Ersatzteile aus USA für die WR250R

Mein kleines nervöses Motorrad benötigt einige Teile. Ich hatte schon kurz nach dem Kauf festgestellt, daß die Yamaha Ersatzteilpreise sehr hoch sind – zumindest verglichen mit BMW. Und die fand ich schon nicht günstig!

Yamaha verkauft aber die Ersatzteile in USA deutlich günstiger als in Europa. Also hab ich jetzt mal internationale Teilebeschaffung ausprobiert, da keine Eile bestand.

Bestellt bei Partzilla, die die ganzen Ersatzteilfilme online haben. Der online-Shop zeigt alle Teile als lagernd an und der Versand soll per UPS erfolgen und nach Europa ca. 5 Tage dauern. Das hört sich fast zu gut an.

Die erste Ernüchterung kommt mit der Bestellbestätigung: Es sind nicht alle Teile lagernd (Warum zeigen die was falsches an? Sicher nur ein bedauerlicher Irrtum!) – die Beschaffung soll ca. 10 Tage dauern. Es ging dann doch in der halben Zeit.

Der Versand erfolgte dann auch per UPS (United Parcel Service) – zumindest war der Sendungseingang im UPS Tracking sichtbar. UPS hatte aber nichts besseres zu tun als die Sendung an USPS (United States Postal Service – die staatliche Postbehörde) zur Beförderung zu übergeben anstatt sich selbst um die Auslieferung zu kümmern. Das ist halt billiger – und da spricht eigentlich auch nichts dagegen. Aber das als UPS-Versand zu bezeichnen ist schon grenzwertig. Entsprechend dauerte der Transport dann auch eher 3 Wochen statt 5 Tage

Tracking
Tracking

Da es auch Partzilla nicht geschafft hat eine Rechnungskopie außen am Paket zu befestigen mußte ich das Paket beim Zoll auslösen (komisch – Händler aus anderen Teilen der Welt schaffen es eine Handelsrechnung wie für internationale Zollabwicklung notwendig in einer Dokumententasche außen am Paket zu befestigen – dann kümmert sich nämlich der Transporteur um die Zollabwicklung).

Nach Zahlung der Einfuhrabgaben gab es dann ein zerknautschtes Paket:

zerknautschtes Paket
zerknautschtes Paket

Zum Glück ist nicht empfindliches drin:

Original-Teile
Original-Teile

Augenscheinlich handelt es sich ausschließlich um original Yamaha Teile – auch da, wo das im online-Shop nicht zugesichert war – wie z.B. bei der Schlauchschelle oder den Wellendichringen.

Und – hat es sich jetzt gelohnt? Ja – die Ersparnis beträgt ca. 1/3 gegenüber den europäischen Preisen!

Ersparnis
Ersparnis

Das Fazit zum Händler Partzilla ist gemischt: Hat gute Preise – aber falsche Angaben zur Verfügbarkeit im Online shop und zur Versanddauer sind nicht so die feine englische Art. Ist nur geeignet wenns nicht eilig ist – so 4 Wochen sollte man schon einplanen.

Und man sollte sich schon sicher sein, daß man die richtigen Teile bestellt. Auch wenn eine Rückgabe grundsätzlich möglich ist, so ist das doch langwierig und wegen internationalem Versand teuer. Vorsicht ist geboten, wo die Teile regionsabhängig sind – z.B. beim Auspuff. Sicherheitshalber sollte man die Partzilla Teilenummern mit den europäischen Ersatzteilfilmen vergleichen.

Das kleine nervöse Motorrad…

…ist jetzt frisch verarztet und wieder einsatzfähig:

frisch verarztet
frisch verarztet

Wirklich defekt war nur der Ansaugluftdrucksensor – und Ölwechsel war auch dran. Sonst nur säubern, Kleinigkeiten richten und natürlich neue Reifen (wieder die auf der Rallye bewährten Mitas C-11 Speedy Croc und C-02 Stone King). Alle Details dazu im Wartungslogbuch.

Und da es Ende Mai nach Holland zur Roadbooktour geht ist auch das Navigationsgeraffel wieder dran…