Portugal 2018 – Tag 08 – ACT Teil1: Braganca bis Torre de Moncorvo

Heute gehts los mit Teil 1 des ACT. Aber erst das Kulturprogramm: Das Castelo de Braganca:

Castelo de Braganca
Castelo de Braganca

Ist schick reaturiert, denn es enthält das Militärmuseum. Zeigt halt allerhand Schießprügel der vergangenen Jahrhunderte…

Es geht mit einfachen Pisten los

einfache Piste
einfache Piste

durch atemberaubende Berglandschaft

atemberaubende Berglandschaft
atemberaubende Berglandschaft

und über alte romanische Brücken.

romanisch Brücke
romanisch Brücke

Die Strecke wird aber immer ansprchsvoller, und Frau Strom steigt nach einer Bodenprobe aus

Bodenprobe
Bodenprobe

Da muß die Sertao allein weiter – aber hat sich aber abgeschaut, wie man es nicht macht. Da liegt er, der tote Käfer!

toter Käfer
toter Käfer

Vorbei an einem weiteren, namenlosen Castello – davon gibts reichlich

Castello
Castello

und eine weitere romanische Brücke, mit beschissen fahrbarer, stufiger Abfahrt mit 90° Kurce.

romanische Brücke
romanische Brücke

Und auch wenn der ACT für Anfänger auf 1200GS geeignet sein soll – Anfänger sollten da die Finger von lassen, und alle anderen sollten überlegen, die angebotenen Umfahrungen zu nutzen. Für das kleine nervöse Motorrad wäre das richtig gewesen – die Sertao hatte da zu kämpfen 🙂 .
Aber nach der Anstrengung gibt es eine Abkühlung im See – die Sertao muß draußen bleiben und als Kleiderständer herhalten!

Abkühlung im See
Abkühlung im See

Angenehm temperiertes Wasser!
Es bieten sich immer wieder tolle Ausblicke – auch wenn es zum Nachmittag etwas diesig wird

 tolle Ausblicke
tolle Ausblicke

Schluß ist heute in Quintas do Valbom e Cuco – ein schickes Apartment mit Bad und Küche für 45,00 EUR.

Quintas do Valbom e Cuco
Quintas do Valbom e Cuco

Und dazu gleich Urlaub auf dem Bauernhof!

 Urlaub auf dem Bauernhof
Urlaub auf dem Bauernhof

Die fünf Hofkatzen tragen nicht zum Bruttosozialprodukt bei – sondern lassen im Schatten den lieben Gott `nen gutehn Mann sein.

Hofkatze
Hofkatze

Am Wegesrand:

Mohn
Mohn

Bleiben noch Karte, Höhenprofil und Statistik für heute

Karte
Karte
Höhenprofil
Höhenprofil
Statistik
Statistik

Portugal 2018 – Tag 07 – Soria bis PT-Braganca

Brot zum Frühstück kommt hier erst um 0900h – da sind wir schon unterwegs. Aber brat mir doch einer ‘nen Storch – oder auch zwei! Die sitzen nur so 10m vom Zelt weg…

Storch
Storch

Naja – es wurden dann doch zwei Landjäger und Müsliriegel aus dem Vorrat. Frühstück dann später mit frischem Brot und Chorizo nachgeholt 🙂 .
Es ist morgens mit nur 10°C noch empfindlich kühl – man muß aber bedenken, daß wir uns auf ca. 1000m Höhe befinden. Das wird sich den Tag über nicht wesentlich ändern – nur die Temperturen werden dann auf angenehme 25°C gestiegen sein.
Es geht heute eine lange Etappe zum Start der Adevnture Coutry Tracks Portugal genau westlich – durch sanft bergige spanische Landschaft auf den gewohnt guten Straßen.

bergige spanische Landschaft
bergige spanische Landschaft

Und was gibts zu sehen? Z.B. das Fotzaleza Califal in Gormaz. Hier die Schmalseite:

Fotzaleza Califal
Fotzaleza Califal

und der Eingangsbereich

Fotzaleza Califal
Fotzaleza Califal

Nicht mehr in allerbestem baulichen Zustand

Fotzaleza Califal
Fotzaleza Califal

aber einen guten Ausblick hatten sie.

