Rumänische Karpaten – Tag 17: Altötting

Bevor es heute an die Arbeit geht, ist noch Zeit für einen Stadtbummel. Altötting ist ein katholischer Walfahrtsort der Marienanbetung – und dafür steht mitten auf dem Kapellplatz im alten Ortskern die Gnadenkapelle (gebaut wohl um 700, mit schwarzer Madonna von 1330).

Gnadenkapelle

Sie ist nicht wie die Klosterkirchen im Maramures über und über bemalt – dafür aber über und über mit Votivtafeln aus alter wie neuer Zeit behängt.

Votivtafeln

Dieser Brauch hat sich wohl bis in die jetzige Zeit erhalten:

Votivtafeln

Da da viel los ist, beibt es natürlich nicht nur bei einer kleinen alten Kapelle – sondern es gibt eine große Menge Kirchen am Kapellplatz – die bekommt man gar nicht alle auf ein Foto.

Kapellplatz

Und damit alles seine Ordnung hat, beachte man bitte die Wallfahrtsgottesdienstordnung – es ist alles genau geregelt.

Wallfahrtsgottesdienstordnung

Und wenn ich das geahnt hätte, hätte sich sogar die Sertao II segnen lassen können 🙂 . Ich fürchte aber, ihr fehlt der festen Glauben daran, daß das gegen den zur Zeit immer mal ausfallenden Leerlauf hilft. Hat sicher keine über den Placeboeffekt hinausgehende Wirkung…
Auf mich wirkt das doch alles etwas befremdlich…
Im Umkreis gibts Devotionalien ausgesuchter Hässlichkeit zu kaufen:

Devotionalien

Das Pilgergeschäft scheint aber nicht mehr so gut zu laufen wie früher – es ist ein gewisser Leerstand an Läden zu beklagen. Vieleicht haben zu viele diesen Aufkleber verwendet?

SOS

Aber der eigentliche Grund für den Aufenthalt in Altötting sind nicht folkloristische Beobachtungen – sondern die Gesellschafterversammlung des nahegelegenen Solarkraftwerks. Der Geschäftsbericht für 2018 zeigt eine anhaltend sehr erfreuliche Entwicklug – die Produktion und  die Erträge sind weiterhin überplanmäßig, was nicht nur an dem guten sommerlichen Wetter (außer heute) liegt, sondern auch an den konserativen Ertragsprognosen die bei der Planung zu Grunde gelegt wurden.
Nach dem offiziellen Teil gab es noch die Gelegenheit vor Ort nach dem Rechten zu sehen: Es gibt Photovoltaikmodule im laufenden Meter

Photovoltaikmodule

und Zentralwechselrichter und Solarschafe 🙂 .

Zentralwechselrichter und Solarschafe

Für den Rest des Tages hatte ich dann eigentlich noch 200km durch Österreich vorgesehen – das hab ich aber wegen zunehmend stärker werdendem Regen dann doch stark verkürzt. Ich werde wohl morgen noch ausreichnd Regenstrecke haben…

Bleiben noch Karte und Statistik

Karte
Statistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.