Schweden 2017, Tag 7: Strömsund – Sundsvall – Strömsund

Gestern Abend quitschte es schon so verdächtig beim Bremsen hinten: Belagstärke Null!

Belagstärke Null
Belagstärke Null

Und nun wo ich das so Schreibe fällt mir auch wieder ein irgendwo gelesen zu haben dass der schwedische Schotterstaub in Verbindung mit Wasser Bremsbeläge frißt wie nichts. Bei Abfahrt war der jedenfalls noch so gut wie neu…
Also mal recherchiert, wo ich auf die Schnelle neue Bremsbeläge herbekomme. Bei Biltema (eine schwedische Autozubehörkette) gibt es genau ein Teil passend für die Sertao…

ein Teil passend für die Sertao
ein Teil passend für die Sertao

…aber das ist genau das, was ich brache. Da störts dann auch nicht, daß da Offraod/MX bei steht – da hat sich Biltema wohl die Straßenverkehrszulassung gespart. Aber besser bremsen als Metall auf Metall wirds sicher…
Die nächste Filiale ist in Sundsvall – für skandinavische Verhältnisse ja gleich um die Ecke 🙂 – und sie sollen da auch vorrätig sein.
Sind sie

vorrätig
vorrätig

und gleich auf dem Parkplatz eingebaut.

eingebau
eingebaut

Das einzige saubere Teil am ganzen Motorrad!
Nebenan gibts einen IKEA – die servieren ein sparsames (in Bezug auf Preis und Größe) Schnitzel

sparsames Schnitzel
sparsames Schnitzel

Zurück gehts den gleichen Weg wie hin – heute alles auf Asphalt. Ist auch besser so, denn bei der Piruette, die die Sertao gestern gedreht hat hab ich wohl am Rücken was gestaucht oder gezerrt – denn momentan gibts gewisse Beweglichkeitseinschränkungen. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt…
Einen Abstecher zur alten Mühle Nässjö Kvarn hab ich trotzdem noch eingebaut – aber da ist alles verriegelt und verrammelt.

Nässjö Kvarn
Nässjö Kvarn

Übernachtet wird wieder auf dem Campingplatz in Strömsund – aber bei heute trockenem Wettermit gelegentlichem Sonnenschein im Zelt statt in einer Hütte

Campingplatz in Strömsund
Campingplatz in Strömsund

Bleiben noch die Karte und Statistik:

Karte
Karte
Statistik
Statistik

2 Gedanken zu „Schweden 2017, Tag 7: Strömsund – Sundsvall – Strömsund“

  1. Beweglichkeitseinschränkungen >> da hilft Voltaren, gibt`s auch als “intensiv” Schmerzgel. Fehlt nur noch jemand zum Massieren!
    Das Motorrad ließ sich wohl einfacher wieder auf Vordermann bringen als Dein Rücken.

  2. … oh kupferfarbene Bremsbeläge … wie schick …

    … für Euch ist Schweden ja schon `wie nach Hause kommen` —
    so oft Ihr schon dort ward …

    KAWA reicht dann mal ne Tube mit Schmerzsalbe rüber … gB …

Kommentare sind geschlossen.