Lost Place: Ihmezentrum II

Nach den Foto-Safaris 2017 und 2013/14 im Ihmezentrum ist es an der Zeit, wieder einen Blick hinein zu werfen und zu sehen was aus den großspurigen Ankündigungen der “Investoren” bezüglich der Wiederbelebung der Geschäftsetagen geworden ist. Um es vorweg zu nehmen: Nichts!

Der Rost blüht

Muß man sich nicht langsam Sorgen um die statische Integrität machen?

Einladend ist anders

Abgeknabbert

Der Bodenablauf blüht

Schließ mich auf!

Müllecken allerorten

Neues Biotop

Treppen weinen Rost

Hier geht kein Licht mehr auf

Mühsam erobert sich die Natur die Betonwüste zurück

Notausgang bitte abschließen!

Wasser von oben

moderne Tropfdteinhöhle

Rost weinende Träger

Verwahrlosung allerorten

Gedärme quellen hervor

Schummrig

Eingang ins nirgendwo

Treppe ins nichts

Abgestürzt

Freiheit für Bewehrungsstahl!

Wegweiser in die Vergangenheit

Geländer abgestürzt

Seit 20 Jahren lassen wechselnde sogenannte “Investoren” die Geschäftsetagen des Ihmezentrums immer weiter verkommen – und es ist kein Ende in Sicht.

Wann greift die Stadt Hannover da endlich durch? Die Stadtwerke haben ja nach Jahrzehnten endlich die Konsequenz gezogen und ihre Mietverträge für Büroflächen gekündigt. Die Stadt Hannover wollte das ja auch tun, wenn bis zum Jahresanfang die Fassadensanierung (als erster Schritt) nicht erfolgt. Und was ist – außer geringfügigen Alibi-Arbeiten passiert nichts.

In der Wikipedia findet sich ein lustiger Terminplan:

Ich gehe jede Wette ein – außer vielleicht den ersten beiden Zeilen wird davon genau gar nichts eingehalten!

Mit genau solchen Phantasieplänen wird die Öffentlichkeit von den “Investoren” seit 20 Jahren verarscht.

Die wirkliche Arschkarte haben natürlich die Wohnungseigentümer der über den Geschäftsetagen liegenden Wohnungen gezogen. Die müssen nun seit Jahrzenhten direkt mit dem Verfall leben. Denn meine Kritik richtet sich ausdrücklich nicht an die privaten Wohnungseigentümer. Deren Gebäuseteile sind zwar nicht Top-Modern sondern im typischen 70er Jahre Stil, sind aber in gepflegtem Zustand und werden auch laufend instand gehalten:

 

Hallo Microsoft, ich weiß ja…

…das Euch die Kundenzufriedenheit am Arsch vorbei geht. Aber ihr könnt es einfach nicht lassen! Da installiert mein Rechner mal wieder ‘nen Update (ich fände es viel besser, wenn ihr die Software vorher bei Euch testen würdet statt mich ständig mit Updates zu belästigen) und da ist auch ‘nen neuer Browser bei. So weit wäre mir das egal.

Es ist mir aber nicht egal, daß der dann automatisch startet und zu allem Überfluß auch noch die Schließen Schaltfläche inktiv ist, so daß ich die ‘Erste Schritte’ Werbung starten muß um überhaupt weiterarbeiten zu können.

Edge

Und mal wieder habt ihr an der Dateizuordnung rumgepfuscht, so daß ich beim nächsten Aufruf einer HTML Datei wieder die idotische Frage zu sehen bekommen ob ich vielleicht statt des Browsers den ich mir extra installiert habe nicht lieber Edge nehmen will. NEIN WILL ICH NICHT. UND HÖRT AUF MICH MIT SO EINEM UNSINN ZU BELÄSTIGEN. Ich denke, wir werden keine Freunde mehr…

Mein Poltergeist…

…ist zurück:

Und siehe da – es sind gar zwei  – wohl von der Sorte Martes foina. Ich dachte die kommen da hinten in der Ecke hoch – aber sie kommen aus dem nicht sichtbaren Bereich rechts. Mal die Kamera umstellen. Das ist eine Infrarotaufnahme – daher schwarz/weiß und die leuchtenden Augen. Der geringe Kontrast liegt an der billigen Kamera und leistungsschwachen Infrarotbeleuchtung .

Und dann werd ich mich wohl mal bemühen müssen die Zum Auszug zu bewegen…

Ich neige eigentlich nicht…

…zu Spontankäufen. Trotzdem ist mir letztens diese Flasche in den Einkaufswagen gefallen:

Fanta Dark Orange

Da hat mich wohl die ungewönliche Farbe verleitet. Die Marketingabteilung hat offenbar einen guten Job gemacht – aber das nutzt nichts, wenn das Produkt nicht hält was es verspricht. Man hätte es nach einem Blick auf die Zutaten ja ahnen können:

Fanta Dark Orange

Mit Orange hat das nichts zu tun – wie auch bei grade mal 3% Orangensaftanteil? Der Geschmack ist süß und nicht weiter definierbar. Taugt mir definitiv nichts.

