Am Sonntag gings…

…auf bevorzugt unbefestigten Wegen von Hermannsburg bis hoch nach Lüneburg.

Das war die Chance, die für das kleine nervöse Motorrad vorgesehene Fahrzeugkamera mal einem ersten Test am vorgesehenen Einbauort zu unterziehen.

Hier eine Auswahl der zufällig aufgenommenen Fotos:

Fahrzeugkamera

Fahrzeugkamera

Fahrzeugkamera

Fahrzeugkamera

Fahrzeugkamera

Fahrzeugkamera

Fahrzeugkamera

Fahrzeugkamera

Natürlich ist auch viel Ausschuß dabei – aber ich denke, die Fotos oben sind so schlecht nicht – grundsätzlich funktioniert das also. Beim dritten Bild kommen Bewegungsunschärfe, Erschütterungen durch die unebene Wegstrecke und Motorvibrationen zusammen – ich denke, durch eine schwingungsentkoppelte Montage läßt sich da noch was verbessern.

War ein gut warmer Tag gestern – über 30°C – da lob ich mir die luftige Offroad-Ausrüstung! Zur Rückfahrt gabs dann eine Abkühlung:

Abkühlung
Abkühlung

Die Heide ist groß…

…heute ging es in den Bereich Soltau-Uelzen.
Es ist erstaunlich, wie viel Wasser auf diesem Sandboden stehen kann, wenn er nur gut verdichtet ist:
Prützen
Und mal was neues: Kein Wachhund – nein, eine Wachziege. Sie hat standhaft ihre Straße verteidigt – und ist dabei nicht so aufgeregt wie ein Hund. Das ist meine Straße – sollen die doch sehen, wie sie vorbeikommen…
Wachziege
Kurzer Check – hab ich Ketten drauf? Nein! Dann darf ich hier lang!
hier lang
Das ist zwar mit dem belgischen Dschungel nicht zu vergleichen – aber in einigen Jahren vielleicht. Außerdem gibts hier frische Zwetschgen direkt vom Baum!
Dschungel
Und so sieht ein glückliches kleines Kälbchen nach seiner Lieblingsbeschäftigung aus
Lieblingsbeschäftigung
War ‘ne lange Tour heute. Mit An-und Abreise ca. 350km…Karte und Statistik zeigen nur den Offroad-Anteil.
Karte
Statistik

Von Visselhövede nach Soltau…

…auf dem nicht ganz direkten Weg und unter Vermeidung von Asphalt – 120km über Feld – und Waldwege.
Eigentlich war für gestern Unwetter angesagt – aber hier in Hannover war davon außer wiederholtem Regen nichts zu spüren. Dafür ist heute wieder ein schöner Tag – da ruft Kälbchen nach einem Ausflug. Wurde ja auch arg vernachlässigt die letzten 2 Wochen…
ein schöner Tag
Furten gibts nicht nur in Belgien – sondern auch in der Heide. Das ist jetzt die vierte in meiner Sammlung – eine ganz schmale und flache:
Furt
Und Schlamm gibt es nicht nur in Belgien – sondern auch hier
Schlamm
Aber Kälbchen hat dafür die passenden Reifen drauf! Aber auch damit ist so ein schräg zur Fahrtrichtung liegender Stamm eine gewisse Herausforderung…
Schlamm
Ansonsten sieht man hier gut, welche Schäden Crosser ähhh Reiter ähhh welch guten Einfluß die Hozwirtschaft auf den Waldboden hat. Eine Fahrt hinterläßt Eindruck
welch guten Einfluß die Hozwirtschaft auf den Waldboden hat
und mehrere eine Schlammwüste…
welch guten Einfluß die Hozwirtschaft auf den Waldboden hat
Zu guter Letzt: Das Unwetter hat dann doch eine Spur hinterlassen. Loß Kälbchen! Spring rüber!
Unwetter
Da gings lang – eine abwechslungsreiche Strecke über Feld- und Waldwege, mit zwei Feuchtgebieten 🙂
Karte

Letztes Wochenende…

…ging es nochmal durch die Heide: Dalle – Eschede – Unterlüß – Hermannsburg – Celle:
Waldweg
Am Wegesrand fand sich sogar ein kleiner Sandhügel 🙂 .
Sandhügel
Eigentlich wollte ich die Strecke für’s nächstemal tracken, weil ich vom letzten Jahr nur einen unvollständigen Track vorliegen habe. Hab’ ich aber vergessen einzuschalten – muß ich also wohl nochmal fahren 🙂 .

Im Wald…

Wald
und in der Heide
Heide
wirbelt Kälbchen ganz schön Staub auf
Staub
Die letzten Tage das gute Wetter
Windstill
genutzt und mit Sanne die Offroad Touren durch die Heide abgefahren:
Karte
Fahren…fahren…fahren…über Stock und Stein…ohne Pause… 🙂 .