HowTo: Wegpunkt-Projektion mit Garmin Montana

Am Wochenende was gelernt – und bevor ich es vergesse, halte ich es hier fest:

Man stelle sich vor, man möchte zu einem Punkt `Kompasskurs 330°, 5km geradeaus`. Nichts leichter als das – man stellt das Motorrad genau in Richtung 330° auf, nullt den Tageskilometerzähler und fährt 5km genau geradeaus. Nur das da ganz sicher Hindernisse im Weg stehen die man umfahren muß…

Man möchte also einen Wegpunkt auf die Position `von hier aus 330° und 5km`setzen.

Dafür hat Garmin die Funktion `Peilen und Los` eingebaut. Die zeigt die Kompassrose an – und man dreht dann das Motorrad genau in die richtige Richtung – oder nimmt das Navi aus der Halterung und dreht sich mit dem Navi vor dem Bauch entsprechend hin. Dann drückt man `Richtung Sperren` und auf dem nächsten Bildschirm ‘Wegpunkt-Projektion’. Dort wählt man erstmal die Streckeneinheit und kann dann über eine Zehnertastatur die Strecke eingeben.

So weit – so gut. Aber wer schonmal ein Garmin Montana in der Hand hatte, wird wissen, daß der Kompass ‘zittert’, insbesondere wenn das Navi in der Halterung sitzt. Es ist also praktisch unmöglich, den Winkel exakt einzustellen! Eine numerische Eingabe des Winkels ist innerhalb der Funktion `Peilen und Los` leider nicht vorgesehen. Außerdem ist diese Art der Einstellung doch reichlich unpraktisch…

Aber Garmin wäre nicht Garmin, wenn es nicht doch eine Möglichkeit gäbe, die Daten direkt einzugeben. Die ist aber gut versteckt 🙂

  1. Man markiert an aktueller Position einen Wegpunkt.
  2. Man öffnet den `Wegpunkt Manager` und wählt den soeben angelegten Wegpunkt aus.
  3. Man öffnet das Kontext-Menü – die drei waagerechten Striche ganz unten am Bildschirmrand drückem.
  4. Aus dem sich aufklappenden Menü wäht man ‘Wegpunkt-Projektion’
  5. Es Erscheint eine Zehnertastatur zur Eingabe des Winkels – im Beispiel 330°
  6. Auf der nächsten Seite die Einheit für die Entfernung wählen – hier km
  7. Und die Strecke eingeben – zwingend 4-stelling – also mit führenden Nullen – im Beispiel 0005 km.
  8. Auf der nächsten Seite ‘Speichern’ wählen – es existiert jetzt der neue Wegpunkt in Kurs 330° und 5km Entfernung, den man als neues Navigationsziel auswählen kann.

 

 

 

2 Gedanken zu „HowTo: Wegpunkt-Projektion mit Garmin Montana“

  1. Suuper Leseanleitung, Chris. 1A Spitze. Ich mache es anders: Ich werfe mein Navi immer so ca. 45 m voraus in die Gradrichtung, fahre dort hin und wiederhole das bis zum Ziel.
    Kleiner Spass – danke für deine gute Info – die macht im Wüstensand / Outback aber mal richtig Sinn.

Kommentare sind geschlossen.