Island Tag 21: Hvammstangi – Husafell

Heute geht es die F578 über das Hochland nordwärts – zuerst noch unter teils dicken Wolken:

Wolken

Das ändert sich aber rasch und es wird auch heute wieder ein sonniger Tag mit Temperaturen an die 20°C.

sonniger Tag

Die Piste wird rauher und teils wird sie zur Bobbahn. Die Kraft der Erosion. Es ist nicht ohne Grund verboten, die Wege zu verlassen.

Bobbahn

Was ist denn das? Eine Brücke, wo doch eine Furt sein sollte.

Brücke

Die Sertao II fühlt sich um ihre Wasserdurchfahrt betrogen – ich bin nicht unglücklich darüber, daß die Stiefel dann heute mal die Chance haben trocken zu werden. Die alte Furt ist etwas weiter Flußabwärts noch zu erkennen. Dort wo es breit wird und sich das Wasser kräuselt.

alte Furt

Die Landschaft ändert sich – wir fahren nun über erstarrte Lava.

erstarrte Lava
erstarrte Lava

Weiter gehts zur Surtishellir.

Surtishellir

Das ist eine ca. 1,5km lange Höhle uner der Lavafläche. Da ist halt die flüssige Lava abgelaufen, als die oben schon fest war und hat die Höhle hinterlassen. Man kann da theoretisch durch klettern – wenn man fit ist und studenlang über Felsbrocken steigen möchte. Ich habe mich mit den erste 100m begnügt.

Surtishellir

Ist halt duster da drin mit Kristallen an der Decke.
Weiter gehts – dem Langjökull einen Besuch abstatten.
Auch hier das Bild wie in den Alpen – die Gletscher werden immer kleiner.

Langjökull

Die Straße 551 führt gerdeaus auf den Gletscher!

gerdeaus auf den Gletscher

Da kann die Sertao II soviel betten wie sie will – kommt gar nicht in Frage. Auf den Gletscher fahren wir nicht!
Obwohl möglich ist das – und andere fahren da…

auf den Gletscher

und zwar nicht nur die dafür speziell ausgestatteten.

auf den Gletscher

Uraltes, klares Eis!

Uraltes, klares Eis

Schluß ist heute nach einem kurzen Tag in Husafell bei Sonnenschein.

Sonnenschein

Bleiben noch Karte und Statistik für heute:

Karte
Statistik
Höhenprofil