Rumänische Karpaten – Tag06: Paltinoasa bis Darmanesti

So – nachdem das Abendessen auf der Hotelterrasse erledigt ist – und ich auch den Kühen zusehen konnte, wie sie von der Arbeit heimkommen – ist es Zeit noch was zum heutigen Tag zu Schreiben.
Es geht über die Stanisoara Berge und die Bicaz Schlucht ins Seckler Land (die Seckler sind vor langer Zeit eingewanderte Ungarn).
Zuerst durchs Allgäu 🙂

Allgäu?

Auge in Auge mit der Kuh

Was kuckst du?

Der erste Gipfel ist erreicht

Gipfel

und bietet wieder schöne Aussicht

Aussicht

Was ist das? Steht in einem Dorf bei zwei Häuern im Hinterhof.

Was ist das?

Erinnert mich ein wenig an Gasfackeln – aber es gibt weit und breit keine Anzeichen von Erdöl oder Erdgasförderung geschweige denn von überhaupt irgendwelcher Industrie.
Weil wir so lange keine Kirchenbilder hatten: Der Baustil ändert sich.

Kirche

Es geht Enduro-Wandermäßig durch die Wälder – trotz der Trockenheit gibt es stellenweise nochmal Schlammkuhlen, der Holzwirtschaft sei Dank!

Schlamm

Ich bin nicht der einzige Verrückte, der über die Waldwege wandert – aber viele weiter gibt es nicht 🙂

Ich bin nicht der einzige

Am Izvorul Mantelui Damm, an dessen Stausee der Weg vorher kilometerweit langging

Izvorul Mantelui Damm

Das Ausflugsboot legt ab!

Ausflugsboot

Die Berge werden schroffer und die Täler schmäler

Täler schmäler

da ist die Bicaz Schlucht erreicht

Bicaz Schlucht

Nicht weit gibts da den `roten See`, den einzigen natürlichen Stausee Rumäniens der 1838 durch ein Erdbeben erschaffen wurde.

roter See

Der ist aber touristisch völlig überlaufen,so daß die Sertao II gescheut hat und sich lieber wieder auf ihre Waldwege zurückgezogen hat 🙂 .

Waldweg

Schluß ist heute im Hotel Romantica in Darmanesti – für 120 Lei gibts ein großes Zimmer mit Bad und Frühstück. Da kann man nicht meckern.

Bleiben noch Karte, Höhenprofil und Statistik

Karte
Höhenprofil
Statistik