Ausblick
Ausblick

Die Gegend ist landwirtschaftlich genutzt – teilweise in industriellem Maßstab. Beim Blick von einem Hügel fragte ich mich, was wohl die endlosen schwarzen Felder mit großen quadratischen Strukturen sind. Wir fuhren dann durch: Obst-Monokultur unter schwarzen Netzen soweit das Auge reicht.

Obst-Monokultur
Obst-Monokultur

Mittagspause unter alten Bäumen.

Mittagspause
Mittagspause

Und weil es heute noch nicht genug Kultur war, gibts noch das Colegiata de San Miguel Arcangel in Ampuda

Colegiata de San Miguel Arcangel
Colegiata de San Miguel Arcangel

Der Turm paßte leider nicht ganz mit drauf, ist aber einen gesonderten Blick wert:

Colegiata de San Miguel Arcangel
Colegiata de San Miguel Arcangel

Die Kirche ist offenbar stundenweise untervermietet – wer genau hinsieht erkennt, daß der Imam seinen Lautsprecher am Turm angeschraubt hat 🙂 .

Colegiata de San Miguel Arcangel
Colegiata de San Miguel Arcangel

Der Übergang nach Portugal ist recht schmucklos

Übergang nach Portugal
Übergang nach Portugal

und dann ist es auch nicht mehr weit zum Parque de Campismo Municipal de Braganca – mit 12,00 EUR zu zweit wieder einer der günstigen – dennoch gut.

Parque de Campismo Municipal de Braganca
Parque de Campismo Municipal de Braganca

Hatte ich übrigens schon erwähnt, das Holländer was vom Camping verstehen? Wenn man mit einem riesen Wohnmobil unterwegs ist, kommt man vom Campingplatz nicht mehr weg. Das ist die Lösung dafür: Campingteil als Auflieger

Auflieger
Auflieger

und eine `kleine` Zugmaschine extra

Zugmaschine
Zugmaschine

Bleiben noch Karte, Höhenprofil und Statistik für heute

Karte
Karte
Höhenprofil
Höhenprofil
Statistik
Statistik

Portugal 2018 – Tag 06 – Ger bis ES-Soria

Die Wipfel der Pyrenäen-Ausläufer liegen noch im Morgennebel

Morgennebel
Morgennebel

der sich aber schnell verzieht.

kein Morgennebel
kein Morgennebel

Erstmal gehts heute durch Lourdes – da finden wir trotz Pfingstsonntag eine geöffnete Bäckerei, so daß der Mittagssnack für heute gesichert ist.

Dann auf zur Pyrenäenquerung. Zuerst den Col der Labays bis auf 1350m. Das ist mal wieder eine Straße dritter Ordnung – die ich da so nicht erwartet hätte.

Col der Labays
Col der Labays

Wenn die nicht so gut genährt wären, könnte man fast meinen man sei in Marokko 🙂

Marokko? Nee, Frankreich!
Marokko? Nee, Frankreich!

Richtig rüber nach Spanien gehts dann über den Col der La Pierre St Matin auf fast 1800m Höhe. Dort ist es noch winterlich!

winterlich
winterlich

Auf spanischer Seite geht es dann auf breiten, gut ausgebauten und schnell fahrbaren Straßen weiter. So hatte ich das in Erinnerung.

schnell fahrbare Straße
schnell fahrbare Straße

Und wo wir schon da sind, können wir den Foz de Arbayun auch gleich mitnehmen. Der Reina hat dort eine 100m tiefe Schlucht in den Felsen gefressen.

Foz de Arbayun
Foz de Arbayun

Die Landschaft wechslt jetzt schnell zu südlicher Vegetation – und man trifft immer wieder auf Bewässerungskanäle.

Bewässerungskanal
Bewässerungskanal

Utah – USA? Nein – Banderas Reales, Spanien!

Utah - USA?
Utah – USA?

Die Sertao war da schon mal – trotzdem muß sie für ein Foto posen!
Mal wieder was vom Wegesrand:

vom Wegesrand
vom Wegesrand

Und: Mit Koffern an die eingeschränkte Schräglagenfreiheit denken! In einer Kehre ist dich der linke Koffer aufgesetzt! Immerhin weiß ich jetzt, warum die unten so Plastikschoner haben!

