Schweden 2017, Inhalt und Fazit

Das war dieses Jahr eine verkürzte Skandinavientour. Dennoch sind innerhalb von 10 Tagen 4612 km zusammen gekommen – der Tagesschnitt wird allerdings durch die anteilig langen An-und Abreiseetappen verfälscht.
Dennoch sind die in den Tracks aus dem Netz anthaltenen Tagesetappen eher lang. Es handelt sich wie erwartet um einfach zu fahrende typisch schwedische Waldautobanhnen, dafür war die Sertao das richtige Motorrad, und auch die Heidenau K60 Scout Reifen sind dafür eine gute Wahl. Die werde ich beim nächstenmal wohl wieder nehmen. Wenn man das früher im Jahr fährt, sollte es auch nicht so naß sein, so daß es keine Schlammpisten gibt, mit denen die Heidenau K60 Scout übervordert sind. Und bei höheren Teperaturen kann dann auch der Offroad-Panzer mit, der mit ziemlicher Sicherheit die Rippenprellung verhindert hätte. Hatte diesesmal nur den Straßenprotektor in der Jacke – und der war an der entscheidenden Stelle schon zu Ende.
Ob man in einem Folgejahr nochmal genau diese Strecke fährt – oder gleich ein Stück vom TET – kann man sich dann überlegen 🙂 .

Die einzelnen Tage:

Schweden 2017, Tag 0: Morgen gehts los!

Schweden 2017, Tag 1: Hannover bis Flensburg

Schweden 2017, Tag 2: Flensburg bis Kiel (Göteborg)

Schweden 2017, Tag 3: Göteborg bis Borensberg

Schweden 2017, Tag 4: Borensberg bis Hofors

Schweden 2017, Tag 5: Hofors bis Rosentorp

Schweden 2017, Tag 6: Rosentorp bis Strömsund

Schweden 2017, Tag 7: Strömsund – Sundsvall – Strömsund

Schweden 2017, Tag 8: Strömsund bis Rosentorp

Schweden 2017, Tag 9: Rosentorp bis Vittsjö

Schweden 2017, Tag 10: Vittsjö bis Hannover

Hier noch die Übersichtskarte:

Karte
Karte