Marokko 2000 virtuell – Nachwehen

Es sind nun 3 Monate vorbei seit die geplante Marokko Tour im April wegen des Ausbruchs der Corona Pandemie in eine virtuelle Tour verändert werden mußte.

Es waren für die reale Tour bereits diverse Dienste gebucht und bezahlt, die dann für die virtuelle Tour nicht mehr benötigt wurden.

Das hätte eigentlich kein Problem sein sollen, denn die gesetzliche Lage ist klar: Eine weltweite Pandemie ist ein Fall höherer Gewalt der die Durchführung der Verträge unmöglich macht. Für Flug- und Schiffstransporte gibt es zudem europäische Regulierungen, die spezifische Passagierrechte festschreiben. Die Verträge werden also aufgelöst – bereits geleistete Zahlungen werden zurück erstattet und die Sache ist erledigt. Und mit der Zurückerstattung fangen die Probleme an…

In Folgeartikeln werde ich die einzelnen beteiligten Firmen beleuchten – hier nur soviel: Das Verhalten aller beteiligten Firmen ist kundenunfreundlich  bis klar rechtswidrig und hat mein Vertrauen in deren Seriosität erschüttert. Über eine Schulnote 5 kommt keines heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.