Spanien Tag 08: Baza – um den Hausberg

Nachtrag von gestern Abend: Was ist das für ein Laden?

Laden

Irgendwie ein Waschsalon – aber es stehen keine Waschmaschinen herum. Dafür eine Badewanne mit Dusche und Münzeinwurf. Aber das soll doch keine Badeanstalt für Leute sein, die kein eigenes Bad haben – so mit bestem Durchblick durchs Schaufenster.
Das Seitenfenster gibt dann den Hinweis:

SB-Hundewaschanlage

Eine SB-Hundewaschanlage. Sachen gibts, die gibts garnicht. Und selbts die gibts noch.

Genug von Gestern: Heute soll es auf eine einfache kurze Runde aus den MDMot-Tourenvorschlägen um Baza zum Eingewöhnen gehen. Einmal um den Hausberg. Ralf ist die Tour mit seinem kleinen nervösen Motorrad schon gefahren – und kann bestätigen die ist einfach.

Motorräder

Die Wetteraussichten sind heute durchwachsen – es ist meist bewölkt bei guten 10°C und in der Gegend um Baza sind einzelne Schauer zu erwarten – aber keine großen Regenmengen mehr, die kamen schon in der Nacht runter. Das sollte sich noch rächen, wie wir noch sehen werden. Der Hausberg ist jedenfalls morgens noch von Wolken verdeckt.

Hausberg

Es geht erstmal an Olivenplantagen vorbei…

Olivenplantage

auf landwirtschaftlichen Erdwegen.

Erdweg

Die bestehen aus gut haftendem Ton oder Lehm und das Profil vom Heidenau k60 Scout ist sofort völlig zugesetzt.

zugesetzt

Na gut – haben wir hinten halt keine Seitenfühung mehr – fährt sich wie auf rohrn Eiern. Was soll schon passieren, in den Spurrinnen fährt man dann wie auf Schienen.

Spurrinnen

Völlig unerwartet bekommt die Sertao II auf ebener Strecke einen Schlafanfall. Wie kann denn sowas passieren?

Schlafanfall

Ist halt doof, wenn sich von der Matschepamps so viel unter dem vorderen Kotflügel ansammelt, daß das Vorderrad blockiert.

Vorderrad blockiert

Zu dem Zeitpukt dachten wir noch, daß das nur ein kurzes Stück sein kann, denn gestern war die Strecke ja einfach.
Aber es wurde nicht wirklich besser – nur der Matsch noch klebriger.

Matsch noch klebriger

Glücklicherweise liegen am Wegesrand überall Äste rum, mit denen sich der Matsch da wieder rausprokeln läßt. TeilS war das alle paar hundert Meter nötig.
Die Sertao II hat sich in der Zwischenzeit in eine Matschtransporter verwandelt…

Matschtransporter

…und auch unterdenSohlen der Stiefel bilden sich schnell zentimeterdicke Lemhschichten.

Lemhschicht

Dagegen hilft auch die Selbsbedienugs-Motorradwäsche nichts.

Motorradwäsche

Selten war ich soi froh, nach 30km Klebematsch eine asphaltierte Straße zu sehen.

asphaltierte Straße

Es ist erstaunlich, wie das Wetter die Streckenverhältnisse von einfach fahrbar zu nahezu unpassierbar verändern kann. So wurde aus der kurzen Hausbergrunde zum Warmwerden eine tagesfüllende hardcore Enduro Aktion.

Man muß es klar so sehen – die Sertao II ist doch eher eine Straßenenduro. Es hat schon einen Grund, warum richtige Enduros einen hoch angebrachten Kotflügel haben. In dem Sinne ist meine neue Tenere 700 auch wieder eine Straßenenduro.
Glücklicherweise hat unser Hotel nicht nur eine angeschlossene Tankstelle, sondern auch eine Waschanlage…

Waschanlage

…die nach Einwurf von Münzen den inzwischen angetrockneten Lehm mit brutaler Wasserkafft aus allen Ritzen löst. So sieht sie wieder wie frisch aus dem Ei gepellt aus als wenn nichts gewesen wäre.

frisch aus dem Ei

Bleiben noch Karte, Statistik und Höhenprofil für heute:

Karte
Statistik
Höhenprofil

Ein Gedanke zu „Spanien Tag 08: Baza – um den Hausberg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.