Saharacamp 2015 – Tag 49: Tour durch die Auvergne und weiter bis Pont du Menat

Der Morgen beginnt mit einem Wecker von oben: Der Brenner ist ganz scön laut – aber die Sonne lacht mal wieder.
Wecker von oben
Das Roadbook beim Frühstück mal etwas vergekurbelt:
Roadbook
Es ist bald zuende – das heißt auch, daß ich bald wieder zu Hause bin…
Aber egal – erstmal geht es auf eine Rundfahrt durch die Auvergne – gute 250km kreuz und quer durch das Gebiet
Auvergne
Es erinnert mich irgendwie an den Ostharz
Auvergne
Weiter geht es – wie immer nicht ganz zufällig – am Puy de Dome vorbei. Das ist der höchste alte Vulkankegel der Gegend – es gibt daneben noch ‘ne ganze Menge weitere, die da so in der Gegend rumstehen.
Puy de Dome
Auf dem Campingplatz dann die Überraschung des Tages: ‘Ne KLX250 mit Kieler Kennzeichen
Svendura
Das kann doch nur die weltbekannte Enduro-Bloggerin Svendura sein!
Es wurde dann noch ein interessanter Abend bei Entrecote und Rotwein im nahegelegenen Restaurant.
Svendura

Kasse:
Lebensmittel: 24,00 EUR
Tanken: 22,91 EUR

Bleibt noch die Statistik und Karte für heute.
Karte
Höhenprofilk
Statistik

5 Gedanken zu „Saharacamp 2015 – Tag 49: Tour durch die Auvergne und weiter bis Pont du Menat“

  1. Aha – gut zu sehen – Du bist offenbar auch wieder zurück. Bin gespannt auf den Reisebericht.
    War eine riesen Überraschung und schöner Abend!

  2. Wie ich sehe, bist du gut zu Hause angekommen.
    Das war ein prima Abend bei Pastis, Entrecote und Rotwein. Ich hab mich so gefreut, endlich mal eine andere Enduro mit Zelt zu treffen. Das geschieht sonst fast NIE.

    Viele Grüße aus Kiel,
    Svenja und Pieps

  3. …47..48..49..F ü n f z i g : (D)ein Jubeltag: Dir, Chris, große Anerkennung für f ü n f z ig Tage Motorradtraumtour. Fast ein wenig ””dekadent”” aber daher eben (D)eine traumhafte Tour. Dir weiter gutes Gelingen. Ich wäre dir gern entgegen gefahren, aber mein Knie geht äh fährt noch nicht (wieder). Sag doch mal per Mail an, ob und wann Du wieder ””at home”” eintrudelst. Bis dahin: Hasta la vista.

  4. Das war ja eine interessante Begegnung. Schön, dass Du bald zurück bist. Wir fahren morgen nach Berlin und dann bis zum 20.05. nach Irland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.