Mit dem Motorrad durch Andalusien – Tag 1: Anreise

Ein Koffer im Schnee
Ein Koffer im Schnee
macht sich auf den Weg
macht sich auf den Weg
über die Wolken
über die Wolken
über den Wolken
nach Paris Charles de Gaulle
Paris Charles de Gaulle
und weiter nach
Malaga
mit diesem Kleinstwagen
Kleinwagen
in den Frühling:
in den Frühling
Von Schneeregen nach 17 Grad und Sonnenschein.
Blick aus den Hotelzimmer
Blick aus dem Hotelzimmer
aufs abendliche Meer
abendliches Meer
Nur der große Koffer wollte lieber in Paris bleiben – das ist der Ersatz:
Kofferersatz
Hoffen wir mal das beste, daß er tatsächlich morgen nachkommt!

Es geht voran…

…der neue Mechanik-Arbeitsplatz im Lager:
Mechanik-Arbeitsplatz
An die Holzlatten an der Wand kommen noch Sortimentskästen – die werden aber momentan noch in der alten Wohnung benötigt.

Der Elektronik Arbeitsplatz ist auch schonmal vorbereitet:
Elektronik Arbeitaplatz
Steckdosen mit Hauptschalter sind schonmal da – rechts am Bildrand der 19″ Schrank für Großgeräte. Oben drüber kommt noch das Geräteregal aus der alten Wohnung.

Frühling?

Ein Blick auf’s Thermometer sagt: Ja.
Thermometer
Der Wetterbericht sagt für die nächsen 6 Stunden: Regenwahrscheinlichkeit 90%, Regenmenge 2-3 l/m². Also nichts was mich aufhalten könnte 🙂 .
Also auf zum Mittagessen nach Braunschweig.
Dummerweise aber hatte das Wetter den Wetterbericht nicht gelesen: Schon auf dem Hinweg Wolkenbruchartige Regenfällemit deutlich mehr als 3l/m². Als ich mich auf diese aufgelassene Tankstelle gerettet hatte, war das Schlimmste schon vorbei:
Tankstelle
Rohr
Wat ham’ wa’ jelernt:
*Das Motorrad ist tatsächlich nicht empfindlich für Aquaplaning – Wasser auf der Staße gibt zwar nasse Füße, aber aufschwimmen tut da nichts.
*Wenn man schnell genug fährt, sammelt sich kein Wasser auf dem Sattel und der Hintern bleibt trocken.
*Wenn man schnell genug fährt, läuft das Wasser an der Brust runter und kommt dann irgendwann vorne an der Hose durch.

Zum Rückweg zeigte sich etwas blauer Himmel
etwas blauer Himmel
aber vor Hannover setzten dann nochmal ergiebige Regenfälle ein.

Jedenfalls ist das Kälbchen jetzt von den Salzkrusten der letzten Wochen befreit – solch eine gründliche Duche gibts sonst nicht.
Und die Motorradklamotten sind ‘eh naß – noch schnell die Protektoren rausgebaut und ab in die Waschmaschine.

Mit etwas Glück gibt’s keinen Schnee mehr – dann ist die diesjährige Salzsaison erledigt…

Raumplanung Lager Mittelhaus

Auch wenn sich die Renovierung am Lager hinzieht – das Mittelhaus ist schonmal soweit fertig. Da kommt dann das Labor, Versand und Fertigwarenlager rein. Da kann man sich ja schonmal Gedanken über die Einrichtung machen…
Raumplan Lager
Laborraum (links)
A: 2/3 weißes Blechregal aus dem Labor
B: Elektronik Arbeitsplatz, 2x BW Tische, darauf Geräteregal aus dem Labor
C: 19 Zoll Gestell für Großgeräte
D: Mechanik Arbeitsplatz (BW Tisch), darauf Schraubstock, Bohrmaschine, Schleifbock
E: Sortimentskästen für Kleinteile
F: Versand-Arbeitsplatz (BW-Tisch), links daneben niedriger Druckertisch, darauf Regal (Arbeitsamt-Modell)
G: 1/3 weißes Blechregal aus dem Labor
H: Haken für Laborleitungen (Handelsware)

Versandlager (rechts)
I: Regale für Fertigware (Arbeitsamt-Modell)
K: Fotoecke – BW Tisch mit abgesägten Beinen (Höhe ca. 50cm), Hohlkehle und Beleuchtung
L: Lagerplatz Auktionsware – BW Tische ohne Unterschrak, 2 nebeneinander, 2 übereinander
M. Packtisch (BW Tisch) mit eingelassener Waage, darauf Regal (Arbeitsamt-Modell), darunter Behälter für Styroporflocken
N: Umreifungsautomat, darüber Abroller für Blasenfolie
O: Kartonlager