Marokko 2020 virtuell, Tag28: Taza – Melilla – Malaga

Heute macht sich endgültig Endstimmung breit. Wir sind viele Strecken gefahren – mehr als geplant – wollen unsere virtuelle Fähre nach Malaga aber noch erreichen. Das sind heute 200km bis zum Einschiffen am Mittag. Das sollte zu schaffen sein. Es geht durch die bergige Küstenlandschaft…

Küstenlandschaft

…die wieder dichter besiedelt ist. Überall stößt man auf Dörfer und kleine Städte.

Küstenlandschaft

Daher ist auch alles asphaltiert so daß sich die 200km problemlos abspulen lassen. Über Nador geht es durch den Zaun der europäischen Außengrenze nach Melilla und von dort auf die Fähre nach Malaga. Die legt einigermaßen pünktlich ab und gegen 2200h sind wir im vorgebuchten Hotel in Malaga. Gute Nacht!

Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.