Zubehörhölle: USB Stromversorgung für die Tenere 700

Kein Motorrad ist komplett ohne einige Farkles. Das gilt natürlich auch für die Tenere. Es ist an der Zeit, die hier in loser Folge vorzustellen.

Die Tenere hat einen Zigarettenanzünderanschluß zur Stromversorgung externer Geräte – mit dem ich als (ehemaliger) BMW-Fahrer nichts anfangen kann, denn BMW verbaut sinnvollerweise die Bordspannungssteckdose nach DIN ISO 4165 statt der Zigarettenanzünderdose nach SAE J563. In der DIN-Dose halten die Stecker auch auf schlechter Wegstrecke, da die Stecker einrasten statt nur durch Reibung im Loch zu sitzen. Daher habe ich auch alle meine nicht BMW Motorräder mit der DIN-Dose nachgerüstet (und auch die Tenere wird davon noch eine erhalten).

Netterweise hat Yamaha auf der rechten Seite des Armaturenbrettes schon eine zweite Anschlußdose vorbereitet – es liegt bereits ein Kabel (aber nur mit 2A abgesichert) und es gibt ein Loch mit Blindstopfen.

Mit einer zweiten SAE-Dose kann  ich nichts anfangen  – und eine DIN-Dose ist für das Loch zu klein. Aber der nette Chinese von nebenan liefert für 4,62 EUR eine passende Doppel-USB Dose mit eingebautem Voltmeter für die Batteriespannung:

USB Dose
USB Dose

Die sitzt dann da rechts neben dem Tacho und zeigt schonmal die Bordnetzspannung:

USB Dose

Nee – funktionieren tut das schon. Die Frage ist, wie lange das hält. Zum einen habe ich bei USB-Stecken auf schlechter Wegstrecke die Erfahrung gemacht, daß sich die Kontaktflächen der Stecker schnell kaputtvibrieren. Daher halte ich USB auf dem Motorrd (zumindest während der Fahrt) für keine gute Wahl.

Und in wie weit das Ding dauerhaft wasserdicht ist kann nur die Zukunft zeigen. Es ist ein Gummistopfen dran, der die USB-Buchsen bei Nichtgebrauch verschließen soll. Ob das wirklich dauerhaft wasserdicht ist, darf man getrost bezweifeln.

2 Gedanken zu „Zubehörhölle: USB Stromversorgung für die Tenere 700“

  1. Ja, nur der Stecker, der in der obigen Steckdose eingesteckt wird ist nicht über Magnet verbunden.

    Thom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.