Island Tag 33: Laugarfell – Asbyrgi

Ihr wolltet ja wissen, wo das Wasser für das Kárahnjúkar-Kraftwerk, das die Aluminiumhütte mit Strom versorgt her kommt. Ein erster Hinweis findet sich unweit von Laugarfell:

Belüftungstunnel

Ein Belüftungstunnel für die über 40km in den Fels gebohrten Tunnel, die das Wasser vom Stausee zum Kraftwerk leiten.
Es geht an mehreren kleinen Staudämmen vorbei zum Haupt-Staudamm: 700m lang und fast 200m hoch:

Staudamm

Der Stausee ist um diese Jahreszeit randvoll

randvoll

und das überschüssige Wasser läuft über den Überlauf

Überlauf

und schießt als neuer Wasserfall in die alte Fluß-Schlucht.

Wasserfall

Die ganze Angelegenheit ist nicht unumstritten – es wurde ein großes Naturgebiet überflutet (wobei es hier mehr als genug Natur gibt) und es gibt Vermutungen, daß sich Landsvirkjun (der isländische Sromversorger) beim Strompreis hat über den Tisch ziehen lassen. Aber wie dem auch sei – irgendwo muß der Wohlstand herkommen – und der kommt ganz sicher nicht von den statistisch drei Schafen die jeder Isländer hat.
Und die isländischen Rentiere deren Weidegrund jetzt kleiner ist sollen sich mal nicht beschweren – zum Ausgleich haben sie von Landsvirkjun ein Denkmal erhalten.

Rentier

Die Sertao II hat gestern wegen starkem Gegenwind – und meinem Umweg zum Ziel -mehr Sprit verbraucht als geplant. Da muß ich dann heute doch (zum erstenmal überhaupt) auf die Reservekanister zurückgreifen. Damit schaffen wir es durch das Hochland…

Hochland

…bis zur Lieblingstankstelle der Sertao II: Die Torftankstelle von Mödrudalur.

Möfrudalur

Der Straßenbelag wird grade ausgebessert – ist aber noch nicht verteilt, planiert und verdichtet. Das macht die Fahrt interesant 🙂 .

Straßenbelag

Schau mal – da hat einer seine Spielzeugautos vergessen!

Spielzeugautos

Die Farben im Hochland haben sich seit vor 3 Wochen verändert: Man trägt jetzt Herstfarben.

Herstfarben

Auf dem Weg nach Norden besuche ich nochmal eine alten bekannten: Den Dettifoss. Nur diessesmal von der offiziellen Touristenseite – asphaltierte Anfahrt:

Dettifoss

Da gibt es zwar eine imposante Aussichtsplattform (die ich heute ganz für mich alleine habe)…

Aussichtsplattform

…aber der Fußweg dahin ist deutlich länger als auf der Ostseite und die Sicht viel schlechter. Dafür gibts nagelneue Toilettenhäuschen für den Parkplatz.

Toilettenhäuschen

Bleiben noch Karte und Statistik für heute:

Karte
Statistik
Höhenprofil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.