Saharacamp 2015 – Tag 18: Heisse Quelle

Vormittags erstmal kurz ans Meer, um nachzusehen, ob es noch da ist. Ja – ist es.
am Meer
Ab Mittag geht’s zur heißen Quelle hinter Guelmin. Dabei erinnern wir uns an den Enduro-Grundkurs – Lektion 1: Niemals durch unbekanntes Wasser fahren!
Enduro-Grundkurs - Lektion 1: Niemals durch unbekanntes Wasser fahren
Enduro-Grundkurs - Lektion 1: Niemals durch unbekanntes Wasser fahren
Nachdem die Sertao Ihre Fango-Packung hatte geht es in die Quelle – mitten im nichts sprudelt ca. 40°C heiß0es Wasser aus einem Rohr und sammelt sich in einem kleinen Lehmbecken.
heisse Quelle
Zum Abschied gibt’s noch Tee von der in der Nähe picknickenden marokkanischen Familie
Tee
Sind hier übrigens alles ganz nette und gastfreundliche Menschen!

Kasse:
Lebensmittel: 2,00 EUR
Tanken: 9,50 EUR

Bleiben noch die Karte und Statistik für heute:
Karte
Statistik

3 Gedanken zu „Saharacamp 2015 – Tag 18: Heisse Quelle“

  1. Hi, Chris: In der heißen Quelle schwitz der Rabe … oder so. (;-) Die Sertao wollte eh nur ein Bad. Und mein weiß sein Bike zu schätezen, äh zu heben. Dir weiter viele schöne Runden in Marokko. Wir genießen hier heute die > 20 Grad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.