Mal wieder die…

…große Harzrunde. Die hatten wir dieses Jahr noch gar nicht. Und die Hochlagen des Harzes bieten eine willkommene Abkühlung.

im Harz

Die geplante Strecke ließ sich wegen gesperrter Straßen natürlich wieder nicht wie geplant fahren – diesesmal gab es eine Umleitung über Thale.

Und den Bahnübergang da habe ich nicht verstanden. Für die Autos gibts eine Vollschranke mit Andreaskreuzen und allem drum und dran. Aber für Fußgänger nur ein Drängelgitter, nichtmal ein Andreaskreuz. Und ja – Fußgänger latschen auch bei geschlossener Schranke über die Schienen.

Bahnübergang

Noch schnell Karte und Statistik:

Karte
Statistik

Bei diesem schönen…

…Spätsommertag hat die Sertao II nochmal die Chance auf eine ausgiebige Tour durch den Harz genutzt:

durch den Harz

Und warum nicht die Husky? Na – die Sertao II will demonstrieren, daß sie die besseren Langstreckeneigenschaften hat. Die Husky kriegt ‘ne kürzere Strecke 🙂 .

Karte
Statistik

Dieser sonnige Samstag…

…drängt sich doch auf um zeitig loszufahren und die große Harzrunde zu versuchen. Blick über das Harzvorland:

Harzvorland

Willkommen im Nationalpark Oberharz – das Borkenkäferparadies!

Borkenkäferparadies

Naja – die Kiefern-Monokulturen gehören da nicht hin. Und wenn man dann die Natur sich selbst überläßt, hat der Borkenkäfer freie Hand. Und hat sein Werk inzwischen ziemlich weit vollendet. In 50 Jahren werden wir da einen schönen Naturwald haben.

Es geht auf kleinen Straßen durchs Bodetal – überall sprießt frisches Grün…

frisches Grün

…und andere haben andere Hobbys, denen sie nachgehen.

Angler

Die Versorgungslage ist ja in der Corona Pandemie etwas schwierig – Imbisse, Gaststätten etc. sind geschlossen. Dafür hatte ich ja Verpflegung dabei – aber irgendwie doof ist das schon. In Braunlage ist es mir dann immerhin gelungen ein Eis auf die Hand zu erhalten. Das wird dann im Schatten der Trinitatis-Kirche seiner Bestimmung zugeführt 🙂 .

Eis

Eine letzte Pause unter einer mächtigen Rotbuche…

Rotbuche

…und pünkltich zum Abend ist die heimische Garage wieder erreicht.

War da nicht was daß es keine Insekten mehr gibt? Nach so einem Tag bin ich mir da nicht so sicher!

Es gibt noch Insekten

Eigentlich meide ich den Harz an Wochenenden – aber heute gab es für einen sonnigen Samstag erstaunlich wenig Ausflugsverkehr – und auch Verrückte waren nicht unterwegs. War eine gute Idee!

Statistik
Karte

Wer weiß, wie lange…

…das schöne Herbstwetter noch anhält. Am Samstag waren es hier jedenfalls wieder fast 20°C bei Sonnenschein (ganz im Gegensatz zu heute). Das läßt sich die Sertao II nicht entgehen und wollte nochmal die große Harzrunde fahren – vermutlich das letzte mal dieses Jahr.

Die Straßenbauverwaltungen sehen zu, daß sie noch alles Geld ausgeben – immer wieder steht man vor sowas:

Baustelle

Das wird auf Dauer echt lästig, da in der bergigen Gegend oft auch nur sehr weiträumige Umleitungen möglich sind.

Aber man kommt mal an was neuem vorbei 🙂 :

Brandissäule

Die Brandissäule auf dem Netter Weinberg an der B243 – in 1825 von Carl Friedrich Gaus himself als trignometrischer Landvermessungspunkt errichtet.

Zwischendurch spielt die Sertao II im Laub…

Laub

…und fährt ansonsten unter blauem Herbsthimmel auf den Harzer Straßen – bei überwiegend wenig Verkehr.

Herbsthimmel

Bleiben noch Karte und Statistik:

Karte
Statistik

Ich hatte dieses Jahr…

…die große Harzrunde noch gar nicht. Da bot sich doch der gestrige Tag an: Warm und Sonnig und kein Wochenende.

Dass im Nationalpark Harz der Borkenkäfer fleißig die Fichten dezimiert ist ja ein alter Hut, in anderen Gebieten macht das dafür der Harvester: Holz soweit das Auge reicht!

Fichten

Noch eine Pause auf dem Torfhaus…

Torfhaus

…und auf dem Rückweg spontan nochmal die Strecke geändert um die Stadtdurchfahrung zum Feierabendverkehr zu vermeiden – hätte mir aber ruhig auch eher einfallen können 🙂 :

Karte
Statistik

Ich war ja dieses Jahr…

…noch gar nicht im Harz unterwegs. Da bietet sich doch mal ein Werktag an. Da ist wenig Verkehr – und die Autofahrer sind Einheimische, die meist nicht allzusehr trödeln. Gestern wars sonnig und warm – da ist die etwas kühlere Luft in den Höhenlagen auch gern genommen.

Aber erstmal heist es den Harz zu erreichen. Die Straßenbauverwaltung stellt da immer neue Schwierigkeiten: Hier geht es jedes Jahr bergab – von 100 über 70 – 50 – 30 bis auf jetzt 10km/h:

Straßenschäden
Straßenschäden

Ich frag mich, was das soll- schon an die 50 km/h und 30km/h die letzten Jahre hat sich keiner gehalten – und die Straße ist nun nicht so kaputt, daß das die 10km/h irgendwie rechtfertigen würde. Es werden noch Wetten angenommen, ob da nächstes Jahr 5km/h steht!

Genua ist überall? Sicherheitshalber jetzt nur noch einspurig befahrbar mit Ampelregelung:

einspurig
einspurig

Aber im Harz geht es dafür gut voran. Es ist das erste mal seit ich mir die Strecke vor vielen Jahren zusammengestellt habe, daß ich sie tatsächlich so fahren kann wie geplant. Die vergangenen Jahre waren immer größere Umleitungen nötig wegen baustellenbedingt gesperrter Straßen.

Ein schattiges Plätzchen an der Straße nach Allrode:

schattiges Plätzchen
schattiges Plätzchen

Es riecht in der warmen Luft intensiv nach Kiefernharz. Und einzelne Pflanzen lassen sich trotz der langanhaltenden Trockenheit – die Teile des Ostharzes in eine Steppenlandschaft verwandelt hat – nicht vom Blühen abhalten.

Distel
Distel
blau
blau

Bevors auf den Heimweg entlang der Okertalsperre geht noch ein kurzer Ausblick vom Torfhaus – OK – ist jetzt nicht grad unverbauter Bergblick 😉 Den Brocken stelle man sich bitte hinter dem Haus vor 🙂  .

Torfhaus
Torfhaus

Bleiben noch die Karte und die Statistik:

Karte
Karte
Höhenprofil
Höhenprofil
Statistik
Statistik