Bleiben noch Karte, Höhenprofil und Statistik für heute

Katrte
Katrte
Höhenprofil
Höhenprofil
Statistik
Statistik

Portugal 2018 – Tag 05 – Mauzac bis Ger (bei Lordes)

Heute geht es bis an der Fuß der Pyrenäen auf französischer Seite – nach Ger bei Lordes. Hatte ich eigentlich schon erwähnt, daß wir dazu Straßen dritter Ordnung nutzen?

Straßen dritter Ordnung
Straßen dritter Ordnung

Und auch wenn es eigentlich ums fahren geht, so nehmen wir Kultur doch mit, wenn sie auf dem Wege Liegt. Wie wäre es mit dem Weltkulturerebe Collegiale Saint-Pierre in La Pomieu

Collegiale Saint-Pierre
Collegiale Saint-Pierre

einschließlich zugehöriger Altstadt

Altstadt
Altstadt

und Katzen-Content?

Katzen-Content
Katzen-Content

Die ersten Ausläufer der Pyrenäen sind noch ganz grün – das wird sich morgen sicher ändern!

ganz grün
ganz grün

Der Campingplatz in Ger ist dann bald erreicht – eine Abstecher nach Lourdes wollte die Sertao nicht machen – sie sie da schon gewesen und sei bereits unsterblich. Das glaube ich zwar noch nicht so ganz, aber das Gegenteil kann ich Ihr bisher nicht beweisen :-). Dafür muß sie den Nachmittag über auf unsere Einkäufe aufpassen.

Einkäufe aufpassen
Einkäufe aufpassen

Nein – das ist nicht alles für heute! Es steht Pfingsten vor der Tür, da sollte man etwas Vorrat am Motorrad haben. Wer weiß, wann es wieder was gibt…

Und weil hier nicht Svendura schreibt, gibt es kein Entrecote – aber leckere französische Bratwürste tun es auch – oder?

Bratwürste
Bratwürste

und Melone zum Nachtisch. So läßt es sich aushalten!

Melone
Melone

Gute Nacht!

Gute Nacht
Gute Nacht

Noch ein Nachtrag zu gestern: Falls die Bayern doch lieber Kreuze nehmen – dann bitte richtige! Und keine Kreuzchen!

keine Kreuzchen
keine Kreuzchen

Bleiben noch Karte, Höhenprofil und Statistik für heute

Karte
Karte
Höhenprofil
Höhenprofil
Statistik
Statistik

Portugal 2018 – Tag 04 – La Chapelle bis Mauzac

Eine schöne Idee find ich ja, daß am Rathaus – und an anderen öffentlichen Gebäuden – neben der französischen Flage auch immer eine europäische hängt.

Rathaus
Rathaus

Da fühlt man sich doch gleich willkommen. Wie ist das eigentlich in Deutschland? Da könnten die Bayern doch mal mit gutem Beispiel vorangehen. Statt Kreuze an die Wand zu nageln…

Die Nacht auf dem Campingplatz war fast afrikanisch – der Bach rauscht und die Grillen zirpen die ganze Nacht. Ansonsten ist alles ruhig…
Der Morgen bringt blauen Himmel – erst noch bei frischen 12°C, die bis zum Abend langsam auf 25°C steigen. Sehr angenehm zum fahren 🙂 .
Hatte ich schon erwähnt, daß wir uns auf Straßen dritter Ordnung bewegen?

Straßen dritter Ordnung
Straßen dritter Ordnung

Gelegentlich schaut ein Landbewohner – die gibts auch in braun 🙂

Muh
Muh

Diese kleinen Straßen bringen uns zum Viaduc des Fades – eine irre hohe Eisenbahnbrücke von 1881

Viaduc des Fades
Viaduc des Fades
Viaduc des Fades
Viaduc des Fades

Am Wegesrand

Am Wegesrand
Am Wegesrand

Die Sertao als Baguettetransporter

Baguettetransporter
Baguettetransporter

Eng bebaut

Eng bebaut
Eng bebaut

Enge Schlucht

Enge Schlucht
Enge Schlucht

Der Tag endet heute auf der Blümchenwiese des Camping Municipal Mauzac – für und zusammen für günstige 8,00 EUR 🙂 .

