Auf zu den wilden Tieren!

Sach – wo willste denn heute hin?

Serao II

Egal – ich will nur fahren. Ich kann ja nix anderes…

OK – dann mal wieder in den Harz? Ist zwar Himmelfahrt – aber wir sind früh dran!

Über kleine, sonnige, grüne Straßen geht es sehr angenehm in und durch den Harz.

Sonnig

Wir sind zeitig los gekommen und noch ist auf den Straßen nicht viel los. Und wo sind nun die wilden Tiere? Die Big Five haben wir im Harz nicht – da muß man sich mit weniger zufrieden geben und genauer hinsehen. Aber da ist ja schon das erste Exemplar bei der Arbeit:

Hummel

Nach dem Mittag nimmt der Verkehr sehr stark zu – sowohl was die Anzahl der Motorrader – teils in sehr großen Gruppen – als auch die der Autos betrifft. Es waren heute alle gesittet unterwegs was man von Feiertagen oder Wochenenden im Harz nicht immer behaupten kann, weshalb ich den an solchen Tagen eigentlich meide. Auffällig waren nur die Sonntagsfahrer, die mit 50km/h über die Landstraße schleichen und in jeder Kurve fast bis zum Stillstand abbremsen. Die sollten sich mal fragen, ob Autofahren wirklich das richtige für sie ist. Aber die wundern sich vermutlich nur, warum sie ständig – teils gefährlich knapp – überholt werden und merken gar nicht, daß Sie eine Gefahrenstelle im Straßenverkehr sind 🙁 .

Zum Glück hatte ich das Kerngebiet vom Harz da schon weitgehend durch – auf dem Rückweg durchs Leinebergland war dann wieder alles ruhig 🙂 .

Aber wieder zu den gefährlichen Tieren: Hier konnte ich grade noch einen Angriff vom Monsterkäfer auf die friedlich parkende Sertao II abwehren:

Monsterkäfer

Da bekommt man ja Alpträume! Die Sertao II hats ohne Verletzungen überstanden 🙂 .

Anmsonsten gab es noch kitschige blaue Blumen am Wegesrand.

blaue Blumen

Und wer zeitig aufbricht, ist auch zeitig zurück!

Karte
Statistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.