Kurs Süd, Tag 16: Carbonia – Bari Sardo

40 Jahre Hotel Tanit bei Carbonia – 40 Jahre das gleiche Telefon an der Rezeption. Das ist mal nachhaltig!

Telefon

Die Sertao II will ja keine Steinhaufen mehr sehen – aber heute ist es bedeckt und mit nur 25°C nicht ganz so warm. Da kann man sich die Burg Acquafredda mal antun. Die liegt ganz oben auf einem alten Vulkankegel und bewachte den Zugang zur Bergbaustadt Villa di Chiesa, dem heutigen Iglesias. Die Vorburg auf halber Höhe.

Vorburg

Weiter gehts bergauf…

bergauf

…bis zum obersten Wachturm.

Wachturm

Besuch sieht man von da aus frühzeitig.

frühzeitig

Das beste aus deutscher und französicher Küche als Snack für zwischendurch: Wurstel Croissant 🙂 .

Wurstel Croissant

Isst gar nicht mal schlecht!
Was ist das?

Was ist das

Korkernte im Korkeichenwald!

Korkernte

Und dann kommen heute die ersten 100km der SS125 für die Sertao II. Eine schön ausgebaute Straße durch die Berge.

SS125

Bessere Fotos gibts davon nicht, denn anhalten wollte ‘se da nicht!
Aber das ist irgendwann vorbei – und es geht wieder zu Steinhaufen!
Finds’te das ist eine Strada Impraticabile?

Strada Impraticabile

Nee? Ich auch nicht. Also weiter!
Und schon sind wir in Minera di Minta Narba.

Minera di Minta Narba

Das ist eine schon lange verlassene Siedlung einer Blei- und Silbermine, die langsam vom durch den Ort fließenden Fluß mit Geröll verschüttet wird.

Minera di Minta Narba
Minera di Minta Narba

Einige Häuser stehen noch – sind aber arg baufällig. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das alles zusammenstürzt.

Minera di Minta Narba

Ich war eine Waage,

Minera di Minta Narba

und ich ein Kran.

Minera di Minta Narba

Schluß ist heute an der Ostküste auf halber Höhe in Bari Sardo. Und einen Turm haben die da natürlich auch:

Turm

Bleiben noch Karte und Statistik für heute:

Karte
Statistik

3 Gedanken zu „Kurs Süd, Tag 16: Carbonia – Bari Sardo“

  1. Sowas müsste im Desinfektionsbad schwimmen … IHR lebt echt gefährlich auf Sardinien

  2. Hightech-Com – mit Wählscheibe (Info für die sog. digital na(t)ives: Festnetz-‘Kabel’-Telefon mit Wählscheibe…: nicht Wischen oder Tippen, nein: vor- und zurück-Drehen…)
    Dazu ein weiterer cooler Lost Place – um dies bei TopWetter. Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.