Island Tag 31: Hof – Eyjolfsstadir

Heute lautet der Plan: Flucht vor dem Regen. Denn eine Regenfront zieht sich von West nach Ost entlang der Südküste. Sie ist früher da als vorhergesagt: Morgens leichter Regen.

Morgens

Also los Richtung Ost. Das wird erleichtert, da hier an der Südküste nur eine Attraktion liegt: Jökulsalon mit schwimmenden Eisbergen in der Gletscherlagune

Jökulsalon

und der Diamond Beach auf der anderen Straßenseite wo die Eisberge an den schwarzen Strand gespült werden wenn sie so weit abgeschmolzen sind daß sie unter der Brücke durchpassen.

Diamond Beach

Beim richtigen Licht liegen die da wie riesige Diamanten. Das sollte heute nicht sein – aber wollen wir mal nicht meckern. Bisher hatten wir ausgesprochenes Glück!
Die Berge liegen heute in Wolken…

Wolken

…die Zapfsäule friert einsam im Wind…

Zapfsäule

…die Dixi-Klos wärmen sich gegenseitig

Dixi-Klos

…und auch die Gänse gucken bedröppelt.

Gänse

Aber der Plan gelingt und gegen Mittag zeigt sich ein Lichtblick am Horizont.

Lichtblick

In Djupivogur ist es dann trocken und es klart zusehnds auf.

Djupivogur

Grund genug für die Sertao II auf dem örtlichen Flughafen Flugversuche zu unternehmen.

Flughafen

Hat nicht geklappt – sie findet sich stattdessen am Strand am Ende der Startbahn wieder.

Strand

Ich habs ja gleich gesagt daß sie dafür noch abnehmen muß – aber nee – auf mich hört ja keiner 🙂 .

auf mich hört ja keiner

Noch über eine schicke Paßstraße Richtung Norden – und dann sind wir morgen früh hoffentlich noch vor dem Regen.

Paßstraße

Bleiben noch Karte und Statistik für heute:

Karte
Statistik
Höhenprofil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.