Saharacamp 2015 – Tag 30: Fort Bou-Jerif bis Tafraoute

Der Morgen der Abfahrt aus Fort Bou Jerif beginnt mit Nieselregen bei 17°C – der erste Regen nach 3 Wochen. Es geht Richtung Tafraoute – in den Anti-Atlas. Die Bergte werden höher – und die Wüste blüht blau
die Wüste blüht balu
Es bietet sich ein Vorgeschmack auf die sicher noch in größer kommende Landschaft
Landschaft
bei der man trotz ihrer Kargheit plötzlich doch durch eine Palmenallee fährt
Palmenallee
Da wird es dann auch schnell Warm, und zum Mittag sind trotz der Höhenlage 28°C erreicht.
Extra für uns haben die Marokkaner eine neue Schotterstrecke am Berg lang gebaut 🙂
neue Schotterstrecke am Berg
Am Nachmittag holen wir die Gewitterfront ein, die wir schon geraume Zeit verfolgen – ein kurzer Schauer wird im Straßenkaffee des nächsten Dorfes ausgesessen
Gewitterfront
bevor wir kurz vor Tafraoute auf die liegengebliebenen Kieselsteine treffen.
liegengebliebenen Kieselsteine
Einqartiert hat uns Thorben mit sicherem Blick im ersten Hotel am Platze für 20,00 EUR incl. Frühstück.
Heute zum Start ein entwas kürzerer Tag durch eine unbeschreibliche Landschaft mit einer schönen Schotterpassage über den Paß – bis auf 1500m rauf…

Kasse:
Lebensmittel: 7,00 EUR
Tanken: 8,30 EUR
Hotel: 20,00 EUR

Bleiben noch die Karte, Statistik und Höhenprofil für heute:
Karte
Statistik
Höhenprofil

Ein Gedanke zu „Saharacamp 2015 – Tag 30: Fort Bou-Jerif bis Tafraoute“

  1. Hi Sandman, hi Torben, atemberaubend schön…nicht nur wegen der Höhenluft… Euch als Duo weiter eine fantastische Tour.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.