Allroad Tour im Brabant, Niederlande

Der Sandman hat für Großenduros in Zusammenarbeit mit Ad Ketelars eine Offroad Tour organisiert. Das wurde gut angenommen:

Das kleine nervöse Motorrad durfte dazu endlich mal wieder raus – wo die Marokkaner es schon nicht ins Land lassen wollten um in der Sahara zu spielen. Es freut sich jedenfalls schon ungemein drauf und ist stolz, die Anfängergruppe anführen zu dürfen. Wir lassen der Fortgeschrittenengruppe etwas Vorsprung – aber schon auf dem ersten sandigen Weg laufen wir auf!

Es war hier lange trocken – das verwandelt doch einige Strecken in ähnliche Pisten, wie man sie auch in der Sahara findet. Das kleine nervöse Motorrad mag Sand – aber für größere Maschinen stellt das eine echte Herausforderung dar. Da werden dann schomnmal Bodenproben gesammelt. Wer da durch gekommen ist, ist zu Recht stolz!

Ansonsten hilft man sich so gut es geht – notfalls per Shuttle-Service!

Aber es gibt ja nicht nur Sandwege – ich denke, auf den Waldwegen hatten alle ihren Spaß.

Zum frühen Nachmittag hatten wir die Großenduros müde gespielt – die finden selbst zum Start zurück und machen sich erstmal frisch.

Das gibt uns die Chance, noch ein gutes Stück über den Sand zu fliegen – eine fette KTM schließt sich noch an und läßt sich auch nicht abschütteln. Trotz einiger Schikanen auf dem Weg.

Das kleine nervöse Motorrad fährt da weiter in der Pole-Position. Und das ist auch gut so, denn die Staubentwicklung ist gigantisch. Da ist das eindeutig die beste Position, auch wenn es da navigieren muß.

Das kleine nervöse Motorrad ist jedenfalls in seinem Element und freut sich, endlich mal wieder raus gekommen zu sein. Da bedankt es sich mit einem Wertgegenstand, das es für mich aufgesammelt hat:

Oh – was für ein schöner Nagel! Vielen Dank dafür, haste gut gemacht 🙂

Das zieht dann eine kleine Notoperation im Feld nach sich…

…aber alles kein Problem – es hat ja komplette erste Hilfe Ausfüstung für solche Fälle dabei und kaum 20 Minuten später geht es weiter.

Gegen 1700h treffen sich alle wieder in der Herberg De Buitenman  in Lage Mierde um den Staub runter zu spülen und für einen Snack. Ist sehr lecker da – kann ich empfehlen.

Mein Dank an den Sandman und Ad Ketelars für die perfekte Organisation. War ein schönes Wochenende – auf ein hoffentlich nächstes Mal!