Blümchenwiese
Blümchenwiese

Bleiben noch Karte, Höhenprofil und Statistik für heute

Karte
Karte
Höhenprofil
Höhenprofil
Statistik
Statistik

Portugal 2018 – Tag 03 – Neufchateau bis La Chapelle (Auvergne)

Heute gehts bei skandinavischem Wetter los: Wolkenverhangener Himmel bei 14°C.

Wolkenverhangener Himmel
Wolkenverhangener Himmel

Es dauert bis zum Abend, bis wieder 20°C mit gelegentlichen Wolkenlöchern erreicht sind. Aber immerhin – es bleibt den ganzen Tag trocken.
Es geht den ganzen Tag auf Straßen der Kategorie Dxxx

Straßen der Kategorie Dxxx
Straßen der Kategorie Dxxx

durchs ländliche Frankreich. Verkehr gibt es da außer uns praktisch nicht, aber gelegentlich schaut ein Bewohner über den Zaun.

Bewohner
Bewohner

Unversehens kommt man in einem ansonsten ausgestorben scheinenden Dorf an einer riesigen Mauer vorbei

Mauer
Mauer

Nein – die DDR ging nicht bis hier. Es ist Teil einer Burganlage aus dem 11. Jahrhundert. Auf der Rückseite aber etwas baufällig 🙂

etwas baufällig
etwas baufällig

Man sieht es der Landschaft ja nicht an – aber wir sind auch lange Zeit durch einen Naturpark gefahren: Den Parc naturel regional du Morvan. Da haben sie pittoreske Schlösschen (in Privatbesitz):

Schlösschen
Schlösschen

Hier das generische skandinavien Foto für KAWA: See im Wald bei tiefhängenden Wolken 🙂 .

das generische skandinavien Foto
das generische skandinavien Foto

Und hier das erste Paßfoto – nicht besonders hoch, aber damit ist der Pflicht genüge getan. Spart mir auf der Rückfahrt alle Nas` lang auf der Rue des Grandes Alpes für ein Foto anzuhalten…

Paß
Paß

Der Tagt endet heute auf dem Campingplatz Campingmoto Auvergne. Wurde letztes Jahr von zwei Holländern neu eingerichtet – und wenn wer was vom Camping versteht, dann die Holländer. Und die Annahme hat sich hier bestätigt. Wer in der Auvergne mal mit dem Motorrad einen Campingplatz braucht ist hier richtig.

Campingmoto Auvergne
Campingmoto Auvergne

Bleiben noch Karte, Höhenprofil und Statistik für heute

Karte
Karte
Höhenprofil
Höhenprofil
Statistik
Statistik

Portugal 2018 – Tag 02 – Heimbach bis F- Neufchateau

Heute morgen ist es erst bedeckt bie knappen 20°C – aber je weiter südlich wir kommen, desto öfter schaut die Sonne raus. Und das wichtigste: Es blieb den ganzen Tag trocken.

Es geht noch ein Stück durch Deutschland – zum weißen Stein. Der höchsten Erhebungt des Rheinlandes mit 689,599m über NN. Die haben da einen Aussichtsturm hingebaut, damit man besser sehen kann:

Aussichtsturm
Aussichtsturm

Der ist zwar fast 30m hoch – aber die umgebenden Bäume sind inzwischen ziemlich auf die Höhe gewachsen. Viel zu sehen war nicht…

Weiter gehts nach Luxemburg

Luxemburg
Luxemburg

Die Vermeidung von Ortsdurchfahrten funktioniert bei Kurviger.de fast zu gut. Wir können jedenfalls feststellen, daß es in Luxemburg nur kleine Dörfer, keine Lebensmittelläden, keine Bäckereien und keine Supermärkte gibt. Dafür wunderbar bergige Landschaft mit Straßen dritter Ordnung.

Straßen dritter Ordnung
Straßen dritter Ordnung

Mit Müh und Not haben wir dann eine Tankstelle gefunden, um wenigstens günstig zu tanken…
Am Wegesrand:

Pusteblume
Pusteblume

Weiter gehts nach Belgien rein – und grad zur Mittagszeit springt mir eine Patisserie vors Motorrad

Patisserie
Patisserie

die da Sandwiches – belegte Baguettes – zubereiten. Dank Übung in Marokko gelingt die Bestellung perfekt 🙂 : Une Sandwich avec poulet curry et une coca cola, sil vous plait:

Sandwich avec poulet curry
Sandwich avec poulet curry

War ganz lecker und hält bis zum Abendesen vor.

