Nach 6 Wochen im…

…dunklen Container ist es jetzt an der Zeit mein kleines nervöses Motorrad zu befreien. Auf in die Schweiz!

Autobahnfahrt
Autobahnfahrt

Zum Glück haben die ein Schild aufgestellt – sonst hätte ich es nicht bemerkt 🙁  .

Stau
Stau

Los – genug geschlafen! Raus an die frische Luft!

Aus dem Container...
Aus dem Container…

Aber nicht zu lange, sonst erkältest Du dich noch!

...ins Auto.
…ins Auto.

Willkommen zu Hause!

zu Hause
zu Hause

Aber – findste das nicht `nen bißchen dreißt mit hier die schmutzige Wäsche vor die Füße zu schneißen?

Nee – wieso? Ist  doch Deins!

Hmmmmm…

Aber wenn Du schon dabei biost, kannste gleich meinen Luftfilter mit waschen!

4 Gedanken zu „Nach 6 Wochen im…“

  1. Ja – der Container war dicht. Aber nicht völlig trocken – 2 Motorräder waren inkontinent und haben währen der Überfahrt ihr Öl verloren…

  2. Re: beeilt: vielleicht lag es am Rückenwind der Orkane (Ciara u Dennis bei uns) auf der Route. So wie ein Jet im Jetstream von den USA in die EU fast 2 Stunden Flugzeit eingespart hat…
    Daher ist mit Blick auf die Zukunft global gesehen schnell keineswegs immer gut. Schön, dass der Container trocken aussieht, mein Container ‘Tour Kili 09’ war wohl durch die Offshoretauchwäsche gefahren…(;-(

  3. … die Tage dachte ich schon … ob das kleine nervöse Motorrad wohl schon wieder daheim is … und prompt wurde geliefert ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.