Kurs Süd, Tag06: Monte Cinto

Heute soll es auf den höchsten befahrbaren Punkt in Korsika gegen – ein Wanderparkplatz am Fuße des Monte Cinto (2706m) auf einer Höhe von 1650m. Aber erstmal ist Anreise angesagt. Die Sertao II kann es nicht lassen auf einer längst für den Verkehr gesperrten Brücke zu posieren. Suchbild:

Suchbild

Da isse ja!

Da isse ja!

Es geht durch ein einsames Gebrigstal…

Gebrigstal

…und nur aus Spaß hab ich mal aufs Telefon geschaut. Es gibt hier im Nirgendwo selbstverständlich 4G Netzabdeckung!

mit 4G

Die Straße wird enger…

Straße wird enger

…es kommt noch ein Stausee…

Stausee

…und dann eine Schranke. Die letzen 600 Höhenmeter zum Parkplatz sind leider gesperrt.
Aber macht nichts – es geht weiter durch atemberaubende Landschaft

Landschaft

und vorbei am improvisierten Schrottplatz (weiter unten liegen noch mehr – der hier ist nicht richtig abgestürzt).

Schrottplatz

Die Sertao II mag ja große Maschinen (siehe hier und hier), die hier fährt wohl auch nicht wieder.

Maschine

Am Straßenrand immer wieder Zeugen des Volkssports der Korsen,

Volkssport

gern auch mit größerem Kaliber.

Volkssport

Korsika ist erstaunlich grün (zumindest im Frühjahr) und bewaldet, in den niedrigeren Lagen kommt sogar manchmal etwas Urwaldfeeling auf.

Urwald

Vorbei gehts an der Kirche Saint Francois d’Orezza,

Saint Francois d’Orezza

die in der korsischen Geschichte wohl eine Rolle gespielt hat. Es gibt jedenfalls eine wichtige Infotafel mit viel kompliziertem französischen Text.
Und zum Schluß heute: Katzenkontent!

Katzenkontent

Bleiben noch Karte und Statistik für heute:

Karte
Statistik
Höhenprofil

4 Gedanken zu „Kurs Süd, Tag06: Monte Cinto“

  1. Ingo … pack`zammen … wir fahrn hinterher … wo is eigentlich Bärly .. hat er sich schon abgesetzt ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.