USA Süd-West, Tag 29: San Felipe – Yuma (USA)

Heute ist eine Transferetappe angesagt – es geht zurück in die USA.

Aber erstmal ist arbeiten angesagt: Es ist Beiratssitzung der Windwärts Sonne und Wind GmbH & Co. Betreiber KG. Muss ja auch mal sein 😉 . Seit Corona ist sowas auch alles per Videokonferenz möglich – und auch wenn das Internet im Hotel in Mexico nicht so berausched ist, hat es doch gereicht. Wahr hier früh morgens – in Deutschland am späten Nachmitag. Und alles gut – der Betrieb läuft und die Planungen für Repowering sind weit fortgeschritten. Wir werden die Firma also nicht nach 25 Jahren abwickeln, sondern gehen mit neuen größeren Windmühlen in eine Neuauflage!

Für diese Strecke muss meine kleine Africa Single kräftig arbeiten – denn es weht ein stürmischer Gegenwind über die Salzebenen.

Später erreichen wir landwirtschaftlich genutztes Gebiet – aber der Wind bleibt.

In Los Algodones nochmal den Tank voll machen und das letzte mexikanische Geld ausgeben…

…und dann gehts über die Grenze. Nachmittags keine Wartezeit, kurz in den Pass geschaut und nach kaum fünf Minuten bin ich wieder drin.

Eigentlich sollte es nun den Arizona Peace Trail hoch gehen – aber ob das mit diesen weit verschlissenen Reifen Sinn macht?

Da wird heute mal die letzte Woche dieser Tour geplant – ist ja noch einiges zu erledigen – insbesondere Inspektion für meine kleine Africa Single, damit sie dann nächstes Jahr gleich losfahren kann.

Wie immer noch Karte, Statistik (in Meilen) und Höhenprofil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.