Weiter gehts nach Frankreich, wo wir über die Schlachtfelder des ersten Weltkriegs fahren. Die Landschaft sieht ganz friedlich aus

Schlachtfeld
Schlachtfeld

aber es gibt jede Menge Denkmäler, Friedhöfe, Gedentksteine etc. – in gutem Unterhaltungszustand.
Es ist eine sehr angenehm zu fahrende Strecke mit wenig Verkahr durchs ländliche Frankreich. Hier haben wir z.B. die Meuse gequert

Meuse
Meuse

Nicht weit ist der Canal de la Marne au Rhin (um 1845). Wie verzweifelt muß man sein, wenn man einen Kanal baut, der alle Nas lang eine Schleuse braucht – und dann bei Mauvage noch einen fast 5km langen Tunnel, durch den die Frachter mit einem elektrischen Oberleitungsschlepper gezogen wurden.

Canal de la Marne au Rhin
Canal de la Marne au Rhin

Aber man hatte ja sonst nichts – Eisenbahn und Autos waren glaub ich noch nicht erfunden.
Weiter gehts – und plötzlich liegt eine große Kirche am Wegesrand mitten im nichts

Kirche
Kirche

Davor eine Gruppe mit teilvergoldeten Figuren

Figuren
Figuren

Das ganze ist in Frankreich offenbar so bekannt, daß man nicht dran schreiben braucht, was das ist. Ich vermute mal, da das Geburtshaus von Jeanne d`Arc ganz in der Nähe ist das das in der Mitte Jeanne d`Arc ist – und die Kirche ihr gewidmet…
Der Tag endet heute auf dem Camping Intercommunal de Neufchateau für günstige 11,44 EUR zu zweit – und dafür gibts noch ein nagelneues Sanitärgebäude

Camping Intercommunal de Neufchateau
Camping Intercommunal de Neufchateau

Bleiben noch Karte und Statistik für heute

Karte
Karte
Statistik
Statistik

Portugal 2018 – Tag 01 – Hannover bis Heimbach (Eifel)

Heute ist Start der großen Tour Richtung Süden, die uns bis nach Portugal führen soll. Es geht heute diagonal nach schräg links unten bis in den Nationalpark Eifel.

Aber erstmal vor Beginn der Weserbeglandquerung eine kleine Stärkung. Hinten steht Sannes neue Frau Strom – und vorne meine gute alte Sertao, die sich trotz 130.000km bisher wacker schlägt. Beide ordentlich bepackt – die sind ja schon groß und können mehr mitnehmen als mein kleines nervöses Motorrad 🙂 .

kleine Stärkung
kleine Stärkung

Die Strecke hab ich einfach mit kurviger.de planen lassen – und wenn man an solchen Schildern vorbei kommt, weiß man gleich, daß das mit der automatischen Planung gut geklappt hat.

Schild
Schild

Weiter gehts durchs Sauerland

durchs Sauerland
durchs Sauerland

mit einem Abstecher zur Fürwiggetalspere.

Fürwiggetalspere
Fürwiggetalspere

Der Rhein wird bei Köln auf der Autobahn überquert – da ist zwar dichter, teilweise zäher Verkehr – aber immer noch besser als zum Feierabendverkehr durch Köln oder Bonn Innenstadt…
Nach ziemlich genau 400km ist dann das Tagesziel für heute erreicht – der Nationalpark Eifel. Der Campingplatz Rurtal von Abercron bei Heimbach liegt direkt an der noch jungen Rur und mit Blick auf die roten Sandsteinfelsen der Eifel

Sandsteinfelsen der Eifel
Sandsteinfelsen der Eifel

und auf rosa Wölkchen.

rosa Wölkchen
rosa Wölkchen

Es waren heute gute 20°C, überwiegend sonnig. So darfs morgen gerne weitergehen 🙂 .

Bleiben noch Karte und Statistik für heute

Karte
Karte
Statistik
Statistik