundesstraßen’ durch quer Sauerland, sondern langsam über kleine Straßen.
Africa Twin - Jubitour 2014
Auf dem Weg werde ich begrüßt mit 800 Jahre
Africa Twin - Jubitour 2014
Nee danke – drauche ich nicht. Und auch auf
Africa Twin - Jubitour 2014
kann ich verzichten.

An Freitag Abend trudeln alle langsam ein…und wer sein Motorrad liebt, der schiebt – ach nee – das ist nicht mehr zeitgemäß:
Africa Twin - Jubitour 2014
Samstag gibt es dann die Sauerlandrnde – die Straßenbauverwaltung hat sich ins Zeug gelegt und extra für uns noch zwei Schotterpassagen eingebaut
Africa Twin - Jubitour 2014
Ein Highlight ist der Aussichtsturm ‘Hohe Bracht’, der einen weiten Blick ins Land ermöglicht
Africa Twin - Jubitour 2014
das waren sicher an die 50m 🙂 .
Dafür versteckt sich der Sorpesee nicht
Africa Twin - Jubitour 2014
und trotz des diesigen Wetters sind viele Motorräder unterwegs – darunter auch Museumsstücke wie dieses Nimbus
Africa Twin - Jubitour 2014
zusammengeschraubt von Fisker & Nielsen in Kobenhavn, die es zwar noch gibt, die sich inzwischen aber auf Staubsauger und Artverwandtes verlegt haben.
So – auch am Samstag trocken wieder angekommen! Das sah teilweise ganz schön dunkel aus – aber man kan ja auch mal Glück haben.

Am Sonntag nach dem Frühstück dann zurück nach Hannover – und im Weserbergland kommt dann doch noch mal Sonnenschein auf – und angekommen in Hannover legt sich der Sommer nochmal ins Zeug! Aber genug gefahren – jetzt ist der Schreibtisch dran – da ist die liegengebliebene Arbeit der letzten Woche drauf. Und morgen geht’s ja gleich wieder runter nach Euskirchen…
Karte
Statistik