Marokko Tag 22 – Tuareg Rallye Tag 6 – Merzouga – Midelt

Der heutige Tag ist nach dem gestrigen Unfall ohne Wertung – es ist freigestellt die vorbereitete Strecke nach Roadbook zu fahren oder Midelt direkt auf der Straße anzufahren. Wir entscheiden uns für die Roadbookstrecke, denn der Sandsturm von gestern Abend hat sich gelegt und dem blauem Himmel Platz gemacht. Außerdem sind wir von dem gestrigen Ruhetag gut ausgeruht – es muß wieder was zu tun geben!
Es sind nur ca. die Hälfte der Fahrer am Start, viele lassen sich mit dem Service-LKW nach Midelt fahren.
Heute ist also Sightseeing ohne Wertung – für uns macht das keinen großen Unterschied, da wier `eh nicht mit dem Messer zwischen den Zähnen fahren.
Es geht los mit einer 4 km Querung des Erg Chebbi.

Querung des Erg Chebbi
Querung des Erg Chebbi

Ich weiß, dass ich das fahren kann – aber irgendwie klappt das heute psychologisch nicht. Erst finde ich keine gute Linie, dann schmeißt sich das kleine nervöse Motorrad auch noch völlig unnötigerweise in den Sand – und ich versuche immer wieder mit dem Sand zu diskutieren wo doch Gas geben angesagt wäre. Nach 500m kehre ich genervt um – und fahre außen rum.
Es gibt heute 160km Offroad-Strecke in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Offroad-Strecke
Offroad-Strecke

Dieser Paß kann mit einem Auto z.B. interessant werden

Paß
Paß

Der erste Kontrollpunkt ist auch bald erreicht

Der erste Kontrollpunkt
Der erste Kontrollpunkt

und weiter gehts über oft steinige und holperig zu fahrende Piste

Piste
Piste

Huch – der Kontrollpunkt sieht so anders aus

anderer Kontrollpunkt
anderer Kontrollpunkt

Ach nee – der gehört zu einer anderen Rallye, die da zeitgleich stattfindet – wohl die Rallye Aïcha des Gazelles.
Zugehörige Fahrzeuge waren aber nicht zu sehen – dafür noch einige weitere Kontrollpunkte.
Rallyes sind da unten nicht besonders selten und stellen in dem Wüstengebiet schon einen Wirtschaftsfaktor da, so daß es durchaus vorkommen kann, daß sich da zwei überschneiden.
Ein Außerirdischer bei einem wissenschaftlichen Experiment zur Bewässerung der Wüste – die Ergebnisse werden langfristig ausgewertet werden müssen, von spontan entstehender Vegetation war nichts zu sehen. Aber vielleicht wachsen da auch nur Steine nach…

Bewässerung der Wüste
Bewässerung der Wüste

Im weiteren Verlauf sollte es noch über einen 2800m hohen Paß gehen – der ist jedoch noch verschneit und nicht passierbar, so daß die Umleitungsstrecke genommen werden mußte. Schau – da hinten wäre es irgendwo gewesen…

da hinten wäre es irgendwo gewesen
da hinten wäre es irgendwo gewesen

Am Abend dann schnell  noch den Gasgriff von Sand befreit, der seit heute morgen klemmte,

Gasgriff
Gasgriff

andere müssen da das letzte Sonnenlicht für eine Notoperation an der Kupplung nutzen, denn morgen wird ein langer Tag

Notoperation
Notoperation

Bleiben noch Karte, Statistik und Profil für heute

Karte
Karte
Statistik
Statistik
Profil
Profi

und natürlich das offizielle Video

Schade, daß dies nicht die Version ist, die an Abend auf der Fahrerbesprechung gezeigt wurde. Die enthielt noch einen schönen Nachruf für den verunglückten Motorradfahrer. Aber sowas ist sicher schlecht fürs Geschäft. Und das ist es letztlich – auch wenn Rainer und das ganze Orga-Team mit vollem Einsatz und viel Herzblut bei der Sache sind.

Update: Das Vollständige Video mit Nachruf für Emanuele Inzerillo: