Wenn ich heute so den Regen…

…auf das Dachflächenfenster tropfen höre war es doch die richtige Entscheidung beim gestrigen Sonnenschein nochmal in den Harz aufzubrechen. Bei blauem Himmel durch herbstliche Landschaft.

herbstliche Landschaft
herbstliche Landschaft

Die Harzer Schmalspurbahn hat Vorfahrt…

Harzer Schmalspurbahn
Harzer Schmalspurbahn

…und von wegen gute alte Zeit: Die räuchert die Landschaft ziemlich zu. Eine Diesellock ist zwar weniger romantisch – aber sicher umweltfreundlcher.

Zum Schluß noch ein Blick vom Torfhaus auf den Brocken – und ab nach Hause 🙂

Blick vom Torfhaus auf den Brocken
Blick vom Torfhaus auf den Brocken

Die geplante Tour konnte mal wieder nicht komplett gefahren werden – mal wieder Baustellen. Diesesmal auf der Ostseite. Ich glaube fast, ich erlebe das nicht mehr daß mal alle geplanten Straßen auch frei sind 🙂

Karte
Karte
Statistik
Statistik

Dieses Jahr war die…

…große Harzrunde noch gar nicht dran. Vielleicht gelingt es ja jetzt, die mal wie geplant zu fahren, denn die seit Jahren bestehende Sperrung an der Okertalsperre ist inzwischen aufgehoben.

OK – die Rechnung habe ich ohne die Sommerbaustellen gemacht. In Hahnenklee konnte ich mich noch durchmogeln – aber an zwei anderen Stellen heist es dann doch: Zurück

Karte
Karte

Naja – irgendwann gelingt es mir mal 🙂 . Auch so ‘ne schöne Runde bei gutem Motorradwetter (20°C und trocken).

Statistik
Statistik

Auf dem Rückweg vorbei an der Marienburg,  der ‘Heimat’ des PinkelPrinzen.

Marienburg
Marienburg

Gestern nochmal nachgesehen…

…wie es zur Zeit im Harz aussieht. Wer weiß, wie lange es hier noch gutes Wetter gibt – fing ja gestern schon an: Überwiegend bewölkt und teils – besonders im Ostharz – kräftiger Wind.

Viele Fotos gibts nicht – kennt Ihr schon alles 🙂 .

Einige Bäume gibts jetzt weniger

weniger Bäume
weniger Bäume

und auch wenig Wasser – hier die Okertalsperre. Ist ziemlich leer…

Okertalsperre
Okertalsperre

War eine eher schnelle Runde ohne große Pausen…

Karte
Karte
Statistik
Statistik

 

Harz komplett in drei Tagen

Um ein für alle mal sicher zu gehen, nicht irgendwelche relevanten Strecken im Harz zu übersehen zu haben gabs die letzten drei Tage die Harz-komplett Tour:

Harz-komplett Tour
Harz-komplett Tour

Das deckt alles wichtige ab ohne größere Streckenanteile doppelt zu fahren 🙂 .

Basieren tut die Tour auf dem `Harz am Limit` Vorschlag von dieser Site. Dazu dann An- und Abreise gebastelt – und fertig ist eine dreitägige Tour.

Alles bereit – es kann losgehen!

Alles bereit
Alles bereit

Der Hinweg führte zufällig bei Bräuer vorbei – was haben die da so stehen?

Leicht und leistungsstark (aber teuer und mit unpassenden Reifen)

KTM 690 Enduro R
KTM 690 Enduro R

Auch leicht – und deutlich günstiger 🙂

Leicht und günstig
Leicht und günstig

Aber nun im Ernst – einige Eindrücke von Zwischestopps auf der Tour. Zu sehen gab es noch viel mehr – aber das kommt hier nicht alles rein.

Hübichenstein mit Adler auf der Spitze. Kann man besteigen (keuch…)

Hübichenstein
Hübichenstein

An der Okertalsperre Aussicht aufs Wasser – und ein britisches Kit-Car

Kit-Car
Kit-Car

Die Sösetalsperre liegt nach dem Touristenauflauf an der Okertalsperre schön ruhig und erholsam in der Landschaft:

Sösetalsperre
Sösetalsperre

Damit soll es hier aber auch reichen mit Talsperren – obwohl auf der Tour noch viele weitere kommen.

Es geht durch das wild-romatische Bodetal

Bodetal
Bodetal

und nach Thale – wo dieser Geselle den Hexen beim tanzen zusieht (ist aber sehr touristisch dort)

Teufel
Teufel

Einmal etwas Gas geben – und die Selketalbahn für ein Foto überholen:

Selketalbahn
Selketalbahn

Hust – hust – von wegen früher war alles besser. Dagegen ist ja ‘ne russische Taigatrommel die reinste Umweltschutzmaschine…

Hust - hust
Hust – hust

Aber die Fahrt hat sich gelohnt: Denn hier ist Deutschlands Zukunft zu bewundern!

Deutschlands Zukunft
Deutschlands Zukunft
Deutschlands Zukunft
Deutschlands Zukunft

Na – wenn das so einfach ist. Dann ist ja jetzt alles in Butter.

Das Navigationsbrikett hat es sich natürlich nicht nehmen lassen, heimlich ein Stückchen Schotter einzubauen…

ein Stückchen Schotter
ein Stückchen Schotter

Zum Abschluss noch dass Höhenprofil

Höhenprofil
Höhenprofil

und die Statistik. Bei dem Max. Tempo hat das Navigationsbrikett gemogelt – der Rest sollte ungefähr stimmen…

 Statistik
Statistik

Große Harzrunde

Es waren für gestern wieder fast 30°C in der Stadt angesagt. Da hab ich mich doch lieber in höhere Gefilde verkrümelt.

Morgens um kurz nach acht los – da war es noch angnehm kühl – und dann durch den Harz:

durch den Harz
durch den Harz

Am Bodetal

Bodetal
Bodetal

Alles bei angenehmen Temperaturen – so um die 22°C. Und in der Woche ist das da echt schön zu fahren.

Mittag am Sternberghaus

Sternberghaus
Sternberghaus

und dann weiter durch den Harz gegondelt.

Aber irgendwann muß ich ja zurück – und Abends so ab Hildesheim wurde es dann wirklich warm. Da gab’s dann später noch `ne Abkühlung am Maschsee 🙂 .

Maschsee
Maschsee

Diese Tour habe ich schon seit meheren Jahren auf dem Navigationsbrikett – aber es war gestern das erste mal, daß ich die tatsächlich wie geplant fahren konnte. Sonst waren immer irgendwelche Straßen wegen Bauarbeiten gesperrt und großräumige Umleitungen eingerichtet.

Karte
Karte
Statistik
Statistik

Ist denn der Harz noch da?

Das habe ich dieses Jahr noch gar nicht überprüft. Könnte ja sein, daß die Fels-Werke den inzwischen vollstänbdig abgebaut haben 🙂 .
Aber erstmal Mittagspause, gleich hinter der ‘Zonengrenze’
Mittagspause
wo sich die Sertao gegen wilde Tiere verteidigen mußte…
wilde Tiere
Aber ich kann Euch beruhigen – bis auf kleinere Löcher ist der Harz noch da…
Brocken
Brocken
Solche Schilder möchte ich viel öfter sehen!
Mopped frei!
Leider nur die Einfahrt zum Parkplatz am Torfhaus. Aber halt – da geht der Wanderweg zum Brocken hoch. Soll daß jetzt heißen, daß ich ganz bis auf den Brocken fahren darf?
Bleiben noch Karte und Statistik:
Karte
Statistik

Die Sonne lacht…

…da ist es an der Zeit, der Neuen mal den Harz zu zeigen – sonst steht ‘se sich in der Garage noch die Reifen platt. Schnell noch die heutigen Pakete zu Post – und dann geht’s los…
…über kleine Alleen…
kleine Allee
…in den Tannenwand bei Sophienhof
Tannenwand bei Sophienhof
Sieh! Hier sind wir schon an der Rappbodetalsperre:
Rappbodetalsperre
Sei bloß vorsichtig – hier sind am Wochenende ganz viele große böse Motorräder unterwegs die da hinten im Tunnel ordentlich Radau machen!
Rappbodetalsperre
Rechts neben Dir geht tief runter:
Rappbodetalsperre
und da vorn ist der Stausee
Rappbodetalsperre
Schau mal da – Zwei Clowns!
Zwei Clowns
Das ist übrigens eine schöne Schotterstrecke und eine Umfahrung der fehlenden Brücke in Rübeland – wenn man nicht die Fußgängerunterführung nutzen will.
Und schon sind wir wieder im Westen – das ist die Okertalsperre:
Okertalsperre
Die Uferstraße ist immer noch eine einzige Baustelle und die Brücke weiterhin gesperrt – immernoch ein riesen Umweg nötig:
Baustelle
So – gut aufgepaßt: Hier immer anhalten
Netto
denn hier gibt’s Betriebsstoffe für deinen Reiter!
Betriebsstoffe
Das war der Tag heute:
Höhenprofil
Na – solche Berge kennste aus Berlin und Brandenburg nicht, gelle? Aber mehr gibts erstmal nicht – die ‘richtigen’ Berge teste ich demnächst erstmal mit dem Kälbchen.
Bleibt noch die Karte – sieht ähnlich aus wie die große Harzrunde – ist aber die Heidornsche Saisoneröffnungstour. Die ist etwas kürzer und hat mehr größere Straßen -ist also schneller.
Karte

Heute früh beim Brötchenholen…

Kälbchen: Muh!
Ich: Guten Morgen Kälbchen – was gibts?
Kälbchen: Ich habe lange Weile!
Ich: Wieso denn das?
Kälbchen: Wir waren die Woche gar nicht unterwegs 🙁 .
Ich: Stimmt gar nicht. Wir waren zweimal einkaufen, einmal die kleine Hausrunde – und bei IKEA zum Küche gucken…
Kälbchen: Das zählt nicht!
Ich: Bist doch selber Schuld daß Du bei IKEA nicht mit reingekommen bist.
Kälbchen: Da durfte ich gar nicht mit rein!
Ich: Unsinn – bei IKEA dürfen nur Hunde nicht mit rein!
Kälbchen: …
Ich: Und außerdem – mit deinem krummen Lenker war das kein Vergnügen!
Kälbchen: Den haste ja heilegemacht. Danke!
Ich: Nimm Dir mal ‘nen Beispiel an der Neuen! Die steht in der Garage im dunkeln, macht nichts kaputt und klagt nicht!
Kälbchen: Die ist ja auch nichts anderes gewohnt!
Ich: …
Kälbchen: Ich will heute ‘nen Ausflug!
Ich: Und wohin?
Kälbchen: Heute in den Harz!
Ich: Und wieso?
Kälbchen: Nachsehen ob da am Wochenende wirklich soviele Verrückte sind wie man immer sagt!
Ich: Naja – laß mich wenigstens noch Frühstücken!
Kälbchen: Nimm die ‘Große Harzrunde’ – die war schön…

Und so kommt’s daß ich heute nicht auf der Baustelle war…

Ums vorwegzunehmen: Das Kälbchen hatte mal weider Recht: Genau das richtige Wetter – 20°C bei Sonnenschein – ein schöner Sonntagsausflug.

Auf der Anfahrt erstmal durch eine Feuerwehrkolonne durchgekämpft…
Feuerwehrkolonne
…und mich für’s Foto wieder überholen lassen. Die sind dann auch ausgerechnet über den kleinen Weg nach Hildesheim gefahren den ich auch nehmen wollte – statt einfach auf der Bundesstraße zu bleiben.

Auf der Anfahrt nach Wildemann dann Straßensperre – ist heute eingerichtet als Radfahrerstraße und gut gefüllt mit Drahteseln. So’n Mist – jetzt doch nicht wieder zurück! Das Navigationsbrikett zeigt da so gestrichelte Wege – die gehen schonmal in die richtige Richtung.
Das Schild habe ich dann wohl übersehen
Gesperrt
und das Kälbchen war in seinem Element:
Schotterweg
Aber irgendwann ging’s nicht mehr weiter – keine andere Wahl als auf die gesperrte Straße voller Fahrradfahrer zu fahren. Da ist so ein leises und freundlich guckendes Kälbchen im Vorteil – und die Warnweste gibt noch ‘nen offiziellen Anstrich. Nichtmal vom ADFC Pulk gab’s irgendwelche Kommentare. Ich bin da wohl als Streckenkontrolle durchgegangen. Es gab dann glücklicherweise auch keine hilfsbedürftigen Fahrradfahrer. Und nun stelle man sich das mal in Papageienleder auf ‘nem röhrenden Fighter vor! Ein gefundenes Fressen für militante Fahrradfahrer.
Weiter gehts – durch Clausthal-Zellerfeld. Ich dachte, die 20km/h Zone in Burgdorf sei nicht mehr zu toppen – aber es geht doch noch weniger:
noch weniger
Hinter Hohegeiß geht’s über die ehemalige Grenze, das Kälbchen hat da ‘nen Kolonnenweg zu spielen gefunden
Kolonnenweg
und der Fahrer ‘ne Feldküche für ‘ne Erbsensuppe:
Feldküche
Vorbei an der Rappbodetalsperre – da im Tunnel die einzig zwei verrückten, die den Tunnel auf Ihren Supermotos röhrend auf dem Hinterrad durchfahren. Aber andererseits – mehr Publikum gibt’s nirgends – der Parkplatz dort war rappelvoll.
Weiter geht’s nach Rübeland – die Brücke dort ist immer noch weg
Rübeland
aber ich kenne ja eine Alternative:
Alternative
Die haben inzwischen auch andere gefunden. Aber nur Klapphelmfahrer schieben da durch!

So – und wie wars: Gut – 450km bei Sonnenschein. Fast keine Verrückten auf der Straße – die drei Fighter die mich röhrend überholt haben nur um mir dann in der nächsten Kurve im Wege rumzustehen zähle ich mal nicht mit. Aber mehr Verkehr als Werktags – und viele viele Motorräder – sicher genau so viele wie Dosen. Auffallend waren die stark vertretenen dösigen Dosentreiber. Wohl die sprichwörtlichen Sonntagsfahrer.
Und es gibt mehr zu sehen – ein Spezialist hat seinen Sportler mit Lenker und Sitzbank voran unter der Leitplanke geparkt – Räder zur Straße. Wie man das da schafft ist mir völlig schleierhaft – mit ‘nem gepflegten Lowsider parkt man doch andersrum ein. Naja – er hat’s wild gestikulierend versucht der Polizei zu erklären.
Und den zweiten will ich eigetlich gar nicht glauben – aber eine große Ölpfütze mit einigen Metallstücken drin mitten auf der Straße, etwas weiter lehnt das Mopped an der Leitplanke – aber sonst keine Spuren. Das läßt eigentlich nur den Schluß zu, daß da der Motor während der Fahrt geplatzt ist.

So – bleibt noch die Karte und Statistik:
Karte
Statistik

31°C im Schatten…

…das ist echt kein Wetter für die Baustelle!
Morgens schnell die Verkäufe vom Wochenende fertig gemacht, der Einfachheit halber die ‘große Harzrunde’ auf’s Navigationsbrikett gespielt – und los:
und los
Eine angenehme warme Brise umgibt einen solange man in Bewegung ist – daher gibt’s heute fast keine Fotos von unterwegs. Denn die Sommerausrüstung hat keine Taschen – die Kamera war daher in der Tasche auf dem Gepäckträger – und anhalten nur, wenn es unbedingt sein muss…
Unterwegs
Nur noch schnell die Karte und Statistik:
Karte
Statistik
Ich bin mir gerade unschlüssig, was schöner ist – Harz oder Weserbergland. Mal sehen – morgen soll es ähnlich werden. Vielleicht eine Vergleichstour?