Wir basteln uns einen Schutz…

…für den Laptop – damit auf der nächsten Tour sowas nicht wieder passiert. Bisher hatte ich da was aus Sperrholz gebastelt – das hat sich aber auf der Sub Sahara Afrika Tour aufgelöst…

Los gehts: 2 mm Aluminiumplatten gibts für kleines Geld im Zuschnitt in Internet, dazu noch Kantenschutzprofil und ein Rest mittelfester Schaumstoff aus der Verpackungsmaterialkiste.

Material
Material

Maß nehmen -wo kommen die Abstandsbolzen hin?

Maß nehmen
Maß nehmen

Bohren…

Bohren
Bohren

und ‘nen schönen…

Feilen
Feilen

…Radius feilen. Um 15mm kommt der Kantenschutz später ohne weiteres rum.

Radius
Radius

Schonmal testen: Verträgt sich der vorgesehene Kleber mit dem Schaumstoff? Ja – tut er!

Testen
Testen

Entgraten…

Entgraten
Entgraten

…und senken.

Senken
Senken

Entfetten…

Entfetten
Entfetten

…und vormontiert. Mal sehen ob’s paßt!

Vormontiert
Vormontiert

Kantenschutz rum…

Kantenchutz
Kantenchutz

…Schaumstoff zuschneiden…

zuschneiden
zuschneiden

…und einkleben.

einkleben
einkleben

Fertig. Der Rechner kann von einer Seite reingeschoben werden

Fertig
Fertig

und steckt dann ein seinem gepolsterten Panzer.

Fertig
Fertig

8 Gedanken zu „Wir basteln uns einen Schutz…“

  1. @X_FISH: Dann ist man bald schon wieder bei Hartgepäck und Alukisten: Und sowas ist – meiner Meinung nach – für interessante Offroadstrecken nicht geeignet. Da kommt mir nur Weichgepäck ans Motorrad:
    Satteltaschen

  2. … coole schlaue ‘Kiste’. Evtl. die G-Belastungen (bei Waschbrettpisten) durch ‘Puffer’ (vgl. Stehbolzenanstösse) abfedern? Sonst verrutschen deine Sonderzeichen (;-).. und wzr könhfz deinen supercoolen Blog nicht mehr lesen.

  3. Das ist eine sehr feine Arbeit, an der man gut ablesen kann, daß Du Erfahrung im Gehäusebau hast 😉 …
    Ich selbst bleibe wahrscheinlich bei meinem 5mm-Sperrholzleichtkonstrukt für das Tablet samt Tastatur, in die es gesteckt ist – wichtig war mir von Anfang an ein dünner, wertiger Moosgummi vor dem Glas; so hältst Du es ja auch, wenn ich das letzte Bild richtig deute und fixierst das Mini dadurch gleichzeitig im Schrank.
    War das Leppie, das moderne Kunst bei der SubSahara produzierte, in dieser Richtung nicht geschützt oder hatte der Bruch andere Wirksamkeiten ?

  4. Wäre eine Peli Case (oder was von einem anderen Anbieter) keine Option gewesen?

    Ein Flightcase ist natürlich überdimensionert (und viel zu schwer), aber so ein Kunststoffkoffer, eventuell noch mit Platz im Schaumstoff für Zweitakku, Ladegerät und Adapter für anderartig geformte Steckdosen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.