Marokko 2016-Tag 7: Missour bis Erfoud

Heute ist für das kleine nervöse Motorrad Schonprogramm angesagt, da es ja wegen Zahnausfall am Ritzel auf dem Zahnfleisch fährt. Es geht also über die Berge weiter südlich nach Erfoud – mit einem Abstecher nach Midelt für einen vergeblichen ersten Reparaturversuch.

Trotz der gesundheitlichen Probleme kann es das kleine nervöse Motorrad nicht lassen, für die Kamera zu posieren

das kleine nervöse Motorrad
das kleine nervöse Motorrad

Es ist eine angenehm fahrbare Strecke durchs Gebirge und umso näher wir Erfoud kommen, desto wärmer wird es. Am Ziel sind es dann angenehme 30°C bei Sonnenschein. So soll das sein 🙂 .

Palmen
Palmen

Der Tag endet in Erfoud – ein Zentrum des Wüstentourismus. Entsprechend gibt es dort viele luxouriöse und teure Hotels. Wir landen im Belere für 715 MAD incl. Abendessen und Frühstück. Eine sehr schön angelegte Anage in traditioneller Lehmbauweise (naja – wohl eher aktuelle Betonständerbauweise mit Lehmputz verleidet – aber sei`s drum) mit allem was der Pauschaltourist braucht:

kühles Bier
kühles Bier
deutsches Fernsehen
deutsches Fernsehen

Und mein Mobilfunkprovider schreibt mir unverständliches – wird schon nicht wichtig gewesen sein…

SMS
SMS

Noch die Karte, Statistik und Höhenprofil für heute:

Karte
Karte
Statistik
Statistik
Höhenprofil
Höhenprofil

2 Gedanken zu „Marokko 2016-Tag 7: Missour bis Erfoud“

Kommentare sind geschlossen.