Kurs SSO – Tag3: Zaga – HR-‘Adventure Camp Rizvan City’

Der Morgen beginnt sonnig und es verspricht ein schöner Tag zu werden.
Wann gehts endlich los? Ich bin doch kein Packesel…

Packesel
Packesel

Weiter gehts noch wenige km bis zur Kroatischen Grenze. So sieht Schengen Außengrenze in der Nähe des Grenzüberganges jetzt aus:

Schengen Außengrenze
Schengen Außengrenze

Besonders schön für die Gartenbesitzer mit Wassergrundstück zum Grenzfluß, die jetzt statt Wasserzugang Nato-Draht im Garten haben. Und einen Kilometer vorher gibts das ganze nicht. Als wenn man damit jemanden abhalten könnte, der bereit ist durch den gar nicht mal so schmalen Grenzfluß zu schwimmen.
Heute ist das kleine nervöse Motorrad in seinem Element – es geht auf grob geschotterten Pisten bis auf knapp 1200m hoch.

geschotterten Piste
geschotterten Piste

Motorräder sieht man da eher selten

Kuh
Kuh

aber auch sonst ist da kein Verkehr – wenn man von einer einspurigen Stollenspur absieht. Ich war da wohl nicht der erste…
Mach Dich mal klein! Was wohl auf dem Schild steht?

Mach Dich mal klein!
Mach Dich mal klein!

Bestimmt ‘Schlechte Wegstrecke wegen Fortsabrbeiten’

Schlechte Wegstrecke
Schlechte Wegstrecke

Zum Mittag dann braut sich ein Gewitter zusammen

Gewitter
Gewitter

was im Laufe des Nachmittages zum lustigen ‘Regenkombi anziehen – Regenkombi ausziehen usw. führt. Erst gegen Abend kommt wieder Sonne raus.
Sie wollen hier besser nicht zum Pinkeln in den Wald gehen…

nicht zum Pinkeln in den Wald gehen
nicht zum Pinkeln in den Wald gehen

Das wird sich im Laufe der Zeit zum Urwald entwicklen – denn da liegen sicher Anti-Personen Minen (für Fahrzeuge aller Art ist das Gelände zu unwegsam), und die bekommt man da nie wieder weg.
Das war der Versuch, den Regen in einem Cafe auszusitzen

Regen aussitzen
Regen aussitzen

aber nicht erfolgreich – ich hab ihn schnell wieder eingeholt.
Nächste Station sind die Plitvicker Seen – UN Weltnaturerbe. Da gibts nur Fotos von Oben:

Plitvicer Seen
Plitvicer Seen
Plitvicer Seen
Plitvicer Seen

Das ganze ist sehr touristisch ausgebaut – und eher was für Wandere, die gut zu Fuß sind – oder für Rentner die sich über die Seen schippern lassen. Für kleine nervöse Motorräder ist das eher nichts – und schonmal gleich gar nicht bei Regen.
Aber es ist ja nicht alles Schotter heute – es gibt auch schöne Asphaltbänder, die sich durch die Landschaft schlängeln.

Asphaltband
Asphaltband

Der Tag endet heute in einer Hütte des ‘Adventure Camp Rizvan City’ – aber wegen Vorsaison ist da noch kein Adventure. Ist mir auch recht – so wird bis morgen alles wieder trocken…

Hütte
Hütte

Fazit: Die Waldgebiete auf der heutigen Route erinnern an Skandinavien – ebenfalls komplett unbesiedelt, groß und einsam. Nur etwas bergiger – und Laubwald. Heute war ungefähr die hälfte der Strecke Schotter – und dem kleinen nervösen Motorrad hats gefallen…

Karte
Karte
Statistik
Statistik
Höhenprofil
Höhenprofil

Kasse:
Tanken: 63,78 HRK (7,5 HRK sind ca. 1 EUR)
Lebensmittel: 109,00 HRK EUR
Campinghütte: 130,00 HRK

2 Gedanken zu „Kurs SSO – Tag3: Zaga – HR-‘Adventure Camp Rizvan City’“

  1. Mit Interesse haben wir zwei Tage gelesen: Schöne Landschaft und humorvolle Kommentare!

Kommentare sind geschlossen.