Kurs Süd, Tag 01: Hannover – Kedange sur Canner (bei Metz)

Es geht heute erstmal unter dunklen Wolken auf bekannten Strecken durchs Leinebergland:

Leinebergland

Bärly hat sich einen Aussichtsplatz gesichert und ist nicht zu überzeugen, sich ‘ne vernünftige Hose und Jacke anzuziehen. Von einem Helm ganz zu schweigen. Das würde seiner Ehre als Piratenbär widersprechen…

Bärly

Bei Northeim gehts dann nach dem ersten Schauer auf die Autobahn – um die zweite Dusche abzuholen. Glücklicherweise hatte ich die Regenklamotten morgens gleich angezogen – so war es ertträglich. Lediglich die Stiefel sind nicht mehr ganz dicht – bis zum Tagesende kam da etwas Wasser durch.
Hinter Kassel gehts wieder auf die Landstraße und Bäcker Gerlach steuert zum Mittag ein Buletten-Brötchen mit Krautsalat bei.

Bäcker

Nach dem nächste Schauer – kurz bevor es wieder auf die Autobahn geht – hat die Sertao II fast 100.000km erreicht.

fast 100.000km

Aber da gehts nicht weit – wegen Unfall ist die A7 voll gesperrt. Ist doch gut, daß die Sertao II diesesmal keine Campingausrüstung mitnehmen wollte – daher ist links kein Koffer angebaut und sie ist schlank genug, um sich bis zur Ausfahrt durchzuschlängeln. Zu Glück hat keiner ‘ne Rettungsgasse gemacht – da wollten ‘se doch extra Strafen für einführen, oder?

A7 voll gesperrt

Kurz hinter Mainz gehts dann wieder auf Landstraßen weiter. Schicke Landschaft – aber ebenso mit dunklen Wolken – haben’se da.

Schicke Landschaft
Schicke Landschaft
Schicke Landschaft

In St. Wendel im Saarland muß die Sertao II dann zum Corona Test, damit sie dann auf die Fähre nach Korsika darf.

Corona Test

Für die Einreise nach Frankreich hatte ich am Sonntag einen Corona-Test gemacht – aber hier interessiert sich da keiner für.

Frankreich

Um 18:30h – rechtzeitig vor Beginn der französischen Ausgangssperre – ist dann das Hotel in Kedange sur Canner erreicht.

Hotel in Kedange sur Canner

Das angeschlossene Restaurant bietete Gerichte zum mitnehmen an und ist damit gut beschäftigt. Es ist noch Tagesgericht da: Sautè de porc á la moutarde pommes rotis

Sautè de porc á la moutarde pommes rotis

Ich übersetze das man als Schweinemedaillonbraten mit Bratkartoffeln, dazu Brokoli, gebackene gelbe Tomate, Käse, Mousse a Chocolat als Dessert für 8,50 EUR, dazu ein Bier. Vom Essen verstehen die Franzosen was – auch in schwierigen Zeiten. War lecker!

Bleiben noch Karte und Statistik für heute:

Karte
Statistik

4 Gedanken zu „Kurs Süd, Tag 01: Hannover – Kedange sur Canner (bei Metz)“

  1. Nach 3 Wochen Regen hier im Norden hatte ich keine Wahl. Außerdem hatte ich im Winter Silencers Reiseberichte zu Sardinien und Italien gelesen – davon werde ich auf der Weiterfahrt noch was mitnehmen. Danke fürs Schreien! Ich lese das wegen der literarischen Qualität immer gerne. Da komme ich nicht dran – habe aber auch einen andern Modus Operandi.

  2. Ach schön. habe richtig Reisesehnsucht. Du reist jetzt also stellvertretend für alle, die nicht raus können oder wollen. Gute Fahrt!

Kommentare sind geschlossen.