Na, da ist es ja…

…mein Paket aus Tokyo:

Tokyo

Da ist die Lieferung von Uchida Yoko doch noch dieses Jahr angekommen. Das war 8 Tage unterwegs – davon stand es 5 Tage beim Zoll in Leipzig rum.

Tracking

2 Gedanken zu „Na, da ist es ja…“

  1. Tja – mir würde ja auch Seefracht reichen. Das dauert hält länger, verbraucht aber kaum CO2. Und der Schiffstransport ist tatsächlich ausgesprochen billig (ca. 10% der Luftfracht). Die Ersparnis wird allerdings von den exorbitant teuren Hafengebühren in DE mehrfach aufgefressen. Die mögen für die Abfertigung eines Containers angemessen (?), zumindest aber kalkulatorisch darstellbar sein. Für einen einzelnen Karton sind sie es nicht. Daher habe ich keine Wahl…

  2. Brave old world : Global Delivery – Paket’Dienste’: (D)eine prima Shoppingquelle und prima, dass unser Zoll ‘rasch’ gearbeitet hat. Weniger schön ist es, das -ein- (?) 30 kg Karton über 11+ Stunden per Luftfracht befördert wird und dabei mit ~100 Tonnen Kerosin ‘munter’ Kondenzstreifen in die Ozonschicht/Atmospähre geätzt werden…. dabei wollen die Europäer zur gleichen Zeit die CO2-Bilanz, bei wenigen %-des globalen Anteils, hier bei uns reduzieren (so sagen sie…). Wie soll das laufen? Der Hannover-Airport HAJ hat sich ja ‘auch noch’ gefreut, dass die Chinesen am HAJ (Luftverkehr-) Slots/Zeitfenster buchen um (federleichte?) ‘Briefpost’ per Luftfracht zu uns schicken… nur so (?) 1-2 Flieger am Tag (;-)….and counting… (;-(( Bei der Geschichte muss man erst mal sehr tief und virenfrei durchatmen…wenn und so lange das noch geht….

Kommentare sind geschlossen.