Portugal 2018 – Tag 18 – Isabena – Tour durch die span. Pyrenäen

Heute ist ein langsamer Tag.

Erstmal fängt es nach dem Frühstück an zu regnen, so daß wir die Abfahrt um 2h verschieben und die Zeit in der Campingplatzbar verbringen. Es hört dann auf and klart auf:

klart auf
klart auf

Heute steht nur eine kurze Tour auf dem Programm: Vom Campingplatz wurden verscheidene Straßentouren ausgearbeitet – und ich dachte mir, die werden ihren Gästen schon nicht nur die übelsten Straßen zeigen. Und was soll ich sagen – sie haben nicht nur nicht die schlechtesten Straßen weggelassen, sondern die besten ausgesucht. Eigentlich will man nach jeder Kurve anhalten um ein Foto zu machen – aber man will die Kurven ja auch fahren. Daher hier nur eine Auswahl der Eindrücke.

Span. Pyrenäen
Span. Pyrenäen
Span. Pyrenäen
Span. Pyrenäen
Span. Pyrenäen
Span. Pyrenäen
Span. Pyrenäen
Span. Pyrenäen

Da ist ja grad mal genug Platz fürdie Straße und den Fluß!

Span. Pyrenäen
Span. Pyrenäen

Das ist ganz klar eine Gegend, in der sich nochmal ein Besuch lohnt. Und die vermieten da auch Hütten und Bugalows, kleine Enduros und fette BMW Motorräder. Für einen Kurztrip braucht man da gar nicht selbst runter fahren! Campingplatz Isabena.
Der Nachmittag wurde dann noch richtiggehend schön und sonnig – genau richtig um am Campingplatzeigenen Pool dem Sonnenbad / Sonnenbrand zu frönen. Und nun wo ich in der Campingplatzbar sitze und das schreibe zieht aus der Küche der Geruch des Tagesmenus herüber – dauert nicht mehr lang!

Bleiben noch Karte, Höhenprofil und Statistik für heute

Karte
Karte
Höhenprofil
Höhenprofil
Statistik
Statistik

Und nun noch zu etwas völlig anderem:
Wozu ist das gut? Sieht man in Spanien manchmal an Mittelspannungsleitungen. Ist da offenbar nur rumgewickelt (und nein – wohl nicht der Erkennbarkeit wegen – denn die bekannten Bälle haben sie auch an den Leitungen. Und auch keine Phasenkennzeichnung – sind nämlich an allen drei Leitern…)

Was ist das?
Was ist das?

 

2 Gedanken zu „Portugal 2018 – Tag 18 – Isabena – Tour durch die span. Pyrenäen“

  1. Die Stromleitungen stellen immer wieder Gefahren für die Vögel dar. Die Leitungen sind so dünn, dass sie von den Tieren übersehen werden – sie fliegen hinein, verletzten sich. Jetzt wurden Verdickungen in luftigen 50 Meter Höhe angebracht (ähnlich wie Spiralen),die die Leitungen sichtbar machen ????

  2. Hola, muchas gracias por su klasse Blog m schönen Fotos. Prima, das mal ein Ruhetag eher ruhigerer Tag genossen wird. Re: Stromleitung – Spirale: Das sind Sprungbögen für die Leitungsspatzen zum darüberhüpfen oder ein Gruss von URI an Tesla (;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.