Marokko 2020 virtuell, Tag25: Goulmima – Midelt

Heute startet der Tag mit einer Rallyestrecke der Tuareg Rallye 2017. Da war das eine Sonderprüfung – also auf Wertungszeit zu fahren.

Los gehts über eine unscheinbare Piste am Ortsausgang von Goulmima.

unscheinbare Piste

Es geht weitgehend durch Hamada – aber immer mal wieder gibt es versandete Stellen:

Sand

Die Strecke war der Kulturtag der Rallye, denn sie führt an den drei in der marokkanischen Wüste stehenden Kunstwerken von Hannsjörg Voth vorbei. Zuerst die Stadt des Orion,

Stadt des Orion

dann die goldene Spirale, die aber vom Boden aus nicht fotogen ist und schließlich die Himmelstreppe:

Himmelstreppe

Dieser erste Teil waren 65km und schon vor dem Mittag stehen wir an der Asphaltstraße bei Erfoud. Das ist etwas früh – und da es keinem nach einem halben Pausentag drängt machen wir gleich das morgige Tagesziel. Schließlich sind wir schon zu viel Strecke gefahren und werden die virtuelle Fähre für die Rückfahrt wohl nicht mehr erreichen, wenn wir noch alle geplanten schönen Strecken mitnehmen wollen. Aber das ist der Vorteil der virtuellen Tour – wenn sonst auch die Nachteile überwiegen. Die Strecke nach Midelt machen wir zur Transferetappe – also noch 240km auf der N17 und N13. Der violette Track auf der Karte. Man hätte teils auch parallel laufende Schotterpisten nehmen können.

Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.