Zubehörhölle: Bobbins für die Tenere

Kein Motorrad ist komplett ohne einige Farkles. Das gilt natürlich auch für die Tenere. Es ist an der Zeit, die hier in loser Folge vorzustellen.

Es geht los mit einem Paar Bobbins. Was zur Hölle ist das? Na – eigentlich  Spulenklörper. So sehen die aus:

Bobbins

Diese hier kommen von unseren chinesischen Freunden für 2,24 EUR das Paar frei Haus.

Es sind aufwändig gedrehte Teile aus Aluminium, in rot und schwarz eloxiert und mit Tenere 700 Logo (das sicher eine Verletzung der Markenrechte von Yamaha ist – der anonyme Hersteller in China wird wohl keine Lizenz gekauft haben).

Die rote Eloxierung paßt nicht ganz zum Rot der Kunstoffverkleidung – aber das war auch nicht zu erwarten. Dafür sind die Schrauben aus Edelstahl – was eher nicht zu erwarten war!

Und wozu sind die Dinger nun gut? Dafür!

Bobbins

Das sind Aufnahmepunkte für den Montageständer, mit dem das Hinterrad angehoben und das Motorrad sicher in vertikaler Position gehalten werden kann. Die werden an der Hinterradschwinge befestigt und bleiben da dran. Daher stört der abweichende Rotton auch nicht – das wird da ‘eh ruckzuck dreckig.

Und – wie ist die Qualität so?

Viel besser als für den Preis zu erwarten gewesen wäre. An Materialauswahl, Funktionalität, Verarbeitung und Oberflächengüte gibt es nichts auszusetzen.

Aber es wäre keine Chinaware, wenn es nicht doch einen Haken gäbe: Die mitgelieferten Schrauben sind zu lang. Die Schwinge wurde von Yamaha mit Sacklöchern für die Aufnahme von Bobbins ausgerüstet. Und wenn man da ich China einfach in den Sack mit den längeren Schrauben greift, dann läßt sich das nicht richtig montieren.

Die mußte ich also absägen – und habe fabei festgestellt daß das Edelstahlschrauben sind, die in kürzester Zeit die Zähne meiner Handsäge ruiniert haben. Aber mit dem Trennschleifer gings dann…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.