Schwarz wird die Soße übrigens durch Pflanzenkohle – vielleicht kann es im Falle eines Falles wenigstens Kohletabletten ersetzen?

Hallo Microsoft…

…wie soll ich Vertrauen zu Eurer Software haben, wenn solch trivialen Dinge wie eine Fortschrittsanzeige nicht funktionieren?

Das Ding ist innerhalb von Sekunden auf 100% – nur um dort noch Minutenlang stehen zu bleiben und man weiß nicht, ob sich noch was tut oder die Kiste abgeschmiert ist.

Fortschrittsanzeige

Profitipp: Früher hatte es ein Fenster in dem die gerade bearbeiteten Daten durchgelaufen sind – hatte immer was beruhigendes beim Zusehen.

Ein neuer Mitbewohner…

…für die Staubarbeiten:

Diggro Staubsaugroboter

Besonders intelligent ist er nicht – würde vermutlich in Sachen Planvolles Vorgehen von einer Ameise geschlagen.

Ich hab ja Hartboden – da dacht ich mir daß es ein günstiges Gerät der 70,00 EUR Klasse auch tut. Wer will, kann ja viele Hundert Euro für sowas ausgeben – und erhält dann ein hochtechnisches Gerät, das einen Wohnungsgrundriß anfertigt und an Server in China funkt. Dafür ziehen die dann auch Ihre Bahnen parallel zur Wand.

Da ist der Diggro doch einfacher gestrickt. Immerhin fällt er nicht die Treppe runter und erkennt die meisten Hindernisse optisch – nur an dünne Stulhbeine und flache Türschwellen stößt er an und löst die Berührungsleiste an der Front aus.

Aber immerhin – sowas wie einen Plan hat er. Fährt erstmal größer werdende Kreise, geht irgendwann auf einigermaßen parallele Bahnen über (die aber natürlich nicht parallel zu den Wänden liegen – sondern zufällig diagonal im Raum) und auch nicht so 100% parallel sind – schließlich kann er sich im Raum nicht orientieren sondern nur eine ca. 180° Drehung abschätzen. Wenn er dazu keine Lust mehr hat, hangelt er sich immer an der Wand lang und macht so die Kanten sauber. Und bevor der Akku alle ist, sucht er sich seine Ladestation – die dafür einen IR Leitstrahl aussendet.

Das funktioniert soweit ganz gut – und besser, als ich für der Preis erwartet hatte.  Das Staub Aufsaugen selbst ist auf Hartboden nun keine große Herausforderung und klappt auch.

Nur ein wenig lärmend ist er – man läßt ihn besser alleine arbeiten!

Der Oktobermerkt 2019 in Burgdorf…

…war am Freitag Abend doch durchgehend naß:

Regen

Der durchgehende Regen verhindert dann doch, daß mehr als nur eine Handvoll Leute kommen. So spielen die Musiker Privatkonzerte 🙂

Privatkonzert

Dafür ist dann am Samstag Abend kein durchkommen…

kein Durchkommen

…und auch die Musiker sind nicht mehr allein 🙂 .

nicht allein

Der Oktobermarkt ist ein Pflichttermin, um die alten Freunde aus der Jugend einmal im Jahr wieder zu sehen. Das hat auch beide Tage geklappt – Freitag war einfach, denn da wa an den Bierbuden gute Übersicht. Aber auch am Samstag hats geklappt – ganz traditionell nur mit Auge und ohne Smartphone oder irgendwelche Apps 🙂

Nachts auf dem Weg nach Hause hat dann die kleine Kamera erstaunlicherweise ein brauchbares Foto von den drei warmen Brüdern hinbekommen:

Heizkraftwerk Linden

Müßte nur noch wer die Schilder und Straßenbahnmasten wegretuschieren 🙂 .

Hach Microsoft…

…nun gewähre ich mal einem neuen Win10 Rechner Asyl in meinem Gäste -WLAN. Und was macht Ihr? Habt nichts bsseres zu tun als mit dem Download von unzähligen Updates meine dünne DSL-Leitung komplett auszulasten, so daß sonst nichts mehr geht. Da baut Ihr jeden Scheiß ein – aber auf kooperative Netzwerknutzung scheißt ihr…

Ausgelastet
Ausgelastet

Ja – ich weiß. Ich könnte die Gastnetz-Bandbreite in der Fritz-Box begrenzen – und im Win10 kann man das bestimmt auch irgendwo einstellen. Aber einfacher ist, ich lasse keine neuen Win10 Rechner mehr ins Gastnetz 🙂