Tuareg Revival Tour – Tag 15 – Merzouga

Heute ist eine Tour Richtung Norden angesagt – der Anfang von Rallyetag 6. Der führt zurück bis nach Midelt – und damit für uns in die falsche Richtung. Daher folgen wir der Strecke nur bis kurz hinter Erfoud.
Aber zuerst ist tanken angesagt – unsere Afriquia Tankstelle ist heute morgen von der Merzouga Rallye belagert, die da nebenan starten – und wohl so eine ähnliche Strecke fahren wie wir gestern.

Merzouga Rallye
Merzouga Rallye

Erstmal geht es vom Start durch die untere Ecke des Erg Chebbi.

Erg Chebbi
Erg Chebbi

Über die weiten unberührten Dünen läßt sich gut surfen

Über Dünen surfen
Über Dünen surfen

nachdem man erstmal dran erinnert hat, wer hier am Gashahn sitzt steht

erlegt
erlegt

Naja – eigentlich war mal wieder der Fahrer schuld – was fährt er auch in lockeren steilen Sand. Das war doch klar, daß das da nichts wird…
Weiter geht es über meist schnelle Pisten mit immer mal wieder eingestreuten Sandfeldern

Piste
Piste

und heute immerhin einmal Gegenverkehr

Gegenverkehr
Gegenverkehr

Die Temperaturen erreichen nun auch den Erwartungswert – besser nicht zu lange anhalten, denn der Fartwind kühlt.

besser nicht anhalten
besser nicht anhalten

Zerrüttete Familienverhältnisse bei Kamels – alleinerziehende Mutter mit zwei kleinen.

Zerrüttete Familienverhältnisse
Zerrüttete Familienverhältnisse

Kurz vor Erfoud hat die Rallyestrecke noch ein Bonbon bereit – den Col (Paß) Erfoud.

 Col Erfoud.
Col Erfoud.

Im Roadbook ist der als `difficult` gekennzeichnet – der ist halt sehr steil, steinig und ausgewaschen. Mit einem Auto sicher eine Herausforderung, da immer die Gefahr besteht, daß man die Ölwanne an einem Felsen aufreißt…aber mit dem Motorrad kein Problem solange man nicht anhät. Haben wir beide problemlos geschafft.
Von oben ein Ausblick über endlose leere Landschaft

endlose leere Landschaft
endlose leere Landschaft

In Erfoud im Restaurant Dakar lecker Pizza (zur Abwechslung mal was nicht marokkanisch gewürztes) während die Motorräder draußen warten (die Abwanderung der Rallye Dakar nach Südamerka haben die hier noch nicht akzeptiert – die Erinnerung daran wird an allen Ecken und Enden hoch gehalten)

Restaurant Dakar
Restaurant Dakar

Zurück am Hotel wollte das kleine nervöse Motorrad doch glatt mit ins Zimmer – aber nee – das geht dann selbst für Afrika zu weit!

das kleine nervöse Motorrad
das kleine nervöse Motorrad

Brav draußen warten!

draußen warten
draußen warten

Kriegst auch `nen neuen Luftfilter – für freien Atem für die lange Tour nach Zagora morgen!

Luftfilter
Luftfilter

Bleiben noch Karte und Statistik für heute

Karte
Karte
Statistik
Statistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.