Saharacamp 2015 – Tag 40: Martil bis Asilah

Nachtrag zu gestern: Eines ist sicher doch anders als zur Touristenmeile auf Mallorca: Es laufen keine Besoffenen rum. Vielleicht sollte man das bei und auch mal ausprobiueren…aber das würde sicher einen Aufstand geben.
Und so schlecht ist es gar nicht – morgens ist die Strandpromenade wie ausgestorben, im Strandkaffee beim Frühstück mit Blick auf das in der Morgensonne glitzernde Mittelmeer läßt es sich aushalten.

Heute geht es im großen Bogen im Hinterland von Tanger durch die Berge. Eine sanfte Hügellandschaft – erinnert mich irgendwie ans Allgäu
Allgäu
Und Kiefernwälder hat’s auch
Kiefernwälder
mit den gleichen Problemen wie anderswo auch
Waldbrand
Zum Abend ist Asilah erreicht – und da glitzert zum Tagesabschluß der Atlantische Ozean im Sonnenlicht
Atlantische Ozeam im Sonnenlicht
Die Stehklos sind übrigens selten geworden – es mußte bis zum vorletzten Tag dauern, bis es mal eines im Zimmer gab. Man beachte auch die praktisch mitten im Raum angebrachte Dusche.
Stehklo

Kasse:
Lebensmittel: 12,10 EUR
Hotel: 30,00 EUR
Tanken: 7,00 EUR

Bleiben noch die Karte und Statistik für heute:
Karte
Höhenprofil
Statistik

Ein Gedanke zu „Saharacamp 2015 – Tag 40: Martil bis Asilah“

  1. Hi Sandman, hi Chris, eine schöne Abschlussrunde auf ””Deinem”” Kontinent Afrika. Bald ””darfst”” Du zurück nach Europa. Ich wünsche Dir noch eine gute und sichere Zwischenetappe bis zur Fähre in Tanger. Danke für deine Fotos u. die bunten Beschreibungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.