Wenn man vor den Hamstern…

…aufsteht bekommt man auch noch Klopapier:

Klopapier

Nachdem ich die letzten 14 Tage bei meinen normalen Einkäufen immer nur auf leere Regale geschaut habe, wurde es dann doch langsam knapp. Einige Tage hätten mich die stillen Reserven – je eine angefangene Rolle in der Werkstatt und in der Garage – noch über Wasser gehalten, aber dann hätte ich auf papierloses Klo umstellen müssen. Bei Rewe war wie immer alles leer – aber bei Rossmann gab es direkt nach Ladenöffnung einige Packungen. Reicht aber sicher nicht für die Schlange, die sich vor dem Laden gebildet hatte als ich wieder raus kam.

Das Klopapierthema ist jedenfalls erledigt – das reicht bis zum Ende der Pandemie (ich weiß, ich bin ein hoffnungsloser Optimist).

4 Gedanken zu „Wenn man vor den Hamstern…“

  1. Re: Videotipp von rudi: 1A Spitzenklasse. Sicher hat er viel zu wenige Zähne, aber -sein- Hirn und Humor funktionieren super. Augenscheinlich bleiben (hier in D) die Wirkungen von Trash-TV am Nachmittag und der end- und sinnlose, die Gehirne erweichende verquirlte Strom an Superstuss in den sog. “soz. Netzwerken” eben kognitiv nicht ohne Folgen.

  2. Nachdem die Hamster nur noch maximal einen Pack bekommen -> entspannt sich die Lage. Auch Milch ist wieder da.

    Dafür haben sie mir jetzt meine Haferflocken weggekauft. 😀

  3. …. befürchtet eher – dass die Kanalisationen alle verstopfen … wenn es wirklich bei einigen unerfahrenen losgehen sollte …. ich bin da ja fein raus … da sehr viel Erfahrung 🙂 ….
    im Krkshs … hatte ich ne Bettnachbarin die hatte einen KLOPapier Tick und auch noch in einem
    anderen Zusammenhang darüber vorher erzählt ….. die hat es tatsächlich geschafft alles zu verstopfen – so dass nix mehr ablief … Klo – Dusche ….. Hochwasser !!
    Als ich das bemerkte war die schon entlassen …..

Kommentare sind geschlossen.